BILD
BILD
BILD

11 April 2019 17:02

Saisoneröffnung KulturKanal: Familienfest und Schiffsparade am 28. April im Nordsternpark „Schiff ahoi!“ und „Glück…

11 April 2019 17:02

Saisoneröffnung KulturKanal:
Familienfest und Schiffsparade
am 28. April im Nordsternpark

„Schiff ahoi!“ und „Glück auf!“ schallt es am Sonntag, 28. April, wieder durch Gelsenkirchen. Denn Schiffe, der Rhein-Herne-Kanal und das Ruhrgebiet stehen im Fokus, wenn die Stadtmarketing Gesellschaft Gelsenkirchen mbH (SMG) von 11 bis 17 Uhr zum Familienfest in den Nordsternpark einlädt. An über 50 Ständen erwarten die Besucher Spiel und Spaß für Kinder, Info- und Mitmachangebote und jede Menge Gaumenfreuden. Ein buntes Bühnenprogramm mit Live-Musik, Zauberer und Clown lockt in den Biergarten des Amphitheaters. Und um 14 Uhr dann startet auf dem Rhein-Herne-Kanal die vom Regionalverband Ruhr (RVR) organisierte große Schiffsparade, die die neue Saison am KulturKanal einläutet.

Entdecken, erforschen und erleben wird an diesem Tag im Nordsternpark ganz großgeschrieben. Zahlreiche Vereine, Verbände und Institutionen stellen sich und ihre Arbeit rund um den Kanal vor. So können Besucher zum Beispiel selbst einmal ihr Anglerglück herausfordern. Mutige greifen in die Tastkästen der ZOOM Erlebniswelt und machen erste Erfahrungen mit den Fauchschaben. Wissbegierige werfen einen Blick durch das Mikroskop auf die heimische Unterwasserwelt in Otti’s U-Boot. Phänomania, das Erfahrungsfeld der Sinne, lädt zu Experimenten ins Amphitheater ein. An verschiedenen Versuchsstationen können die Welt der Wissenschaften, physikalischen Phänomene und die menschlichen Sinne spielerisch erforscht werden. Fußballerisches Feingefühl ist im Parcours der SG Eintracht Gelsenkirchen und beim FC Schalke 04 gefragt. Und wer schon immer einmal in einem echten Einsatzfahrzeug mit Blaulicht Platz nehmen wollte, ist beim Hauptzollamt richtig. Hier erfährt man außerdem, welche Tiere oder gefälschte Waren der Zoll bei seiner Arbeit an Land und auf dem Wasser beschlagnahmt. Und womit prüft das Laborschiff Max Prüss eigentlich die Wasserqualität des Kanals? Antworten gibt es direkt an Bord, wenn das Schiff zur freien Besichtigung am Anleger festmacht (10 bis 13 Uhr).

Die Verwandlung vom Zechenareal in das heutige Freizeitgelände erfahren die Besucher im Nordsternturm. Gäste des Familienfestes erhalten an diesem Tag einen Rabatt auf den regulären Eintrittspreis der Ausstellung und der Panoramaterrasse. Im Bergbaustollen beantworten ehemalige Kumpel alle Fragen rund um Gelsenkirchens Bergbauvergangenheit und zeigen echtes Werkzeug. Virtuell und mit allen Sinnen lässt sich die Welt unter Tage im VR-Bergwerk des WDR erleben. An drei Stationen kann man z.B. die digitale Spitzhacke in die Hand nehmen, um bei real spürbarer Wärme und Vibration die Kohle aus dem Flöz zu hauen, eine Seilfahrt in Echtzeit antreten oder dem Ruhrkohle-Chor zum Steigerlied durchs Bergwerk Prosper Haniel folgen.

„Wir freuen uns ganz besonders, dass wir den WDR für das Familienfest im Nordsternpark gewinnen konnten. Gelsenkirchen ist damit eine der ersten Stationen auf der Tour des neuen VR-Trucks“, so Markus Schwardtmann, Geschäftsführer der SMG. „Das Programm und die Schiffsparade können sich auch in diesem Jahr wieder sehen lassen und sind ein toller Auftakt der Freiluftsaison für alle Besucherinnen und Besucher rund um den Kanal“, so Schwardtmann weiter.

Ausgelassen geht es zwischen dem Amphitheater und der roten Doppelbogenbrücke zu. Besonders die kleinen Gäste können sich auf kostenfreie Attraktionen wie Schiffschaukel, Piratenschiff oder Kinderschminke und Bastelangebote (u.a. Piratenhüte, Glitzerfische) freuen. Händler, Kunsthandwerker und Werkstätten bieten Artikel aus und über unsere(r) Region an. Und das passende Erinnerungsfoto gibt es am Service-Mobil der Bogestra. Auch Prominenz wurde bereits in der Nähe des Nordsternparks gesichtet: Ein Kind mit Wikingerhelm, das sich erst die Nase reibt und dann den Finger in die Luft streckt? Das kann doch nur Wickie sein! Vielleicht hat der kleine Wikinger wieder eine schlaue Idee, wenn er von 11 bis 13 Uhr die jüngeren Festbesucher trifft?

Wer mit dem Fahrrad anreist, kann sein Zweirad am Stand des ADFC zum Schutz vor Diebstahl codieren lassen (Kosten für Nichtmitglieder 8 Euro pro Fahrrad, vergünstigte Preise für ADFC-Mitglieder und Familien). Achtung: Um sich als rechtmäßiger Besitzer ausweisen zu können, müssen der Kaufbeleg und Personalausweis vorgezeigt werden.

