Umstrukturierung in St. Hippolytus: Kirchen St. Laurentius, St. Marien und Liebfrauen stehen vor dem Aus

vom 30. September 2015, 19:00

Tiefgreifende Einschnitte kommen in den nächsten Jahren auf alle katholischen Kirchengemeinden im Bistum Essen zu. Angesichts rasanter Rückgänge sowohl der Katholiken (von 1,5 Millionen bei Bistumsgründung auf jetzt 800.000) und ebenso stark sinkender Kirchensteuereinnahmen hatte der Bischof den Gemeinden zur Aufgabe gemacht, sich über ihre eigene Entwicklung Gedanken zu machen.

weiterlesen

am 08.12.2016 um 17:06

Likes: 3

Blitzer am Freitag

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Freitag, 9. Dezember 2016, stehen die städtischen Radarwagen an folgenden Straßen: Haidekamp, Im Busche, Ringstraße, Bochumer Straße, Am Bugapark, Bülsestraße, Parkstraße, Kirchstraße.
Die Polizei misst hier: Hattinger Straße, Alfred-Zingler-Straße, Bergmannsglückstraße, Buerer Straße.

Änderungen sind situationsbedingt möglich. Außerdem können auch weitere Messstellen dazu kommen.

am 08.12.2016 um 13:24

Versuchter Raub in Beckhausen

Mittwochabend (7.12.), gegen 20:00 Uhr, an der Einmündung Stegemannstraße und Schaffrathstraße, im Ortsteil Beckhausen: Zwei bislang unbekannte Männer hielten einen 23-jährigen Fußgänger aus Mönchengladbach fest und bedrohten ihn.

In gebrochenem Englisch forderten sie sein Bargeld. Als sich ein Fahrradfahrer näherte, ließen sie von ihm ab und flüchteten. Der 23-Jährige kann die beiden Männer wie folgt beschreiben.

Der erste Mann war circa 20-30 Jahre alt und etwa 185 cm groß. Er sprach englisch mit ausländischem Akzent, trug eine dunkle Nike-Jacke, eine dunkle Jogginghose, helle Schuhe und einen Kapuzenpullover.
Der zweite Mann war ebenfalls 20 - 30 Jahre alt. Er war ungefähr 190 cm groß und trug einen Kapuzenpullover. Auf dem Kopf hatte er unter der Kapuze ein Base-Cab.
Die Polizei sucht nun nach dem Radfahrer und weiteren Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen oder den Tätern machen können.

Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209/365-8112 (Kriminalkommissariat 21) oder - 8240 (Kriminalwache).

am 08.12.2016 um 12:45

Likes: 15

Heinz Jäger feierte seinen 70.

Viele Gratulanten haben Heinz Jäger (links) zu dessen 70. Geburtstag alles Gute gewünscht. Darunter neben seiner Frau Gerda (rechts) auch Udo und Rosi Gerlach, die ihrem Genossen für den SPD-Ortsverein Horst-Nord gratuliert haben. Er ist schon fast 40 Jahre dort Mitglied.

Heinz Jäger lebt seit dem achten Lebensjahr in Horst. 42 Jahre lang ist er mit seiner Gerda der „gute Geist“ des PuK an der Essener Straße. Er war ebenso treibende Kraft wie tatkräftig unterstützend als es beispielsweise um die Gründung der Gesamtschule und des Bauspielplatzes ging.

Udo Gerlach: „Bei allen unseren kleinen und großen Festen war und ist uns Heinz stets eine große Stütze“.

am 07.12.2016 um 16:25

Likes: 3

Die IGBCE Buer-Hugo
ehrte ihre Jubilare

In einer Feierstunde am Schacht 2 von Hugo wurden ausgezeichnet: für 25 Jahre Hamid Himmich und Jörg Wüst, für 40 Jahre Klaus Herzmanatus, Reinhard Kelterbaum, Ewald Nittka, Bernd Beling, Rolf Naweleit, Hans Neumann, Peter Nieroba, Sylvio Pistis, Werner Pribyla und Ralf Ufer. für 50 Jahre Manfred Vogel, Werner Klink, Udo Melzer, für 60 Jahre Manfred Snella.

