Umstrukturierung in St. Hippolytus: Kirchen St. Laurentius, St. Marien und Liebfrauen stehen vor dem Aus

vom 30. September 2015, 19:00

Tiefgreifende Einschnitte kommen in den nächsten Jahren auf alle katholischen Kirchengemeinden im Bistum Essen zu. Angesichts rasanter Rückgänge sowohl der Katholiken (von 1,5 Millionen bei Bistumsgründung auf jetzt 800.000) und ebenso stark sinkender Kirchensteuereinnahmen hatte der Bischof den Gemeinden zur Aufgabe gemacht, sich über ihre eigene Entwicklung Gedanken zu machen.

weiterlesen

am 30.09.2016 um 09:44

Stage School spendiert einen Platz:
Show-Talente gesucht

Auf der Suche nach neuen Talenten kommt die Stage School mit einem Intensiv-Workshop für Tanz, Gesang und Schauspiel vom 14. bis 16.10.2016 nach Essen. Der Workshop findet statt in der Schauspielschule Kapsch, Girardetstraße 76, 45131 Essen.

Für LeserInnen der Familienpost stellt die Stage School kostenlos einen Platz für den Intensiv-Workshop zur Verfügung.
Die Stage School Hamburg ist Deutschlands größte private Schule für Performing Arts. Seit 30 Jahren werden hier junge Talente in einer intensiven dreijährigen Ausbildung zu Vollprofis des Showbusiness gemacht. Das siebzigköpfige Dozententeam hat u.a. Künstler wie Anna Loos, Lucy (No Angels), Ralf
Bauer und Susan Sideropoulos ausgebildet.

Der erste Tag beginnt mit einer Audition, in der sich die Dozenten ein genaues Bild von den vorhandenen Kenntnissen der einzelnen Talente machen. Der dreitägige Workshop beinhaltet zusätzlich Liedinterpretation und ein auf die Teilnehmer individuell abgestimmtes Programm. Zum Abschluss wird das Erlernte vor Eltern und Freunden präsentiert.
Bei entsprechender Qualifikation, kann der Workshop die Aufnahmeprüfung für die dreijährige Profiausbildung zum Bühnendarsteller in Tanz, Gesang und Schauspiel ersetzen.

Der Workshop kostet 285,- Euro. Teilnahmealter:16 bis 26 Jahre
Nähere Informationen unter www.stageschool.de.

Wenn du die Teilnahme am Workshop in Essen gewinnen willst schreib bis zum 4. Oktober 2016 eine Mail an gewinn@stageschool.de mit dem Betreff „Stage School + Familienpost“ und begründe kurz, warum du den Workshop gewinnen solltest und was du an Erfahrung mitbringst. Bewerbungen bitte mit Foto, Alter, Adresse und Telefon-Nummer.

am 29.09.2016 um 18:51

In Horst wird es 2018
an DB-Strecken leiser

Ihre Pläne für die Lärmsanierung in Horst hat die Deutsche Bahn in der Vorburg von Schloss Horst vorgestellt. Weil die Grenzwerte um drei Dezibel abgesenkt wurden, können zusätzliche Schallschutzmaßnahmen gebaut werden,

Oliver Faber, der für die Lärmsanierung in NRW zuständige DB-Projektleiter, stellte die Pläne vor. Demnach soll auf einer Gesamtlänge von 4000 Metern der Lärmschutz verbessert werden, in Horst nördlich der Gleise zwischen Heisterholz und An der Rennbahn sowie südlich der Gleise zwischen Lippermannweg und Am Bugapark.

Faber: „Der Lärmschutz kommt dort 1350 Wohneinheiten zu Gute“. Davon werden 890 Einheiten durch den aktiven Schutz in Form von bis zu drei Meter hohen Aluzäunen profitieren, für 460 Einheiten ist zusätzlich passiver Lärmschutz durch den Einbau von mehrfach verglasten Fenstern und Schalldämmlüftern möglich, der mit 75 Prozent der Kosten durch das Lärmsanierungsprogramm des Bundes gefördert wird.