Das Bühnenprogramm im Biergarten des Amphitheaters wird der von Radio Emscher Lippe bekannte Moderator Tobias Hauswurz präsentieren. Um 11 Uhr eröffnet voraussichtlich RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel das Fest, ehe ab 11.15 Uhr Clown Micky die Kinder zum Lachen bringt. Danach wird´s musikalisch, wenn der Gelsenkirchener Gitarrero Giulio Felis und sein brasilianischer Compagnon Victor Lourenço um 12 Uhr ans Mikrofon treten. Als Duo „talian“ singen sie auf Deutsch, Italienisch, Portugiesisch und Englisch. Zur Einstimmung auf die Schiffsparade entert der Shanty-Chor Bochum um 13 Uhr die Bühne. Nach der von Tobias Hauswurz moderierten Schiffsparade geht das Bühnenprogramm um 15 Uhr weiter, wenn Mr. Magic die Kinder mit seinen verblüffenden Tricks verzaubert. Berit Terhaven (ab 15.45 Uhr) beendet schließlich das Programm mit rockigen und poppigen Coversongs.

Das Familienfest findet mit freundlicher Unterstützung der Emschergenossenschaft, der Gelsenkirchener Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft mbH (ggw) und der Bogestra statt. Der Eintritt ist frei.

Aktuelle Infos zum Familienfest gibt es bei „Gerne Gelsenkirchen“ auf Facebook.

Das Foto von Gerd Kaemper zeigt von links Jessica Dehms (Projektmitarbeiterin SMG), Sandra Falkenauer (Leiterin Marketing SMG) und Linda Thol (RVR-Projektleiterin).

11 April 2019 16:51

Kontrollaktion von Stadt und Polizei Verstöße in Shisha-Bars festgestellt Bei einer behördenübergreifenden Aktion wurde…

11 April 2019 16:51

Kontrollaktion von Stadt und Polizei
Verstöße in Shisha-Bars festgestellt

Bei einer behördenübergreifenden Aktion wurden am gestrigen Abend ausgewählter Gewerbebetriebe (Shisha-Bars, ein Dönerladen) kontrolliert. Beteiligt waren Polizei, Lebensmittelkontrolle, Gewerbeaufsicht, Kommunaler Ordnungsdienst (KOD), Verkehrsüberwachungsdienst (VÜD) und die Stadtkasse. Zwei Schornsteinfeger begleiteten den Einsatz zur Überprüfung der Feuerstätten in den Shisha-Bars. Gleichzeitig wurden Parkverstöße im unmittelbaren Umfeld der kontrollierten Objekte geahndet.

Durch solche Kontrollen Zudem soll ein Beitrag zur Stärkung des subjektiven Sicherheitsgefühls der Gelsenkirchener Bevölkerung geleistet werden.
Einsatzbeginn war um 17 Uhr. Insgesamt wurden 17 Raucher verwarnt und sechs Ordnungswidrigkeitsverfahren (unter anderem gegen die Betreiber) eingeleitet wegen des Verstoßes gegen das Nichtraucherschutzgesetzes. Bei zwei Betrieben muss künftig die Preisauszeichnung (außen) nachgebessert werden. Vier Öfen wurden versiegelt, in einem Betrieb war die Abluft unzulässig, in einem anderen Betrieb wurden die Shishas „abgeräumt“, da dort Tabak verwendet wurde.
Die Lebensmittelüberwachung verhängte Verwarnungsgelder unter anderem wegen nicht gekennzeichneter Lebensmittel, Unsauberkeit und Verstöße gegen die Pfandkennzeichnungspflicht.
Die Stadtkasse Team (Gewerbesteuer, Vergnügungssteuer, Stadt als Steuerschuldnerin) fand in einem Betrieb drei nicht angemeldete Geldspielgeräte vor. Der Vollstreckungsaußendienst der Stadtkasse kassierte bei dem Einsatz Bußgelder sowie Gebühren ein und pfändete in einem Betrieb Sachmittel.

Die Polizei beschlagnahmte in mehreren Betrieben Tabak für den Zoll (insgesamt 113 Dosen).

Der Verkehrsüberwachungsdienst verhängte bei dem Einsatz insgesamt 17 Verwarnungen gegen Falschparker. Ein Fahrzeug wurde abgeschleppt.

Insgesamt waren rund 50 Einsatzkräfte verteilt auf zwei Teams an dem Einsatz beteiligt. Kontrolliert wurden sieben Betriebe.

Der Einsatz verlief ruhig und ohne weitere Besonderheiten. Die gute Zusammenarbeit unter den Beteiligten Behörden und den Schornsteinfegern wurde ausdrücklich betont.

Nach Einsatzende gegen 20.30 Uhr wurden aufgrund der aktuellen Beschwerdelagen die Örtlichkeiten Michaelshaus und Domplatte in Buer mit dem KOD und der Polizei kontrolliert.

11 April 2019 16:40

11 April 2019 16:40

11 April 2019 15:01

Drei Krimis in einem Buch: „Horst – kurz und tödlich“ In Horst spielen die drei Kurzkrimis, die Alexander Pentek ges…

11 April 2019 15:01

Drei Krimis in einem Buch:
„Horst – kurz und tödlich“

In Horst spielen die drei Kurzkrimis, die Alexander Pentek geschrieben und in dem 204 Seiten starken Buch „Horst – kurz und tödlich“ veröffentlicht hat.

Packende Krimispannung aus Horst an der Emscher. Zwischen Markenstraße und Schloss, Nordsternpark und Rennbahn lauern denkbar viele Gefahren und Abgründe. Ob eiskalte Berechnung, perfider Plan oder blutiger Mord – Alexander Pentek sorgt abseits der Klischees für abwechslungsreichen Nervenkitzel. Seine aufregenden Krimis sind ebenso vielfältig wie der Stadtteil im Gelsenkirchener Westen.

Einem einzelnen Stadtteil einen ganzen Krimiband zu widmen, ist absolut ungewöhnlich – in einer insgesamt schwierigen Situation im Buchmarkt ebenso wie in einer Stadt, die aktuell wieder mit diversen Negativschlagzeilen in Verbindung gebracht wird.