Eine gesonderte Ehrung erhielt der 1. Vorsitzende der Ortsgruppe, Klaus Herzmanatus. Er ist nicht nur 40 Jahre Mitglied sondern zudem auch noch 30 Jahre Ortsgruppen-Vorsitzender.

am 07.12.2016 um 16:18

Likes: 1

Blitzer am Donnerstag

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Donnerstag, 8. Dezember 2016, stehen die städtischen Radarwagen an folgenden Straßen: Allensteiner Straße, Giebelstraße, Körnerstraße, Tannenbergstraße, Wilhelminenstraße, Virchowstraße.
Die Polizei misst hier: Kurt-Schumacher-Straße, Marler Straße, Polsumer Straße, Am Fettingkotten.

Änderungen sind situationsbedingt möglich. Außerdem können auch weitere Messstellen dazu kommen.

am 07.12.2016 um 16:15

Likes: 8

Hilfsangebote bei Kälte
In Gelsenkirchen muss niemand draußen schlafen

Der Winter steht vor der Tür, die Witterung wird kälter. Nachts sinken die Temperaturen auf unter 0° C ab. Wohnungslose Frauen und Männer benötigen besonders zur kalten Jahreszeit unsere Hilfe.

Nach Information der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V (BAG) kommen in Deutschland regelmäßig wohnungslose Menschen durch Kälte zu Tode.
Seit 1991 sind bundesweit 290 Kältetote zu verzeichnen.
Damit in Gelsenkirchen niemand erfriert ist es wichtig, die Bevölkerung auf die bestehenden Gefahren aufmerksam zu machen und über die örtlichen Hilfeangebote zu informieren.
In Gelsenkirchen muss niemand draußen übernachten. Es gibt hier ein umfangreiches Hilfeangebot für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Personen.

Die Freien Wohlfahrtsverbände, die kirchlichen Verbände und die Stadt Gelsenkirchen bieten flächendeckend und niederschwellig nachfolgende Hilfen an:

Übernachtungsangebot für Männer
Männerübernachtungsheim der Stadt Gelsenkirchen, Caubstr. 28 (Tel. 86157). Neben Schlafplätzen zu einem Preis von 3,00 € pro Nacht ist auch durch das in der Nähe angesiedelte „Arztmobil e.V.“ die medizinische Versorgung sichergestellt.

Hilfeangebot für Frauen
Für wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Frauen stehen ebenfalls Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung. Bei Bedarf werden individuelle Lösungen durch die ZFW (Tel. 169-2150) sowie den Caritasverband (Tel. 201402) angeboten und unbürokratisch umgesetzt.

Zusätzlich können folgende Anlaufstellen tagsüber aufgesucht werden:

Wilhelm-Sternemann Haus
Träger: Caritasverband, Gelsenkirchen Altstadt, Husemannstr. 52 (Tel.: 201402)
Angebot: Mittagstisch (gegen geringe Gebühr), Kleiderkammer, Sozialberatung, Tagesstruktur, weitere Hilfen

Das Weiße Haus
Träger: Caritasverband, Gelsenkirchen- Buer, Hochstr. 80 (Tel.349274),
Angebot: Mittagstisch (gegen geringe Gebühr), Kleiderkammer, Sozialberatung, Tagesstruktur, weitere Hilfen

Regenbogenhaus
Träger: Diakoniewerk und Kath./Ev. Kirchengemeinden Gelsenkirchen-Horst, Auf dem Schollbruch 47 c (Tel. 513348)
Angebot: Mittagstisch (gegen geringe Gebühr), Kleiderkammer, weitere Hilfen

Gelsenkirchener Tafel e.V.
Die Gelsenkirchener Tafel gibt an verschiedenen Ausgabestellen Lebensmittel an Bedürftige aus, diese können telefonisch erfragt werden (Tel. 6388106).

Dringend Kleiderspenden für erwachsene Personen gesucht:
Insbesondere wohnungslose Personen sind im Winter auf Ihre Kleiderspenden angewiesen. Benötigt werden warme Kleidung (auch Unterwäsche, Socken etc.) aber auch Winterschuhe, sowie Wolldecken und Schlafsäcke.
Die Spenden können abgegeben werden in den Kleiderkammern der vorgenannten Tagesaufenthalte des Caritasverbandes und des Diakoniewerks.