„Bedingt durch die Dammsituation und die bis zu 2,50 Meter hohen Wände wird der Schallschutz in Horst extrem wirksam“, versprach Oliver Faber den Anwohner. Die Bauarbeiten in Horst werden Anfang 2018 beginnen.

Die aktuelle Absenkung der Grenzwerte macht es möglich, dass zusätzlicher Lärmschutz in Horst am Nordsternpark auch auf der südlichen Seite und in Schalke-Nord im Umfeld der Uechtingstraße nördlich der A 42 gebaut werden kann.

Bis dort die ersten zusätzlichen Lärmschutzwände errichtet werden, dauert es noch etwas. Die Planungen dazu sind gerade erst angelaufen, das Baurecht muss noch beantragt werden. Oliver Faber geht davon aus, dass mit dem Bau für die zusätzlichen 470 Meter voraussichtlich in 2019 begonnen werden kann.

am 29.09.2016 um 17:11

Likes: 5

Blumenstrauß und Hängematte
für scheidenden Stadtdirektor

Über 100 geladene Gäste kamen zur Verabschiedung von Stadtdirektor Dr. Manfred Beck in den Ruhestand. Beim Stehempfang im Foyer des kleinen Hauses im Musiktheater (MiR) machten die „Hugo-Spatzen“ (20 Kinder der Kita Hugostraße) den Auftakt mit dem Steigerlied als Willkommensgruß. Einer von vielen kleinen Momenten die „Manni“ Beck, wie ihn etliche Weggefährten nennen, sehr rührten.

16 Jahre lang war Dr. Beck als Verwaltungsvorstand für die Bereiche Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration verantwortlich. 12 Jahre davon unter Oberbürgermeister Frank Baranowski. In seiner Rede erinnerte das Stadtoberhaupt an die „sehr intensive, spannende und vor allem prägenden Jahre“ in jedem dieser Bereiche. „Diese zwölf Jahre umfassen ziemlich genau den Zeitraum, in denen etwas ganz Grundlegendes mit der kommunalen Bildungspolitik passiert ist“, so Baranowski.

Und weiter: „Bildung findet nicht nur im Klassenzimmer statt, der Mensch bildet sich überall! Und diese Haltung machte sich dann auch in der Umsetzung bemerkbar: Wir haben die Trennung von Jugendamt und Schulverwaltung aufgehoben und das neue Referat, Erziehung und Bildung‘ geschaffen. Ein Referat, das sich nicht mehr zuerst an Institutionen orientierte, sondern am Zusammenspiel von Erziehung und Bildung, ganz grundsätzlich, egal auf welcher Etappen der Bildungsbiografie.“

Am Schluss seiner Rede hob Frank Baranowski noch auf den Sportbereich ab. Er erinnerte daran, wie schnell der „Schalke-Virus“ auf den gebürtigen Badener Manfred Beck übergesprungen ist. „Das zeigte sich dann bei den Heimspielen in der Nordkurve, aber auch beim Engagement für die Schalker Meile. Und es zeigte sich auch bei der Zusammenarbeit mit Schalke bei der Gesamtschule Berger Feld, die heute Eliteschule des deutschen Fußballs ist. Das ist, natürlich, Sportpolitik. Es ist aber genauso progressive Bildungspolitik, die unserer Stadt zugutekommt.“

Als Abschiedsgeschenk überreichte Frank Baranowski dem „Ruheständler einen Blumenstrauß und eine Hängematte. Als passionierter Camper will Beck diese - natürlich in blau-weiß gehaltene Hängematte - bald zum Einsatz kommen lassen.

Ganz bescheiden zog Beck dann Bilanz seiner Dienstjahre mit einem kleinen Vergleich zu einem Fußballmanager: „Oft werde ich gefragt, was hast Du erreicht? Das ist bei einem Manager schwierig zu sagen. Erfolge erzielen die Spieler, also die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Meine Aufgabe war die Motivation.“

Abgerundet wurde der Abend von einer Darbietung der Musikschule mit drei Gitarrenstücken, interpretiert von Barbara Romanenko (14) und Tarik Can Ciftci (15). Die MiR-Sopranistin Alfia Kamalova sang aus W.A. Mozarts „Le nozze di Figaro“ die Arie der Susanna („Deh vieni non tardar“). Zum Abschluss sang Lars-Oliver Rühl aus der MiR-Jubiläumsshow „Kennst du den Mythos…?“ das Lied „So lang ich lebe", was den Schalke-Fan natürlich besonders ergriff.