Pentek: „Es war mir ein Bedürfnis und zugleich eine besondere Freude, Horst-Emscher einen eigenen Band zu widmen. Horst ist eben kein austauschbarer Stadtteil, sondern mutet nach wie vor eher wie eine eigenständige Kleinstadt an. Es hat sich viele seiner Eigenarten durch die Zeitläufe hindurch bewahrt. Kaum ein anderer Stadtteil hat sich ein solch reiches Geschäfts-, Vereins- und Kulturleben erhalten können, auch wenn die Herausforderungen und Probleme der Gegenwart natürlich nicht spurlos an ihm vorbeigehen.“

„Horst - kurz und tödlich“, ISBN 978-3-7494-3317-9, 10.- Euro.

11 April 2019 14:51

Mitmachen beim Kolping-Zeltlager Am verkaufsoffenen Sonntag hat die Kolpingjugend Horst an der Essener Straße Kaffee und …

11 April 2019 14:51

Mitmachen beim
Kolping-Zeltlager

Am verkaufsoffenen Sonntag hat die Kolpingjugend Horst an der Essener Straße Kaffee und Kuchen angeboten. Bei bestem Frühlingswetter konnten Passanten an Stehtischen verweilen und sich auch über das dreiwöchige Zeltlager informieren.

Die Einnahmen werden genutzt, um während des Lagers Materialien anzuschaffen und ein abwechslungsreiches Programm bieten zu können.

In diesem Jahr findet das Zeltlager vom 3. bis zum 23. August in der Lüneburger Heide (Hanstedt) statt. Neben vielen verschiedenen Aktivitäten auf dem Zeltplatz stehen auch Geländespiele in der Umgebung, Ausflüge in ein Freibad sowie viele Exkursionen zu nahe gelegenen, schönen Zielen statt. Auch das abendliche Lagerfeuer mit Gitarrenmusik darf natürlich nicht fehlen.
Wenn mindestens zehn Jahre alt ist und Lust auf drei abenteuerreiche Wochen hast, ganz viel Zeit draußen verbringen möchte und Teil einer gut gelaunten Gemeinschaft werden will, ist gerne gesehen.

Ein Infoabend findet am 19. Mai um 18 Uhr im Gemeindezentrum St. Hippolytus (Industriestraße 15) statt. Telefonisch können Jonas Holtkamp (01 76 - 76 88 49 11) oder Justus Holtkamp (01 57 - 76 32 76 99) weiterhelfen.

11 April 2019 14:45

ZOOM Erlebniswelt eröffnet neuen Schildkrötengarten Fünf Spornschildkröten haben am 11. April 2019 zum ersten Mal ih…

11 April 2019 14:45

ZOOM Erlebniswelt eröffnet
neuen Schildkrötengarten

Fünf Spornschildkröten haben am 11. April 2019 zum ersten Mal ihr großzügiges neues Außengehege in der ZOOM Erlebniswelt erkundet. Darunter auch Spornschildkröte Helmuth, die mit ihren derzeit 85 Kilogramm und einer Panzerlänge von 75 Zentimetern das imposanteste Tier in der Gruppe ist. Spornschildkröten zählen zur drittgrößten Landschildkrötenart der Welt.

Eröffnet wurde der neu gestaltete Schildkrötengarten von Stadtwerke-Geschäftsführer Ulrich Köllmann und Dr. Hendrik Berendson, Leiter der ZOOM Erlebniswelt. „Mit dem neuen Schildkrötengarten klärt die ZOOM Erlebniswelt über die zunehmende Bedrohung der Schildkröten auf und leistet einen weiteren wichtigen Beitrag zum Artenschutz“, sagte Ulrich Köllmann. Die Nachzucht der stark gefährdeten Spornschildkröten hat bereits begonnen: Zahlreiche Eier befinden sich derzeit im Brüter, in ein paar Monaten rechnet die ZOOM Erlebniswelt mit Nachwuchs. Neben den Spornschildkröten gibt es noch vier andere Arten zu sehen, darunter Maurische, Griechische und Russische Landschildkröten sowie Carolina-Dosenschildkröten.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Schildkrötengarten den Besuchern eine weitere interessante Tierart präsentieren können“, sagte Dr. Hendrik Berendson, Leiter der ZOOM Erlebniswelt. Der rund 300 Quadratmeter große Schildkrötengarten befindet sich im Eingangsbereich direkt hinter dem ZOOM Shop und ist ab sofort für die Besucher geöffnet.

Das Bild zeigt Ulrich Köllmann mit „Helmut“.

11 April 2019 14:36

44-Jährige vermisst Am Mittwoch, 10.04.2019, wurde festgestellt, dass sich die 44-jährige Bewohnerin einer Wohngruppe des…

11 April 2019 14:36

44-Jährige vermisst

Am Mittwoch, 10.04.2019, wurde festgestellt, dass sich die 44-jährige Bewohnerin einer Wohngruppe des Sozialwerks St. Georg, Am Achternberg, nicht mehr in ihrem Zimmer aufhielt.

Lucie Hilmar soll zuletzt am Mittwoch gegen 17:00 Uhr in der Wohngruppe gesehen worden sein. Sie wird seitdem vermisst.

Frau Hilmar ist psychisch erkrankt, sie leidet an einer Essstörung. Sie ist bereits stark abgemagert, was sie nach Zeugenangaben, durch das Tragen dicker Oberbekleidung zu kaschieren versucht.

Die Vermisste ist circa 160 cm groß, sehr schlank und hat schwarze, schulterlange Haare, die sie zumeist zum Zopf gebunden trägt. Sie ist bekleidet mit einer dunklen, dicken Jacke, blauen Jeans und hellen Schuhen.