Die Gelsenkirchener Tafel benötigt Kleiderspenden für Kinder: Neben der Lebensmittelausgabe betreibt die Gelsenkirchener Tafel seit Jahren eine Kleiderkammer ausschließlich für Kinderkleidung. Auch hier werden Spenden (warme Kleidung, Wäsche Schuhe etc. dringend benötigt). Es wird um telefonische Absprache gebeten (Tel. 6388106).

Abschließend ein Appell an die Bevölkerung: Bitte helfen Sie Menschenleben zu retten. Sollten Sie in der kalten Jahreszeit eine hilflose Person bemerken, dann verständigen Sie im Zweifelsfall die Feuerwehr (Tel. 112) oder die Polizei (Tel. 110). Jeder kann dazu beitragen, dass niemand erfriert!

am 07.12.2016 um 14:23

Likes: 4

Weihnachtliches Handwerk
in den AWO-Vitrinen

Krippen, weihnachtliche Figuren, Sterne und allerliebste Puppen – alles handgefertigt – ziert jetzt die Vitrinen im Foyer des AWO-Seniorenzentrums am Marie-Juchacz-Weg in Horst.
Dort wurde am Mittwoch im Rahmen einer kleinen Feier mit Sekt, Saft, Häppchen und Musik von Gabi Günther die Ausstellung von AWO-Mitarbeiterin Sabine Schwarzer eröffnet.
Jürgen Gruetzmann aus Wulfen hat die Krippen in seiner Werkstatt detailreich gefertigt und erntete dafür ebensoviel Lob wie Gerda Jäger für ihre handgearbeiteten Puppen. Alles zusammen bildet ein wunderschön anmutendes Arrangement.
Wer sich die Exponate ansehen will, ist herzlich im AWO-Haus willkommen.

Die Bilder zeigen die Eheleute Jürgen und Annegret Gruetzmann mit Gerda Jäger (rechts) sowie Gabi Günther unter den Gästen der Eröffnungsfeier.

am 07.12.2016 um 14:07

Likes: 25

Horster Löwe für Wolfgang Höfener:
„Nicht nur reden, sondern anpacken!“

Wolfgang Höfener wurde am Mittwoch mit dem Bürgerpreis „Horster Löwe“ des Stadtbezirks West ausgezeichnet. Bezirksbürgermeister Joachim Gill übergab die von Randolf Rimböck gestiftete Skulptur im Horster Schloss.

Der 70-jährige Wolfgang Höfener habe sich, so Joachim Gill, wegen seines jahrzehntelangen sozialen Engagements in vielen Bereichen, wegen seiner Bemühungen um den Zusammenhalt im Stadtteil Horst und um den Erhalt von Traditionen verdient gemacht.

Der Schriftsetzermeister führte über Jahrzehnte seine eigene Druckerei in Horst. Er hat die historische Druckwerkstatt in der Vorburg von Schloss Horst ins Leben gerufen und betreibt sie mit einigen Freunden. Viele Gäste und Besuchergruppen erleben dort die Entwicklung des Buchdrucks anhand von zusammengetragenen Maschinen und anderen Exponaten. Inzwischen hat sich die Druckwerkstatt auch zu einem Kommunikationsort heraus stilisiert.

Wolfgang Höfener war einer der ersten, der sich gegen den Abriss des Horster Schlosses stemmte. Von jeher unterstützt er vehement die Arbeit des Fördervereins Schloss Horst. Er ist im Geschichtsforum Nordsternpark aktiv und musiziert kostenlos bei vielen Veranstaltungen und zudem auch regelmäßig für die Bewohnerinnen und Bewohner des Altenheims Haus Marienfried.

Als Bewohner der Fürstenbergsiedlung engagierte er sich jahrzehntelang im Vorstand des Siedlerbundes. Zudem gehörte er ebenso lange dem Vorstand des Billardvereins Elfenbein an.