Zum Foto: Oberbürgermeister Frank Baranowski und Dr. Manfred Beck mit blau-weißer Hängematte

am 29.09.2016 um 16:40

Likes: 3

Eintrittskarten zu gewinnen:
Ü30-Party in Schloss Horst

Disco-Feeling in Gelsenkirchen. Suberg´s ü30 Party geht am 22.10. wieder auf Tournee. Endlich kann man gemeinsam feiern, fröhlich schunkeln, einen rasanten Schwof auf das Parkett legen und einen Partyabend nach Lust und Laune genießen.
Die besten Songs unterschiedlichster Musikrichtungen vom Lieblingsschlager und Partykracher bis hin zum Popklassiker und von den aktuellen Hits aus den Charts oder bis hin zu den vibrierenden elektronischen Beats - für jeden Geschmack ist das Richtige dabei.

Das traditionsreiche Schloss Horst verwandelt sich in eine stimmungsvolle Party-Location in der sich die Generation 30 plus wohlfühlt und einen abwechslungsreichen Partyabend verbringen kann. Das traumhafte Lichtarrangement und der Sternenhimmel der Discokugel sorgen für echtes Clubfeeling und die richtige Stimmung zum Tanzen, Feiern, Lachen, Smalltalken, Flirten und Verlieben. Freunde, Paare oder Cliquen finden hier die richtige Atmosphäre zum Feiern.

Die verlockenden kulinarischen Leckereien vom Küchenchef der Fabbrica Schloss Horst und die vielfältige Getränkeauswahl vom tropischen Cocktail über ein frisch Gezapftes - machen die Abwechslung vom Alltag perfekt.

Wer Karten zu diesem einzigartigen Event gewinnen möchte, schickt bis zum 20. Oktober eine Mail an gewinnen@familienpost.de. Die GewinnerInnen werden auf dem gleichen Weg benachrichtigt und können die Karten an der Abendkasse abholen. Wir verlosen 3 x 2 Eintrittskarten.

Karten und Informationen für Suberg’s ü30 Party am 22.10.2016 ab 20.00 Uhr auf Schloss Horst gibt es unter www.mehr-als-eine-party.de, an allen bekannten VVK-Stellen und in der Fabbrica Italiana zum Preis von 14,00 €. An der Abendkasse können die Tickets für 15,00 € erworben werden. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Einlass ab 27 Jahren.

am 29.09.2016 um 16:07

Likes: 2

Auf ins Eisparadies

Gestartet wird die Eissaison im Sport-Paradies mit der ersten öffentlichen Laufzeit am Samstag, den 1. Oktober um 10 Uhr. Ein nächster Höhepunkt ist die Eröffnungseisdisco mit dem "Paradise Deejay Team" am selben Tag, ab 18:30 Uhr.

Für das gesamte Eröffnungswochenende beträgt der Eintritt nur 1,- Euro, ebenso wie der Schlittschuhverleih. Danach gelten die regulären Preise, die Eisdisco kann man für 6,50,- Euro erleben.

Ein abwechslungsreiches Programm mit "Dance Chart Party", dem "Wunschkonzert", der "Familienparty" und der coolen "Eisdisco" wartet auf alle Eislauffans in der neuen Eissaison.

am 29.09.2016 um 15:44

Likes: 1

Blitzer am Freitag

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Freitag, 30. September 2016, stehen die Radarwagen an folgenden Straßen: Munscheidstraße, Kesselstraße, Küppersbuschstraße, Kurt-Schumacher-Straße, Beckeradsdelle, Biele.
Die Polizei misst hier: Ostpreußenstraße, Plutostraße, Lessingstraße, Polsumer Straße.