Die bisherigen Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen erfolglos. Die Polizei sucht Zeugen, die Frau Hilmar gesehen haben, oder Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen können.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalwache unter 0209/ 365-8240 oder unter 0209/ 365-2160 an die Leitstelle oder über die Notrufnummer 110.

11 April 2019 12:49

Nordsternpark zeigt sich von seiner besten Seite Pünktlich zum Beginn der Osterferien werden im Nordsternpark am Montag, …

11 April 2019 12:49

Nordsternpark zeigt sich
von seiner besten Seite

Pünktlich zum Beginn der Osterferien werden im Nordsternpark am Montag, 15. April 2019, der Gondelteich und der Wasserspielplatz am Kinderland wieder in Betrieb genommen.

Neu ist ein Toilettencontainer der in unmittelbarer Nähe zum Spielplatz und dem Café aufgestellt worden ist. „Der Nordsternpark erfreut sich jedes Jahr wachsender Beliebtheit“, erläutert Wilhelm Weßels, Geschäftsführer der Nordsternpark Pflege GmbH. „Mit den zusätzlichen sanitären Einrichtungen passen wir das Angebot nun an die gestiegenen Besucherzahlen an.“ Die Toiletten sind während der Hauptsaison von den Oster- bis zu den Herbstferien ganztägig geöffnet.

Auch für Naturliebhaber ist der Besuch im Nordsternpark derzeit besonders lohnenswert. Viele Bäume, Sträucher und Blumen stehen in voller Blüte, darunter auch 21 neu gepflanzte Zierkirschen. In den kommenden Tagen werden zudem die Rosenterrassen am Parkeingang am Nordsternturm neu bepflanzt.

Darüber hinaus stehen den Besuchern des Nordsternparks die Grillplätze am Eingang Fischerstraße bzw. an der Hauptachse zwischen Kinderland und Europator zur Verfügung. Die Plätze sind weiterhin kostenlos und ohne Voranmeldung nutzbar.

09 April 2019 13:56

Sattelschlepper schiebt Straßenbahn aus dem Gleis Hier die Meldung der Polizei von 15.10 Uhr: Ein Verkehrsunfall auf de…

09 April 2019 13:56

Sattelschlepper schiebt
Straßenbahn aus dem Gleis

Hier die Meldung der Polizei von 15.10 Uhr:

Ein Verkehrsunfall auf der Kreuzung An der Rennbahn/ Turfstraße in Gelsenkirchen-Horst hat heute Morgen, 09.04.2019, für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hat gegen 7.35 Uhr ein 35-jähriger rumänischer LKW-Fahrer versucht, bei Rot von der Turfstraße nach links auf die Straße An der Rennbahn abzubiegen. Dabei übersah er eine Straßenbahn der Linie 301, die links neben ihm geradeaus fahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß. Ein Teil der Bahn wurde durch den LKW dabei aus dem Gleis geschoben.

Eine 16-jährige Jugendliche, die in der Bahn saß, verletzte sich und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Mitarbeiter der Bogestra hoben die beschädigte Straßenbahn zurück ins Gleis. Nach ersten Erkenntnissen entstand ein Sachschaden im hohen fünfstelligen Eurobereich.

Polizeibeamte sicherten Spuren, befragten Zeugen und sperrten die Unfallstelle ab. Beamte der Feuerwehr evakuierten die Bahn und brachten die Passagiere, darunter viele Schülerinnen und Schüler sicher auf den Gehweg. Der mutmaßliche Unfallverursacher sollte vor Ort eine Sicherheitsleistung erbringen, da er über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt. Dies konnte er nicht. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft durfte er seine Fahrt im Anschluss an die Maßnahmen zunächst fortsetzen.

Die Sperrungen rund um die Unfallstelle konnten gegen 10.40 Uhr vollständig aufgehoben werden. Im morgendlichen Berufsverkehr kam es aufgrund des Zwischenfalls zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

09 April 2019 12:30

Es geht wieder rund! Gelsenkirchen entdecken 2019 Seit 2012 geht es im Cabrio-Doppeldeckerbus quer durch Gelsenkirchen auf…

09 April 2019 12:30

Es geht wieder rund!
Gelsenkirchen entdecken 2019

Seit 2012 geht es im Cabrio-Doppeldeckerbus quer durch Gelsenkirchen auf Städtetour. Das Programm für die Saison 2019 haben Stefan Tigges, Geschäftsführer Ruhrgebiet-Stadtrundfahrten, und Markus Schwardtmann, Leiter der städtischen Öffentlichkeitsarbeit, vorgestellt – ganz passend im Doppeldeckerbus, der ab Ende April wieder auf der rund zweistündigen Tour durch Gelsenkirchen fährt.

„Wir freuen uns jedes Jahr, wenn es endlich wieder losgeht. Mit der neuen Marina Graf Bismarck und natürlich den Klassikern wie Schloss Horst, dem Musiktheater oder dem Nordsternpark gibt es nach wie vor jede Menge in Gelsenkirchen zu entdecken“, so Stefan Tigges.

Neben den bekannten Fahrten im Doppeldeckerbus, die von den beiden Busbahnhöfen am Hauptbahnhof und in Buer starten, empfiehlt Tigges ganz besonders den „Sommernachtstraum“. Drei Fahrten im Juli, August und September widmen sich den Themen „100 Jahre Bauhaus“ sowie „Halden und Kunst“. Tigges: „Wir starten jeweils am frühen Samstagabend mit den rund dreieinhalbstündigen Fahrten. Die sind dann Touren mit einer besonderen Atmosphäre, die die Stadt in ganz anderen Farben zeigen – natürlich am liebsten an einem lauen Sommerabend.“

Neben weiteren bekannten Angeboten wie den Rundgängen durch das Musiktheater, den Segway-Touren, den Fahrten mit der historischen Straßenbahn oder den Führungen im Nordsternturm haben sich Stadt und Stadtmarketinggesellschaft auch wieder einige neue Angebote einfallen lassen. So Führungen im Hans-Sachs-Haus mit Themenschwerpunkten wie Kirchen in der Stadt, Fußball und Pütt oder historische Persönlichkeiten, die Gelsenkirchen prägten.