Joachim Gill: „Wolfgang Höfener redet gerne aber er redet wie andere nicht nur, sondern packt an, wird aktiv, hilft mit, Ideen umzusetzen. Es ist immer schön, sich mit ihm austauschen zu können“.

Wolfgang Höfener bedankte sich für ihn typisch: „Ich nehme den Preis auch für meine Freunde und Mitstreiter an“ und fügt hinzu „es gibt viele Bereiche, in denen man sich engagieren kann. Statt nur zu reden sollte man besser aktiv werden“.

am 07.12.2016 um 08:33

Likes: 3

Ehrenamtspreis 2016:
„Preisträger reichen Hände“

Die ehemalige Lehrerin Brigitte Becker, die ehrenamtlich Engagierten des Alfred-Zingler-Hauses sowie die Flüchtlings-Initiativen „An-GE-Kommen“ und „Task Force Flüchtlingshilfe“ wurden in diesem Jahr gemeinsam mit dem bereits zum zehnten Mal von der Sparkasse Gelsenkirchen gestifteten Gelsenkirchener Ehrenamtspreis ausgezeichnet.

Er ist dotiert mit insgesamt 6.000 Euro und steht unter dem Motto „Deutschland 2016 – Integration gemeinsam leben.“

In vorbildlicher Weise setzen sich alle Preisträger dafür ein, Menschen einzubeziehen – in die Gesellschaft, in die Nachbarschaft, in die Vereine. Sie helfen, wo sie können, reichen Hände, öffnen Türen und vermitteln die Werte unserer Gesellschaft. Oberbürgermeister Frank Baranowski, Karina Wrona, die Vorsitzende der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen, sowie Bernhard Lukas, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Gelsenkirchen, lobten das Engagement und überreichten im Hans-Sachs-Haus Urkunden und Skulpturen.

Der Gelsenkirchener Ehrenamtspreis würdigt langfristiges und gelebtes Engagement über Jahre und Jahrzehnte. Es trägt diesmal aber auch dem Engagement für Flüchtlinge Rechnung, das erst im letzten Sommer aus einer Welle der Hilfsbereitschaft hervorging.

Das Foto von Gerd Kemper zeigt die Preisträger mit OB Baranowski, Bernd Lukas, Karin Wrona und Moderator Ralf Laskowski.

am 07.12.2016 um 08:19

Likes: 11

Kartonweise Spenden
lieferte die Elternvertretung der städtischen Kita Nottkampstraße bei der Gelsenkirchener Tafel ab. Vorsitzende Sigrid Weiser und ihre Stellvertreterin Helga Kuzmiers freuten sich über Kinderkleidung, Spielzeug, Bücher, Süßigkeiten und einen „Überraschungskoffer“. Alle Spenden gehen an die „Kinderkleiderschränke“ der Tafel, von wo aus sie an die Kunden weiter gegeben werden. Mit im Bild Katharina Florian (r.) und Claudia Günther (l.) mit Kindern der Einrichtung.

am 06.12.2016 um 19:54

Likes: 2

Blitzer am Mittwoch

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Mittwoch, 7. Dezember 2016, stehen die städtischen Radarwagen an folgenden Straßen: Rotthauser Straße, Rheinelbestraße, Möntingstraße, Zum Bauverein, Schaffrathstraße, Feldhauser Straße.
Die Polizei misst hier: Grillostraße, Magdalenenstraße, Horster Straße, Hertener Straße.

Änderungen sind situationsbedingt möglich. Außerdem können auch weitere Messstellen dazu kommen.

am 06.12.2016 um 19:53

Likes: 4

Familienkalender
ab sofort erhältlich

Ab sofort ist er wieder da, der „Mia und Max“ Familienkalender 2017 des Sozialdienstes Schule der Stadt Gelsenkirchen.

Die Grundschulzeit ist eine spannende Zeit für Kinder und ihre Eltern und bringt neue, aufregende Herausforderungen mit sich. Gut überschaubar und ansprechend gestaltet erinnert der Kalender an jedes wichtige Ereignis im Leben einer Familie.