Änderungen sind situationsbedingt möglich. Außerdem können auch weitere Messstellen dazu kommen.

am 29.09.2016 um 15:38

Likes: 1

Standfest und Stabil
durch den Winter

Aufgrund der Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern, die sich gerade im Herbst und Winter sturzgefährdet fühlen, beginnt ab dem 02.11. 2016 der neue Sturzprophylaxe-Kurs. Der TV Westfalia 1884 Buer startet mit einem ganz neuen Programm am frühen Nachmittag.

Lebenslanges Training ist das Ziel, um gut beweglich und selbstständig zu bleiben. Gerade bei älteren Sportlern sind jedoch die Trainingszeiten am Abend ungünstig. Daher bietet der TV Westfalia das regelmäßige Stabilitätstraining – Standfest und Stabil – in der Zeit von 14 Uhr bis 15 Uhr an.
Der Kurs findet zwölfmal statt und wird von vielen Krankenkassen unterstützt. Die Kosten von 40 Euro können nach erfolgreicher Teilnahme bei der Krankenkasse eingereicht werden.

Das Training findet in der Sporthalle Brößweg 16 statt. Informationen über die Geschäftsstelle persönlich dienstags oder freitags zwischen 15:00 und 18:00 Uhr, per Telefon 0209 389 00 40 oder direkt bei der Trainerin unter 0176 – 78 60 45 96.

am 29.09.2016 um 15:26

Likes: 2

Rot-Gelb beendet
den Tennis-Sommer

Clubmeisterschaften
Im Herren Einzel konnte Alex Mayntz seinen Titel vom Vorjahr verteidigen. Er setzte sich mit 6:7, 6:2 und 6:3 gegen Dustin Matuschek durch.
In der Herren 40-Konkurrenz ging der Vereinsmeister-Titel an Reinhold Richarz, der sich mit 4:6, 6:4 und 6:0 gegen Dieter Brandt behauptete.
Im Herren Doppel konnte sich Dustin Matuschek zusammen mit Tom Brinkmann mit 6:2, 3:6 und 6:3 gegen Alex Mayntz und Maurice Falke den Titel sichern.
Im Damen Doppel behaupteten sich Julia Rasch und Nina Meyer klar mit 6:0 und 7:5 gegen Ute Peuser und Claudia Klemann.
Ein spannendes Mixed bildete den Abschluss der Horster Clubmeisterschaften. Hier gewannen Kathi Rieck und Manuel Götte mit 7:5 und 6:4 gegen Mara Vogel und Alex Mayntz.

Beachfeeling beim 1. Horster Cocktail Turnier
Ein Saison Highlight war sicherlich das erste Horster Cocktailturnier. Ca. 50 Teilnehmer genossen die Beach-Atmosphäre mit heißen Matches, coolen Drinks und chilliger Musik bis in die späten Abendstunden.

Saisonausklang bei strahlendem Herbstwetter
Nach zahlreichen Damen- und Herren-Doppel und Mixed-Partien ließen es sich die Turnierteilnehmer bei der Players-Party gutgehen. DJ Peter Brauer sorgte für die entsprechende musikalische Untermalung.

am 29.09.2016 um 14:58

Likes: 2

Orang-Utan Awang feiert
seinen 5. Geburtstag

Seinen fünften Geburtstag feierte am 28. September der Orang-Utan Affe Awang im ZOOM. Sein Pate, die Sparkasse Gelsenkirchen, richtete eine Geburtstagsparty aus.

Es gab kleine Muffins sowie leckeres Obst und Nüsse „satt“. Aber auch die Kartons, in denen die Leckereien verpackt waren, waren schöne Geschenke für die ganze „Affenbande“, die damit über die weitläufige Außenanlage tollten.

Der junge Orang-Utan wird mit zunehmendem Alter immer selbständiger und mutiger. Gerne testet Awang seine Grenzen bei den anderen Mitbewohnern und den Tierpflegern aus. Er hat schon jetzt eine enorme Kraft, welche er beim Klettern und Rumtollen mit den Hulmans und seiner Halbschwester Najla zeigt. Awang ist ein gutmütiger Orang-Utan, der es hin und wieder faustdick hintern den Ohren hat und sicher zu einem starken und selbstbewussten Männchen heranwächst.