Breiten Raum nehmen in diesem Jahr auch die Angebote der Heimatbundes Gelsenkirchen und des Vereins für Orts- und Heimatkunde Gelsenkirchen-Buer ein. Natürlich dürfen auch die Rundfahrten der Weißen Flotte auf dem Rhein-Herne-Kanal nicht fehlen. „Ganz neu sind die Rundgänge Bochumer Straße. Hier wollen wir den spannenden Wandel in Ückendorf von der Galeriemeile bis Heilig Kreuz zeigen“, so Markus Schwardtmann. Das Besondere dabei: Die Touren werden individuell geplant. Eine feste Route gibt es nicht.

„Beratung und Buchung sind wie immer in der Stadt- und Touristinfo im Hans-Sachs-Haus möglich, wo auch die meisten Tickets gekauft werden können. Ansonsten gibt es alle Infos rund um die Angebote in einem Flyer, der in Gelsenkirchen und im gesamten Ruhrgebiet ausliegt und natürlich auf der städtischen Homepage“, so Schwardtmann weiter.

Stadt- und Touristinfo
Hans-Sachs-Haus
Ebertstraße 11, 45879 Gelsenkirchen
Telefon: 0209 169-3968 oder -3969
E-Mail: touristinfo@gelsenkirchen.de
www.gelsenkirchen.de/touristinfo

Foto: Gerd Kaemper

09 April 2019 11:33

Besuch für Markus Töns in der Bundeshauptstadt Ein abwechslungsreiches Programm erwartete 47 Bürgerinnen und Bürger aus…

09 April 2019 11:33

Besuch für Markus Töns
in der Bundeshauptstadt

Ein abwechslungsreiches Programm erwartete 47 Bürgerinnen und Bürger aus Gelsenkirchen, die auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Markus Töns die Bundeshauptstadt besuchten.

Bei Führungen durch das Stasi-Unterlagen-Archiv, die Willy-Brandt-Stiftung und die Ausstellung „Stille Helden“, die den Menschen gewidmet ist, die in der NS-Zeit jüdische Mitbürger versteckten, wurden verschiedene Phasen der deutschen Geschichte lebendig.

Im Bundesministerium für Arbeit und Soziales ging es dann um die aktuellen Themen der Arbeitsmarkt- und Rentenpolitik.

Beim Besuch des Bundestages diskutierte die Gruppe mit Markus Töns vor allem über seinen Arbeitsschwerpunkt, die Europapolitik. Töns hob dabei die Bedeutung der Europawahl hervor: „Es geht am 26. Mai darum, ein friedliches, demokratisches und gerechtes Europa zu stärken und europaweit soziale Mindeststandards einzuführen.“

Im Rahmen einer ausführlichen Stadtrundfahrt lernten die Besucherinnen und Besucher aus Gelsenkirchen viele Facetten der Hauptstadt kennen. Zum Abschluss konnten sie dann beim Mittagessen im Berliner Fernsehturm noch einen Panoramablick über die Stadt genießen.

09 April 2019 07:19

LKW schiebt 301 aus ihrem Gleis Als am Dienstagmorgen (09.04.19) der Fahrer eines Sattelschleppers auf der Turfstraße in F…

09 April 2019 07:19

LKW schiebt 301
aus ihrem Gleis

Als am Dienstagmorgen (09.04.19) der Fahrer eines Sattelschleppers auf der Turfstraße in Fahrtrichtung Karnap auf den Fahrstreifen nach links Richtung Gelsenkirchen wechseln wollte übersah er die Straßenbahn. Die 301 wurde von dem LKW im Kurvenbereich aus den Schienen geschoben. Das Chaos mitten im morgendlichen Berufsverkehr war damit vorprogrammiert.

08 April 2019 14:46

Keine Angst vor der U-Bahn Am Mittwoch, 10. April bietet die VHS von 10.30 bis 12.30 Uhr ein Training der Nutzung von Stra…

08 April 2019 14:46

Keine Angst vor der U-Bahn

Am Mittwoch, 10. April bietet die VHS von 10.30 bis 12.30 Uhr ein Training der Nutzung von Straßenbahnen in unterirdischen Stationen an.

Dieser Kurs will Ängste bei der Nutzung von Straßenbahnen aufgreifen. Dabei geht es insbesondere um unterirdische Haltestellen. Die Teilnehmenden erfahren, wie man mit unangenehmen Situationen umgehen kann und welche Möglichkeiten man hat, sich im Problemfall Hilfe zu holen.

Geübt wird der Ein- und Ausstieg an einer U-Bahn-Haltestelle. Weitere Themen: Besichtigung des Bahnsteiges, Erklärung von Sprechanlage und Taxiruf, Funktion der Videoschutzanlage, besonders sichere Sitzplätze sowie Nothalt, Notrufanlage, Zug-Ziel-Anzeige, Zugankündigung und sichere Aufstellplätze.

Gemeinsam erfolgen dann die Rückfahrt zur Einstiegshaltestelle und eine Nachbesprechung.

Aufgrund der Bewegungen innerhalb der Bahn sollten die Teilnehmenden in der Lage sein, sich selbstständig ohne Hilfsmittel in der Bahn zu bewegen.

Treffpunkt ist das Bildungszentrum, Ebertstraße 19, Raum 122. Danach geht es gemeinsam zur Haltestelle Musiktheater. Die Teilnahme ist entgeltfrei.