Der neue „Mia & Max“ Familienkalender 2017 soll, als übersichtlicher Begleiter, mehr Ordnung ins tägliche Terminchaos bringen. Jedes Familienmitglied erhält eine eigene Spalte für Termine und Verabredungen. Auch Aufgaben, die die Kinder im Haushalt übernehmen sollen, können mühelos notiert werden.

Den „Mia & Max“ Familienkalender gibt es kostenlos beim Sozialdienst Schule im Hans-Sachs-Haus, beim Sozialdienst Schule in den Gelsenkirchener Grundschulen und im Familienbüro, Ebertstraße 20 solange der Vorrat reicht.

am 05.12.2016 um 17:03

Likes: 21

Krebskranken Kindern
in der Uniklinik Essen kommen die sage und schreibe über 1.100 Euro zu Gute, die beim ersten Basar des Fördervereins des Jugendzentrum Buerer Straße eingenommen wurden. Seit vier Jahren besteht der eingetragene Verein, der von Özgül Ertürk engagiert geführt wird. Sie freut sich darüber, dass sich die Eltern und Mitglieder stark ins Zeug gelegt haben um zu Spenden und Dinge für den Basar zu basteln.

am 05.12.2016 um 13:40

Likes: 2

Blitzer am Dienstag

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Dienstag, 6. Dezember 2016, stehen die städtischen Radarwagen an folgenden Straßen: Braukämperstraße, Westerholter Straße, Biele, Grillostraße, Freiligrathstraße, Märkische Straße.
Die Polizei misst hier: Münsterstraße, Feldhauser Straße, Feldmarkstraße, Magdeburger Straße.

Änderungen sind situationsbedingt möglich. Außerdem können auch weitere Messstellen dazu kommen.

am 05.12.2016 um 11:41

Likes: 2

Weihnachtliche Atmosphäre
im Demenz-Café Sternstunde

Am Donnerstag, 08. Dezember 2016, öffnet im Paul Gerhardt-Haus an der Industriestraße in Horst ab 15:30 wieder das Café Sternstunde für geistig veränderte Menschen und ihre Angehörigen.

In gemütlicher Atmosphäre werden zu Kaffee und Kuchen weihnachtliche Lieder gesungen und Texte vorgelesen.

Neue Besucher und Interessierte sind herzlich willkommen.
Weitere Infos bei K. Liedmann unter Telefon 02 09 - 539 37.

am 05.12.2016 um 11:35

Likes: 16

Adrianos Weihnachtswelt
samstags für Alle geöffnet

Viele Gäste, große und kleine, haben am Freitag, Samstag und Sonntag die Gelegenheit genutzt, „Adrianos Weihnachtswelt“ an der Essener Straße 94 in Horst zu besuchen.

In den nächsten Tagen nutzen viele Schulen und Kindereinrichtungen die Möglichkeit, sich das stimmungsvolle Paradies von Adriano Gobbo anzusehen – das ist für alle Besucher kostenlos. Zudem gibt es für alle Kinder kleine Geschenke.

Weil es schon viele Nachfragen nach weiteren Besuchsmöglichkeiten gibt, kann man am 10. und 17. Dezember zwischen 18 und 20 Uhr gerne – auch unangemeldet – die Weihnachtswelt bestaunen.

Weitere Termine gibt es unter der Telefonnummer 0163 – 207 61 97.

Das Bild zeigt die kleinen und großen Besucher der Grundschule am Schloss Horst, die am Montagmorgen zu Gast waren.

am 04.12.2016 um 21:53

Likes: 1

Blitzer am Montag

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Montag, 5. Dezember 2016, stehen die städtischen Radarwagen an folgenden Straßen: Küppersbuschstraße, Emmastraße, Wanner Straße, Theodor-Otte-Straße, Fischerstraße, Heistraße.
Die Polizei misst hier: Dillbrinkstraße, Emmericher Straße, Neuhüller Straße, Gewerkenstraße.

Änderungen sind situationsbedingt möglich. Außerdem können auch weitere Messstellen dazu kommen.

am 04.12.2016 um 21:51

Likes: 25

Weihnachtsmarkt in Horst:
So schön kann Wohlfühlen sein

Prima Wetter, prima Gäste, prima Programm = beste Laune beim Weihnachtsmarkt 2016 der Werbegemeinschaft Horst.