Der junge Orang-Utan kann sich auf viele weitere Geburtstage in der ZOOM Erlebniswelt freuen, denn mit seinen fünf Jahren steht er am Anfang seines Lebens. Orang-Utans können in Menschenobhut bis zu 60 Jahre alt werden.

am 29.09.2016 um 14:51

Likes: 2

„Vielfalt in Bewegung“
Auch der Zirkus Wolke war dabei

Am vergangenen Samstag lud Gelsensport zum gemeinsamen Sportaktionstag „Vielfalt in Bewegung“ ein. Das Motto dieser Veranstaltung hätte kaum passender sein können. Mehr als 250 Menschen verschiedener Herkunft, von klein bis groß und jung bis alt, besuchten das Sportzentrum Schürenkamp, um das offene Bewegungsangebot zu nutzen und in Kontakt mit Sportvereinen zu treten. Auch der WDR war mit einem Kamerateam vor Ort.

Zielgenauigkeit beim Boules, Kreativität beim Circus Wolke, Geschick beim Radfahren. All dies war unter anderem beim großen Sportaktionstag von Gelsensport gefragt. Wer sich nicht bewegen wollte oder konnte, der kam an einem der vielen Infostände der Kooperationspartner ins Gespräch oder nahm an den Verkehrssicherheitsschulungen der Polizei und Bogestra teil. „Wenn man sieht, mit wieviel Freude die Menschen, vor allem Kinder die Angebote genutzt haben, wissen wir, dass dieser Aktionstag richtig und wichtig war“, freut sich Marco Baron, Mitarbeiter bei Gelsensport und zuständig für Integration. „Es wurde auch deutlich, dass sprachliche Barrieren kaum eine Rolle spielen und im Sport jeder mitmachen kann.“

Unter den Besuchern waren ganz bewusst auch viele Menschen, die noch nicht lange in Gelsenkirchen leben. „Wir wollten diesen Menschen Möglichkeiten aufzeigen, sich über den Sport in unsere Gesellschaft zu integrieren“, so Thomas Kinner von Gelsensport. „Die positiven Rückmeldungen bestätigen unsere Absicht.“ So möchten viele Eltern Ihre Kinder nun im Sportverein anmelden, Frauen interessierten sich z.B. für Gymnastikkurse und der eine oder andere Mann, der bereits in seinem Heimatland als Trainer tätig war, möchte gerne eine Übungsleiterausbildung machen. Vor allem deshalb war der Aktionstag für die Organisatoren ein großer Erfolg.

Dass eine solche Veranstaltung nur durch ein starkes Netzwerk aus verschiedenen Organisationen möglich ist, beschreibt Fee-Denise Sachse, Mitarbeiterin bei Gelsensport und Wegbereiterin für den Aktionstag: „Die enge und gute Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Integrationszentrum, aber zum Beispiel auch mit den örtlichen Wohlfahrtsverbänden zahlt sich aus und davon profitieren vor allem unsere Bürgerinnen und Bürger. Wir sind außerdem Frau Rudowitz dankbar, dass sie diesem Tag mit ihrem Besuch und ihrer Rede ihre Wertschätzung verlieh.“

Beim Cricket-Angebot nahm Bürgermeisterin Martina Rudowitz dann auch gleich die Gelegenheit wahr und erhielt eine Einführung in die Schlagtechnik bei diesem Sport. Die zweitgrößte Sportart der Welt lockte zudem ein Kamerateam des WDR aus Köln an den Schürenkamp. Für eine Reportage über Cricket im Rahmen der Sendung „Sport im Westen“ begleitete der Sender die Mannschaften aus Gelsenkirchen und Essen. Wir dürfen sehr gespannt auf das Ergebnis sein.