Um eine vorherige Anmeldung bei der VHS mit der Kurs-Nr. 3153 wird gebeten, Telefon 0209 169-2508 und www.vhs-gelsenkirchen.de.

08 April 2019 14:19

Müllabfuhr verschiebt sich rund um Ostern Die Osterfeiertage führen zu Änderungen bei der Müllabfuhr: Alle regulär in …

08 April 2019 14:19

Müllabfuhr verschiebt sich rund um Ostern

Die Osterfeiertage führen zu Änderungen bei der Müllabfuhr: Alle regulär in die Karwoche fallenden Termine werden um einen Werktag vorgezogen.

So werden die Montagsreviere bereits am kommenden Samstag und die Freitagsreviere schon am Gründonnerstag abgefahren. In der Woche nach Ostern verschiebt sich die Leerung jeweils um einen Tag nach hinten. Die Änderungen gelten sowohl für die grauen Restmüllbehälter, als auch die blauen, braunen und gelben Tonnen.

Alle Termine der Müllabfuhr finden sich im Internet auf der Seite www.gelsendienste.de/abfallkalender.
Nach Eingabe des Straßennamens und der Hausnummer kann für jede Adresse eine individuelle Jahresübersicht als PDF sowie im iCal-Format für elektronische Terminplaner erstellt werden.

Hier die Terminänderungen in der Übersicht:

08 April 2019 09:40

Bürgerbrunch am 12. Mai: Miteinander genießen und helfen Der Inner Wheel Club Gelsenkirchen lädt herzlich zum 7. Gelsenk…

08 April 2019 09:40

Bürgerbrunch am 12. Mai:
Miteinander genießen und helfen

Der Inner Wheel Club Gelsenkirchen lädt herzlich zum 7. Gelsenkirchener Bürgerbrunch am Sonntag, 12.05.2019, 11 Uhr, im Stadtgarten ein.

Beim Bürgerbrunch (Schirmherr Oberbürgermeister Frank Baranowski) ist jeder herzlich willkommen. Dabei bleibt es beim altbewährten Konzept: Die Gäste mieten für eine Spende von 50 € einen Tisch, an dem mit ca. 8-10 Personen gebruncht werden kann. Bestücken Sie Ihren Picknickkorb mit vielen Leckereien, Getränken, Besteck und Geschirr. Der Kreativität für die Gestaltung der eigenen Tafel sind keine Grenzen gesetzt. Es lohnt sich in jedem Fall: Ein Höhepunkt des Vormittages ist die Prämierung der drei am schönsten gedeckten Tische.

Neu dabei ist in diesem Jahr die Buersche Kaffeerösterei Odiba, die leckere Kaffeespezialitäten zum Verkauf bietet. Musikalische Begleitung durch Mr. Mamboo, Norbert Labatzki, und ein kleines Kinderprogramm runden den Brunch ab.

Der Erlös der Veranstaltung wird in diesem Jahr an den Verein Clownsvisite e.V. gespendet. Das Motto des gemeinnützigen Vereins lautet „Freude schenken – Lachen hilft“. Seit den 90er Jahren besucht die Clownsvisite regelmäßig Kinder in Krankenhäusern. Mehr und mehr engagieren sich die Clowns auch für Menschen in Seniorenheimen und in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung.

Weitere Informationen und die Anmeldung zum Bürgerbrunch unter http://buergerbrunch-gelsenkirchen.de.

07 April 2019 17:06

Frühlingsmarkt am offenen Sonntag Der 19. Frühlingsmarkt des Rotary Club Schloss Horst am 07. April 2019 im Schloss war …

07 April 2019 17:06

Frühlingsmarkt am
offenen Sonntag

Der 19. Frühlingsmarkt des Rotary Club Schloss Horst am 07. April 2019 im Schloss war ein voller Erfolg. Die vielen Gäste freuten sich über das breite Angebot der Aussteller, die beispielsweise Schmuck, textile Handarbeiten, Karten, Zeich-nungen, duftende Seifen, Dekoartikel und vieles mehr anboten.

Die Tombola, das Bücherangebot und viele süße Leckereien gehörten natürlich auch in diesem Jahr wieder zum rotarischen Frühlingsmarkt, deren Überschuss dem Horster Regenbogenhaus zukommt.

Fotos: Heinrich Jung

07 April 2019 16:58

Mobilitäts-Show und offener Sonntag: Horst zeigte sich von seiner besten Seite Das Wetter war einfach nur herrlich, die vi…

07 April 2019 16:58

Mobilitäts-Show und offener Sonntag:
Horst zeigte sich von seiner besten Seite

Das Wetter war einfach nur herrlich, die vielen BesucherInnen beim verkaufsoffenen Sonntag mit der 10. Mobilitäts-Show an der Essener Straße in Horst am 07. April 2019 waren bestens gelaunt. Kurz: es war eine Veranstaltung vom Feinsten!

Die Essener Straße entlang präsentierten Autohändler ihre neuesten, modernsten und schönsten Fahrzeuge – wobei auch der eine oder andere Oldtimer dabei waren.
Das Autohaus Basdorf gab Einblicke in die Fahrzeugpalette von Mitsubishi, Mazda-Kalina aus Beckhausen stand dem in nichts nach. Beide zogen viele Interessierte in ihre Bereiche. Das Autohaus Katzner präsentierte viele außergewöhnliche Fahrzeuge (amerikanischen SUV der Marken Jeep und Dodge) und erntete dafür große Zustimmung.

Unter dem Motto „Mobilität von morgen“ gibt es interessante Neuerungen der einzelnen Firmen. Neu dabei war die Firma Sector-Electronic. Dort konnten die BesucherInnen zweirädrige Elektro-Roller und Behinderten-Rollstühle, die über eine App gesteuert werden, testen. Neu dabei war auch die Evershine-Fahrzeugaufbereitung und Denis Tietz mit einem Spezial-Fahrzeug für Handwerker.