In diesem Jahr waren die Stände zwischen der Burgstraße und der Industriestraße konzentriert aufgebaut. Neben St. Hippolytus stand eine Bühne, auf der es ein Non-Stopp-Programm gab, durch das Ender Ulupinar und Salvatore Cutti als singender DJ führten.

Nach der Eröffnung durch Bezirksbürgermeister Joachim Gill trat der Zirkus Wolke von Horst 08 auf, spielte das Jagdhornbläserkorps Schloss Horst unter der Leitung von Rainer Laubis, bot DJ Kaveh Zumba zum Mitmachen an.

Dirk Wolkenberg begeisterte mit seinen Söhnen mit weihnachtlicher Musik, lob gab es für die Präsentation von Krav Manga, einer Kampfsportart. Die Luft anhalten musste man manchesmal bei den Darbietungen der Cheerleader der Gelsenkirchen Devils.

Bei der Talkrunde in Sachen Fußball begrüßten die Christian Vieth, Ender Ululpinar und Ulrich Schacht die Schalker Stürmerlegende Klaus Fischer, der anschließend viele Autogramme gab und für Fotos zur Verfügung stand.

Bevor die Gruppe Magic Touch mit ihrem Konzert die Menschenschar vor der Bühne in Stimmung brachte übergaben Bernd Strickling und Ender Ulupinar eine Spende an die Horster Wohngruppe für Kinder und Jugendliche.

In dem Pavillon gleich neben der Bühne bereiteten Heinrich Wächter und Mike Seydock (Fabbrica Schloss Horst) mit Kindern Stockwürstchen am offenen Feuer zu, macht teuflisch süße Marshmallow-Spieße und kredenzt heißen Apfelpunsch.

Auch der Nikolaus besuchte die Horster und ihre Gäste. Auf seinen Spaziergängen belohnte er mit seinem Helfer liebe Kinder mit kleinen Geschenken. Im Weihnachtsmarkt-Bierwagen wurden die echt Gelsenkirchener Biersorten „GE-Bräu“ und „GE-Söff“ vorgestellt. Die Altherrenabteilung des SV Horst 08 bietet ihre legendäre Pilzpfanne sowie Glühwein und Würstchen vom Holzkohlegrill an.

Der Hegering Horst war ebenfalls mit einem sehr interessanten Stand vertreten. „Schmuseflummi“ von Bettina Thelen bot die Beratung über hundgerechte Ernährung an und auch der Tierrettungswagen stand vor Ort zur Besichtigung parat.

Lange Menschenschlangen bildeten sich vor dem Glücksrad der SPD Horst-Nord. Mit etwas Glück konnte man dort einen Stutenkerl gewinnen. Gast am roten Pavillon war auch der Bundestagsabgeordnete Joachim Poß.

Gut gehen ließen es sich viele Besucher auch im Café Sternemann. Dort gab es viele Leckereien direkt aus der vor dem Geschäft aufgebauten Fettpfanne. Die kfd (Katholische Frauen Deutschlands) war mit einem schönen Stand veretreten – überhaupt gab es viel zu sehen, zu riechen und zu schmecken!

REWE Schulmeyer kam mit seiner „Heißen-Theke“ zur Essener Straße und bot den Gästen neben einer üppig bestückten Tombola viele weitere Überraschungen. Ausdrücklich gelobt wurden die Freundlichkeit des REWE-Teams.

Etwas abseits vom Trubel bot Optik Weber seinen Gästen Glühwein, aber auch eine fachmännische Beratung in Sachen gutes Sehen an.

Im Café Klatsch sorgte Matt Warren für Live-Musik. Matt ist ein englischer Musiker, kommt aus London und lebt nun einen Steinwurf vom Klatsch entfernt.

am 04.12.2016 um 11:56

Likes: 25

Viel Lob für die Weihnachtswelt:
„Klasse gemacht, Adriano!“

Jetzt strahlt er, unser Adriano Gobbo: Nach Monaten voller Arbeit, viel investiertem Geld und Gehirnschmalz, nach schlaflosen Nächten und manchen Enttäuschungen waren die ersten Gäste in seiner Weihnachtswelt. Und die waren schlichtweg begeistert.