Zum Bild: Spielerisch künstlerisch ging es beim Circus Wolke des SV Horst-Emscher 08.

am 28.09.2016 um 23:05

Likes: 2

am 28.09.2016 um 22:51

Likes: 3

Die neue Familienpost
steht online zum Lesen bereit

Die neue Ausgabe der Familienpost ist fertig und wird am 29. und 30. September 2016 an die Haushalte und Betriebe verteilt.

Schon jetzt kann man die Ausgabe bei ISSUE im Internet lesen. Wir wünschen dabei viel Spaß.

Hier der Link:
https://issuu.com/familienposthorst/docs/issue_cf9166f1ce1eb9

am 28.09.2016 um 12:56

Blitzer am Bauverein
und Essener Straße

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Donnerstag, 29. September 2016, stehen die Radarwagen an folgenden Straßen: Zum Bauverein, Essener Straße, Am Bugapark, Magdalenenstraße, Im Busche, Johannes-Rau-Allee.
Die Polizei misst hier: Nattmannsweg, Osterfeldstraße, Oststraße, Mechtenbergstraße.

Änderungen sind situationsbedingt möglich. Außerdem können auch weitere Messstellen dazu kommen.

am 28.09.2016 um 12:51

Mit Überweisungen
Geld ergaunert

Das Polizeipräsidium Oberpfalz sucht einen Mann, der mit gefälschten Überweisungen Geld ergaunert hat. Am 28.08. und 30.08.2016 gelangte der Unbekannte in zwei Geldinstituten in der Oberpfalz an vertrauliche Kundendaten. Mit Hilfe dieser Daten fälschte er Überweisungsbelege und transferierte Geld von fremden Konten auf ein Konto einer Gelsenkirchener Bank.

Als die betroffenen Kunden die Transaktion bemerkten, war das Geld in Gelsenkirchen bereits abgehoben.

In diesem Zusammenhang sucht das Polizeipräsidium Oberpfalz einen jungen Mann, circa 25 Jahre alt, 175 cm groß und mit schlanker Statur. Ein Bild des Verdächtigen ist durch das Amtsgericht Weiden in der Oberpfalz zur Veröffentlichung freigegeben.

Wer Angaben zur Identität des Mannes machen kann, wird dringend gebeten, sich mit der Kriminalinspektion Weiden unter der Rufnummer 0961/401-291 oder der Polizeiinspektion Regensburg Nord unter der Rufnummer 0941/506-2221 in Verbindung zu setzen.

am 27.09.2016 um 21:57

Likes: 13

Zur Modenschau
hatte das Textilhaus Strickling am Dienstag in seinen eigenen Verkaufsräumen eingeladen. Am Nachmittag und am Abend führten die Modells (darunter eine Elfjährige und ein gestandener Mann) Mode für den Herbst und den Winter vor.
Das Publikum war angesichts der netten, familiären Atmosphäre, der guten Moderation (Ute Vieth) und der Musik von DJ Kaveh sehr angetan und belohnten alle Beteiligten mit viel Beifall.

am 27.09.2016 um 21:50

Likes: 1

Blitzer an der Fischerstraße

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Mittwoch, 28. September 2016, stehen die Radarwagen an folgenden Straßen: Plutostraße, Bornstraße, Hüller Straße, Ringstraße, Eppmannsweg, Gecksheide, Fischerstraße.
Die Polizei misst hier: Günnigfeldstraße, Leithestraße, Im Emscherbruch, Mühlenstraße.

Änderungen sind situationsbedingt möglich. Außerdem können auch weitere Messstellen dazu kommen.

am 27.09.2016 um 11:35

Gruseln im
Ebert-Haus

Am 31. Oktober findet bei den Falken in Beckhausen (Friedrich-Ebert-Haus, Schwalbenstraße 28) die ultimative „Halloween-Party“ für Kinder statt

In der Zeit von 17.30 bis 19.30 Uhr sind alle kleinen Hexen, Vampire, Mumien, schwarzen Witwen und sonstige Gruselkinder herzlich eingeladen gemeinsam miteinander zu feiern. Die Hexenküche bietet an diesem Tag Hexenpipi als Getränk und Teufelskrallen als Speisen an.

Bei Spiel und Tanz, sowie bei der „Wahrsagerin“ können die teilnehmenden Kinder selbst bestimmend ausprobieren wie gruselig sie es haben möchten.