Außergewöhnlich waren auch die Fahrzeuge von e-jola. E-Scooter, Hoverboards und Hoverskates - made in USA - waren zu sehen. Die Firma Menila präsentierte Kinderquards und Racing-Quards der neuesten Generation

Das Zweiradcenter Gladbeck bot an diesem Sonntag Testfahrten mit aktuellen E-Bikes an. Stammgast bei der Mobi-Show war auch der ADFC, der an diesem Sonntag Fahrräder codierte.

Die Firma Bad und Sanitär Dirk Wischmeier präsentierte den großen ELEMENTS – Showtruck.

Sehr gut angenommen wurde auch die bunte Verkaufszone mit Flohmarkt von Heribert Herber. Dort war neben vielen anderen auch der REWE-Markt von Carsten Schulmeyer vertreten. Der Hundesalon am Schloss war ebenfalls mit einem Stand vertreten.

Die Menschen genossen das schöne Wetter, die guten Angebote und Aktionen in den Geschäften. Die Außengastronomie wurde bestens angenommen. Bei Sternemann bildeten sich Warteschlangen um die frischen Leckereien zu probieren. Die Kolpingsfamilie Horst war vertreten und gut besucht. Die Eiscafés war voll besetzt und auch die Nachtschicht freute sich über viele Kunden, die sich kühle Getränke und heißes Gegrilltes schmecken ließen.
Bernd Strickling, Vorsitzender der organisierenden Werbegemeinschaft: „Das war heute eine sehr gelungene Aktion, die bestätigt hat, dass sich in Horst Freunde treffen“.

07 April 2019 16:28

Motorradfahrer-Segnung eröffnet die Zweiradsaison Pastor Bernd Steinrötter segnete am Sonntag (07.04.19) wieder Zweiradfa…

07 April 2019 16:28

Motorradfahrer-Segnung
eröffnet die Zweiradsaison

Pastor Bernd Steinrötter segnete am Sonntag (07.04.19) wieder Zweiradfahrer (auch eine radfahrende Familie war darunter), die Hermann Sievers, Wirt der „Glückauf-Quelle“ an der Horster Straße in Beckhausen, erneut organisiert hatte.

Nach einem gemeinsamen Frühstück fuhr man mit den Maschinen zur benachbarten Liebfrauen-Kirche, wo Pastor Steinrötter für eine gute und sichere Saison betete, um danach FahrerInnen und Maschinen zu segnen. Jede und jeder bekam einen Schlüsselanhänger mit dem irischen Segenswunsch „Der Engel des Herrn sei neben Dir, Dich sanft zu umarmen, Dir Schutz zu geben für allezeit“.

Danach gab es eine gemeinsame Ausfahrt, die mit einem Grillen an der „Glückauf-Quelle“ endete.

05 April 2019 09:16

Segway-Saison mit neuer Bergbau- und Fußball-Tour Am 11. April 2019 beginnt die neue (mittlerweile zehnte!) Segway-Saison…

05 April 2019 09:16

Segway-Saison mit neuer
Bergbau- und Fußball-Tour

Am 11. April 2019 beginnt die neue (mittlerweile zehnte!) Segway-Saison in Gelsenkirchen. An vier Orten im Stadtgebiet gibt es dann wieder jede Menge Fahrspaß und Informationen. Bei den geführten Segway-Touren des Horsters Carsten Westheide können die Teilnehmer auf zeitgemäße Art Gelsenkirchen und die Umgebung entdecken.

Mit dem elektrobetriebenen Segway Personal Transporter „gleiten“ die Fahrer durch die Landschaft. Das ist umweltfreundlich, macht eine Menge Spaß und geht ganz einfach durch Gewichtsverlagerung. Beim Nachvornelehnen fährt der Segway los und stoppt wenn sich der Fahrer zurücklehnt.

In Gelsenkirchen stehen gleich vier verschiedene Touren zur Wahl:

Nordsternpark Gelsenkirchen
Erkundet wird das ehemalige Zechenareal, die benachbarte Schurenbachhalde in Essen und ein Uferstück des Rhein-Herne-Kanals.

Die ersten Termine 2019:
Ostermontag, 22. April, 11.00 und 15.00 Uhr
Freitag, 10. Mai, 18.00 Uhr
Dienstag, 21. Mai, 18.00 Uhr
Samstag, 1. Juni, 11.00 und 15.00 Uhr
Dienstag, 11. Juni, 18.00 Uhr
Donnerstag, 25. Juli, 18.00 Uhr

Gelsenkirchen-Ückendorf
Diese sehr abwechslungsreiche Tour führt auf den Spuren von Kohle und Stahl, Kunst und Natur durch den Gelsenkirchener Süden.

Die ersten Termine 2019:
Donnerstag, 11. April, 18.00 Uhr
Dienstag, 4. Juni, 18.00 Uhr
Sonntag, 28. Juli, 11.00 und 15.30 Uhr

Vom Maritim nach Zollverein
Diese Tour verbindet die Städte Gelsenkirchen und Essen. Vom Maritim aus geht es bis zum Welterbe Zollverein.

Die ersten Termine 2019:
Dienstag, 7. Mai, 18.00 Uhr
Sonntag, 26. Mai, 11.00 und 16.00 Uhr
Samstag, 15. Juni, 11.00 Uhr
Mittwoch, 26. Juni, 18.00 Uhr
Freitag, 5. Juli, 18.00 Uhr

NEU: Bergbau- & Fußball-Tour
Dass Bergbau und Fußball in Gelsenkirchen untrennbar zusammengehören, vermittelt diese neue Tour.