Vier Schneekanonen, drei Nebelmaschinen, zwei Hütten in denen zwei Weihnachtsmänner (einer davon in Schalker Blau und Weiß) residieren, zwei lodernde Feuer, 20 Scheinwerfer, zig Lautsprecher, Unmengen an Kabeln und Schalter, haufenweise Holzbohlen und vieles mehr sind verbaut worden um Kinderaugen zu Strahlen zu bringen.

Weit mehr als 1000 Geschenke liegen bereit, damit Adriano seine kleinen Gäste nach der Besichtigung beschenken kann.

Viele hundert Voranmeldungen von Schulen, Kindergärten etc. hat Adriano Gobbo schon vorliegen. Ein wenig enttäuscht ist er von einer Schule im Horster Süden. „Die Rektorin hat mich fast rausgeworfen, wollte nichts hören von meiner Einladung.“
An diesem Sonntag (4.12.2016) sind Familien und alle anderen Gäste zwischen 17 und 20 Uhr zum Besuch eingeladen.

Vereine, Clubs oder weitere Schulen bzw. Kindergärten können sich telefonisch auch nach anderen Terminen erkundigen: 0163 – 207 61 97.

Folgende Firmen haben die Aktion auf vielfältige Weise unterstützt:
REWE Schulmeyer, Gaststätte Haus Homey, Eiscafé San Marco, Heizung-Sanitär Dirk Wischmeier, Reifenkiste Brenk, Werbegemeinschaft Horst.

Hier ist die Weihnachtswelt zu finden:
Adriano Gobbo, Essener Straße 94, 45899 Gelsenkirchen-Horst.

am 04.12.2016 um 11:31

Likes: 25

Adrianos Weihnachtswelt:
Die Gäste sind begeistert

Heute (2. Advent) von 17-20 Uhr kann man noch ohne Anmeldung die Weihnachtswelt von Adriano Gobbo an der Essener Straße 94 besuchen, Glühwein schlürfen und dabei die vielen Eindrücke auf sich wirken lassen. Für die Kinder gibt es Kakao und kleine Geschenke. In der nächsten Woche sind Schulen und Kindereinrichtungen bei Adriano zu Gast. Mehr dazu folgt...

am 03.12.2016 um 17:29

Likes: 7

Adventsbasar der Lanferbach-Schulen

An beiden Standorten der Lanferbachschule (Flurstraße und Gecksheide) gab es einen Adventsbasar. Die Mädchen und Jungen hatten sich zusammen mit ihren erwachsenen Helfern mächtig ins Zeug gelegt, um ihren Gästen schöne Dinge anzubieten. So wurde denn auch fleißig gekauft. In der Cafeteria konnte man sich bei Kuchen und Getränken vom Einkaufsstress erholen.

am 02.12.2016 um 15:25

Likes: 6

Max Giesinger singt
auf der Domplatte

Prominenter Besuch in Buer: Der deutsche Singer-Songwriter Max Giesinger macht am 7. Dezember Station auf der Domplatte. Der Auftritt im Sendegebiet von Radio Emscher Lippe ist Teil der Lichtblicke-Tour durch die Sendegebiete der nordrhein-westfälischen Lokalradios.

Das „Mini-Konzert“ wird am 7. Dezember gegen 18.00 Uhr auf der Buerschen Domplatte beginnen und etwa 30 bis 45 Minuten dauern. „Es ist zwar keines der großen Konzerte, die sonst schon mal anderthalb bis zwei Stunden dauern, dafür ist das Konzert in Gelsenkirchen-Buer jedoch für alle Besucher kostenfrei“, freut sich Radio Emscher Lippe-Chefredakteur über den Gastauftritt von Max Giesinger unter freiem Himmel, bei dem auch Radio Emscher Lippe-Morgenmann Lennart Hemme auf der Bühne zu sehen sein wird.