Mitmachkarten nur im Vorfeld erhältlich, solange der Vorrat reicht, gibt es ab sofort Mo – FR, in der Zeit von 15:00 – 18:00 Uhr im Friedrich-Ebert-Haus.

am 26.09.2016 um 18:49

Likes: 1

Blitzer am Schollbruch

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Dienstag, 27. September 2016, stehen die Radarwagen an folgenden Straßen: Adlerstraße, Cranger Straße, Zweckeler Straße, Hohenstaufenallee, Kesselstraße, Gottfriedstraße.
Die Polizei misst hier: Ahornstraße, Auf dem Schollbruch, Bickernstraße, Deichstraße.

Änderungen sind situationsbedingt möglich. Außerdem können auch weitere Messstellen dazu kommen.

am 25.09.2016 um 19:17

Internationales
Spielplatzfest

Die AWO, das Familienzentrum Königstraße und Gelsensport laden ein zum Internationalen Spielplatzfest am Kussweg in Schalke ein. Es gibt nette Aktionen und Angebote für Kinder und Familien.

Wann: Freitag, 7. Oktober 2016, 15.30 bis 18.00 Uhr
Wo: Spielplatz Ecke Grenzstraße / Grothusstraße (Zugang von der Grenzstraße)

am 25.09.2016 um 19:16

Likes: 1

Statisten gesucht für
„A Walk in the Dark“

Am 10. Oktober 2016 fällt die erste Klappe für das neue Filmprojekt der Gelsenkirchener AWO-Jugendgruppe „Think forward – create future“. Auf den Feldern in der Nähe eines Bauernhofs in Dorsten-Östrich werden die Kriegsszenen für den neuen Kinofilm „A Walk in the Walk – Die Hoffnung auf eine bessere Zukunft“ gefilmt.

Bedrückend realitätsnah flüchten rund 60 Darsteller vor herunterfallenden Bomben und Schüssen um ihr Leben. Dramatische Pyroeffekte sorgen für realitätsnahe Aufnahmen, die auch aus der Drohnenperspektive gefilmt werden.
Wer mitmachen will: Erwachsene, Jugendliche und Kinder, die gerne als „flüchtende“ Statisten in alter Kleidung, mit einer Tasche, Beutel, Koffer oder Stofftier unter dem Arm im Kinofilm mitspielen wollen, sind herzlich eingeladen zu diesem Drehtermin: Montag, 10. Oktober 2016, 12.00 Uhr, Nierleistraße 155, 46282 Dorsten.

Der Kinofilm zum Thema „Flucht und Integration“ wird mit finanzieller Unterstützung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge und der AWO Unterbezirk Gelsenkirchen/Bottrop gedreht. Partner ist die internationale Filmcrew des Gelsenkirchener Medienunternehmens „Quest Media & Entertainment Services“.

am 25.09.2016 um 19:03

Likes: 1

Blitzer am Montag

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Montag, 26. September 2016, stehen die Radarwagen an folgenden Straßen: Kirchstraße, Schalker Straße, Lothringer Straße, Marler Straße, Hanfstraße, Körnerstraße, Flachsstraße.

Die Polizei misst hier: Kirchellenstraße, Gewerkenstraße, Wanner Straße, Nordring.

am 25.09.2016 um 19:01

Likes: 17

Bananenbaum blüht
unter dem Horster Herkules

Vielleicht liegt es ja am Herkules auf dem Nordsternturm, dass in dem Garten unter ihm an der Wallstraße 26 in Horst ein opulenter mehrtriebiger Bananenbaum wächst und gedeiht. In diesem Jahr trug er zum ersten Mal Früchte.

Vor 15 Jahren fuhr Manfred Gacsioh ins Gartencenter Schellewald um sich einen Kokosnuss-Baum zu kaufen. Zurück kam er mit der Banane. Einige Jahre führte sie ein eher kümmerliches Leben im Wohnzimmer bis sie der 60-Jährige in den Garten umpflanzte. Mit täglich sechs Kannen Wasser am Morgen und ganz wenig Dünger wuchs der Baum, dass man dabei zusehen konnte. Im frühen Winter kürzt er den Baum bis auf einen Meter Höhe und umwickelt ihn mit Folie. Im Frühjahr treibt er dann aus und wird ruckzuck gute fünf Meter hoch.