Die ersten Termine 2019:
Samstag, 25. Mai, 11.00 Uhr
Freitag, 31. Mai, 16.30 Uhr
Samstag, 8. Juni, 11.00 Uhr
Freitag, 19. Juli, 16.30 Uhr

Die ersten drei Touren dauern jeweils etwa zwei Stunden (inklusive einer gründlichen Einweisung) und kosten unverändert € 58,00 pro Person. Die neue Bergbau- und Fußballtour dauert ca. 3 ½ Stunden und kostet € 99,00 pro Person inkl. Currywurst mit Pommes frites.

Die Segways sind mit Lautsprechern ausgestattet, so dass die Teilnehmer während der Fahrt den Ausführungen des Tourguides folgen können. Für das Fahren der Segways ist ein Führerschein (mindestens Mofa) erforderlich.

Anmeldungen telefonisch unter 02 09 / 930 460 90, per E-Mail an buchung@westheide.com oder online unter www.westheide.com.

04 April 2019 12:42

Richtfest der Kindertagesstätte im Stadtquartier Schloss Horst Gesucht wird ein Name für die Kita Wo kann man sich um e…

04 April 2019 12:42

Richtfest der Kindertagesstätte
im Stadtquartier Schloss Horst

Gesucht wird ein Name für die Kita
Wo kann man sich um einen Platz bewerben?

Auf dem Gelände des ehemaligen Waagehauses an der Galopprennbahn in Gelsenkirchen-Horst entsteht eine vierzügige Kindertagesstätte mit Platz für insgesamt 80 Kinder. Am Donnerstag (04.04.2019) feierte man das Richtfest.

In direkter Nachbarschaft zum beliebten Stadtquartier am Schloss Horst, in dem VIVAWEST bereits seit Ende 2018 in einem sechsten Bauabschnitt weitere 54 Wohnungen errichtet, gehen die Bauarbeiten für eine vierzügige Kindertagesstätte mit 80 vorgesehenen Betreuungsplätzen zügig voran. VIVAWEST-Geschäftsführer Dr. Ralf Brauksiepe: „Die Entwicklung des Mehrgenerationenquartiers Schloss Horst hat mit dem heutigen Tag einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht. Die neue Kindertagesstätte, städtebaulich angelehnt an das ehemalige Waagehaus, verbindet auf wunderbare Weise Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft dieses Ortes. Denn schließlich sind es doch die Jüngsten, die unsere Erinnerungen in ihren eigenen Erfahrungen lebendig halten.“

„Der Bau der Kindertagesstätte am Schloss Horst durch VIVAWEST freut mich gleich in zweierlei Hinsicht“, betont Stadträtin Annette Berg, Vorstandsbereich 4 – Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration. „Einerseits hilft er ganz konkret, die nach wie vor angespannte Situation bei der Bereitstellung von Plätzen für die Kindertagesbetreuung hier in Gelsenkirchen zu entlasten. Andererseits leistet dieses Projekt einen wesentlichen Beitrag im Rahmen der Bildungsarbeit zur Stadtgeschichte, für die ich mit meinem Vorstandsbereich ebenfalls verantwortlich zeichne.“

Aufgrund des schlechten technischen Zustandes des historischen Waagehauses auf dem Gelände der ehemaligen Galopprennbahn in Gelsenkirchen-Horst und des großen Bedarfes an Kita-Betreuungsplätzen hatte sich VIVAWEST zur Errichtung der Kindertagesstätte entschlossen. VIVAWEST versprach im Zusammenhang mit dem Neubau, zugleich einen Beitrag zur Erinnerungskultur an das Waagehaus zu leisten.

Dieses Versprechen löst das Wohnungsunternehmen nun ein: Unter Leitung der Stadt Gelsenkirchen hat VIVAWEST gemeinsam mit den Vertretern der Bezirksvertretung Gelsenkirchen-West, dem Handwerksmeisterverein Horst-Emscher, dem Förderverein Schloss Horst sowie der Horster Werbegemeinschaft in mehreren Workshops Ideen gesammelt, in welcher Form an die Galopprennbahn und das historische Waagehaus erinnert werden kann. Sowohl bei der Gestaltung der Frontfassade, die einen Jockey mit seinem Pferd im Galopp abbilden wird, als auch im Außen- und Innenbereich der Kindertagesstätte soll der Erinnerungskultur Rechnung getragen werden. Bei der Gestaltung der Räumlichkeiten auf rund 800 Quadratmetern Fläche, die sich auf zwei Etagen verteilen, wird das Thema „Pferd“ in allen erdenklichen Facetten kindgerecht gespielt. Auch der Spielplatz steht unter dem Motto „Auf dem Rücken der Pferde liegt das Glück dieser Erde“. In altersgerechtem Design werden sie zu hölzernen Spielkameraden, die Kleinkindern Anregungen für phantasievolle Spiele bieten.

Erinnerung braucht jedoch immer auch einen eigenen Namen. Deshalb ruft die Arbeitsgruppe alle interessierten Horster Bürger auf, sich an der Namensfindung für die neue Kindertagesstätte zu beteiligen. Hierzu finden sich ab sofort an zahlreichen öffentlich zugänglichen Orten, Geschäften und Gastronomiebetrieben sowie der Familienpost Horst beiliegend Postkarten mit der Einladung, Vorschläge für einen Kita-Namen bis zum 31. Mai 2019 an den Förderverein Schloß Horst e.V. unter der E-Mail-Adresse foerderv@gelsennet.de zu senden. Eine Jury aus dem Kreise der Arbeitsgruppe wird dann den neuen Namen der Kita öffentlich bekanntgeben. „Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme“, sagt Dr. Brauksiepe.

Wer sich für sein Kind um einen Kita-Platz bewerben will kann mit Alexandra Bansemir von GeKita Kontakt aufnehmen. Telefon: 02 09 – 169 93 08, E-Mail: alexandra.bansemir@gekita.de.