Max Giesinger ist derzeit einem Millionenpublikum vor allem wegen seiner beiden Titel „80 Millionen“ und „Wenn sie tanzt“ bekannt. Bekannt wurde er unter anderem durch seinen vierten Platz bei der Casting-Show „The Voice of Germany“, bei der er 2012 das Finale erreichte und den vierten Platz belegte. Anfang November erst wurde Max Giesinger bei den MTV Europe Music Awards in Rotterdam in der Kategorie „Best German Act“ ausgezeichnet.

Die Aktion-Lichtblicke ist schon seit mehreren Jahren mit Mini-Konzerten in der Vorweihnachtszeit auf Tour durch die Sendegebiete der nordrhein-westfälischen Lokalradios. Viele aus dem Programm bekannte Künstler und Bands unterstützen die Aktion, die auf die Aktion Lichtblicke aufmerksam machen will. Mit Max Giesinger macht die Tour erstmals auch Station im Sendegebiet von Radio Emscher Lippe.

Die Aktion Lichtblicke unterstützt seit 1998 Kinder und Familien in Nordrhein-Westfalen, die unverschuldet in Not geraten sind. In der Aktion Lichtblicke arbeiten die Sozialverbände Caritas und Diakonie zusammen mit den nordrhein-westfälischen Lokalradios. Schirmherr ist Udo Kraft, der Ehemann der nordrhein-westfälischen Ministerpräsidentin.

am 02.12.2016 um 13:11

Likes: 18

Freitag, 16.12., 20 Uhr:
Tango in der Glashalle

Während der Tango zum globalen Ausdruck tanzender Intimität avancierte, verlor sein instrumentaler Begleiter, das in Krefeld erfundene Bandonion, beinahe sein lokales Gedächtnis.

Aus ihm kam der über-Tage-Sound der Bergmänner, band es einmal Musizierende in Vereinen, wie es heute nur noch der Sport vermag. Das ist der historische Untergrund auf dem sich „Nefes – Chor & Ensemble“, beheimatet an der Universität Duisburg-Essen, mit dem letzten Bandonion-Orchester des Ruhrgebiets, den „Bandonion-Freunden Essen“, zu einem polyphonen Tango Mediterran treffen. Eine ursprungsnahe Phantasie über Sprache, Klang und Rhythmik, die das Hier und Jetzt zu finden sucht.

Am Freitag, 16.12.2016, findet ein Konzert um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) im Horster Schloss statt. Eintritt: 15 Euro.

am 01.12.2016 um 13:27

Likes: 1

Blitzer am Freitag

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Freitag, 2. Dezember 2016, stehen die städtischen Radarwagen an folgenden Straßen: Schalker Straße, Münchener Straße, Haidekamp, Eppmannsweg, Heinrichstraße, Pannschoppenstraße.

Die Polizei misst hier: Schievenstraße, Alfred-Zingler-Straße, Bergmannsglückstraße, Buerer Straße.

Änderungen sind situationsbedingt möglich. Außerdem können auch weitere Messstellen dazu kommen.

am 01.12.2016 um 13:22

Likes: 1

Frauen auf der Schlossbaustelle

Welche Aufgaben hatten Frauen in der Renaissance, noch dazu auf einer großen Schlossbaustelle? Waren sie nur dazu da, für das leibliche Wohl der Arbeiter zu sorgen und den Haushalt zu führen? Oder gab es bereits damals bezahlte Stellen für Frauen?

Diesen Themen widmet sich eine Kaminrunde in Schloss Horst am Dienstag, 6. Dezember 2016 um 19 Uhr.

Historikerin Dörte Rotthauwe wird bei einem Rundgang durch das Museum Schloss Horst die unterschiedlichen Frauen auf der Schlossbaustelle in ihren sehr verschiedenen Lebenswelten vorstellen. Denn aufgrund der noch existierenden Rechnungsbücher und einer ebenfalls noch erhaltenen Vertragssammlung kann detailliert nachvollzogen werden, wo Frauen auf der Schlossbaustelle eingesetzt waren und wie sie dafür entlohnt wurden.

Treffpunkt für die Kaminrunde ist die Glashalle von Schloss Horst, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen sind beim Veranstalter, dem Förderverein Schloß Horst e. V., unter 0209 / 516622 erhältlich.

BILD

BILD

BILD

BILD

BILD