Seine eigenen Bananen essen kann Manfred Gacsioh allerdings in diesem Jahr noch nicht. Die Früchte sind ganz klein und grün geblieben. „Aber vielleicht sehen die im nächsten Jahr schon ganz anders aus und lassen sich essen“, hofft der in der Siedlung Wallstraße aufgewachsene Horster.

Die riesigen Blätter spenden wunderbar Schatten. Dann kann der ehemalige Kumpel, der auf Nordstern Hauer lernte, stundenlang unter seiner Banane sitzen. Das kann bald auch sein Nachbar Lothar Dens von der Blumenstraße. „Manfred hat mir Ableger eingepflanzt und denen schauen wir bei der einen oder anderen Flasche Bier gerne beim Wachsen zu“, freut er sich über das seltene Geschenk.

am 25.09.2016 um 18:04

Likes: 9

Zum Waffelbacken
hatte die Frauenhilfe Rebecca auch in diesem Jahr eingeladen. Viele Helferinnen und ein Helfer standen parat um die Naschkatzen im Gemeindesaal des Paul-Gerhardt-Hauses zu verwöhnen. Aussuchen konnte man zwischen Waffeln mit Sahne, heißen Kirschen oder Eis – oder auch alles gleichzeitig wählen. Der Gewinn des Nachmittages in Höhe von 200 Euro ist für das Regenbogenhaus bestimmt.

am 25.09.2016 um 18:02

Likes: 4

08er gewinnen gegen
den DSC Wanne-Eickel

Der SV Horst 08 hat sein Heimspiel an diesem Sonntag gegen den DSC Wanne-Eickel durch ein Tor von Seyit Ersoy in der 27. Spielminute mit 1:0 gewonnen.

Der Westfalenligist hat nunmehr acht Punkte und steht hinter Iserlohn und Brackel mit jeweils neun Punkten auf dem 10. Tabellenplatz.

am 24.09.2016 um 18:05

Likes: 11

Engagement-Speed-Dating
am Samstag vor Hippolytus

Ein buntes Bild bot sich am Samstag beim „Engagement Speed-Dating“ der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen vor St. Hippolytus in Horst. Vereine und Institutionen präsentierten sich an eigenen Ständen um über ihre Arbeit zu informieren und gleichzeitig ehrenamtliche MitarbeiterInnen zu finden.

Es gibt viele Organisationen, die auf ehrenamtliche Unterstützung angewiesen sind und es gibt viele BürgerInnen, die sich gern engagieren würden, aber nicht genau wissen wie und wo.

An dieser Stelle setzt das Projekt „Gelsenkirchener Engagement-Speed-Dating“ an. Schwerpunktthema war der Bereich der Inklusion. Interessierte wechselten von Tisch zu Tisch, loteten aus, welches Ehrenamt für sie passen könnte.

Der Bauspielplatz und der Jugendrat Gelsenkirchen präsentierten sich ebenso wie das Marie-Juchacz-Seniorenheim der AWO, der Werkverein Gelsenkirchen und die Gelsenkirchener Werkstätten, das Horster Demenzcafé, die ZWAR-Gruppen und das Horster Reparatur-Café, der Runde Tisch Horst, die Nachbarschaftsstifter und Seniorenvertreter samt ZWAR-Gruppen, das Haus Rafael der Caritas, die Lebenswelt Gabriel, das Sozialwerk St. Georg, das evangelische Johanneswerk, die Nordsternschule, die Albert-Schweitzer-Förderschule, die OGS der Sandstraße, die Gelsenkirchener Tafel und der TV Westfalia Buer.

Für Musik und Moderation sorgte Norbert Labatzki. Unterstützt wurde diese Aktion von „Schalke hilft“.

BILD

BILD

BILD

BILD

BILD