BILD
BILD
BILD

15 Juli 2019 15:23

VdK in Horst macht Urlaub Das Beratungsbüro des Ortsverbandes Gelsenkirchen im VdK an der Markenstraße 48 in Horst macht …

15 Juli 2019 15:23

VdK in Horst
macht Urlaub

Das Beratungsbüro des Ortsverbandes Gelsenkirchen im VdK an der Markenstraße 48 in Horst macht vom 6. bis einschließlich 25. August 2019 Urlaub.
In dringenden Fällen kann man sich an den Kreisverband Bochum, Kreuzstraße 11, 44787 Bochum, Telefon 02 34 – 6 60 51, wenden.

12 Juli 2019 14:10

FC Karnap 07/27 sucht neue Spieler Die D1-Junioren des FC Karnap im Jahrgang 2007 spielen in der kommenden Saison 2019/2020…

12 Juli 2019 14:10

FC Karnap 07/27
sucht neue Spieler

Die D1-Junioren des FC Karnap im Jahrgang 2007 spielen in der kommenden Saison 2019/2020 in der Leistungsklasse (Stadtliga). Darum braucht man dringend Verstärkung.

Gesucht werden ambitionierte Spieler auf allen Positionen, die die Herausforderung suchen.

Weitere Infos beim sportlichen Leiter Markus Kruck, Telefon 01 76 – 23 63 49 31.

12 Juli 2019 11:39

Die ggw war auch im Jahr 2018 ein verlässlicher Vermieter und Bauherr Die ggw (Gelsenkirchener Gemeinnützige Wohnungsbau…

12 Juli 2019 11:39

Die ggw war auch im Jahr 2018 ein
verlässlicher Vermieter und Bauherr

Die ggw (Gelsenkirchener Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft, 100 %ige Tochter der Stadt Gelsenkirchen) hat im Geschäftsjahr 2018 bei einer Bilanzsumme von rund 320 Mio. Euro und Umsatzerlösen von knapp 35 Mio. Euro ein Jahresergebnis von rund 1,1 Mio. Euro erwirtschaftet.
In Summe hat die ggw im Geschäftsjahr 2018 fast 27 Mio. Euro in den Erhalt, die Modernisierung und die Erweiterung ihres Immobilienbestandes investiert. Und dies trotz der anhaltend schwierigen Rahmenbedingungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft, die vor allem durch einen weiteren Anstieg der Baukosten und eine Herabstufung Gelsenkirchens aus der Mietenstufe III in die Mietenstufe II geprägt waren.

ggw-Chef Harald Förster: „Wir realisieren vor allem im Bereich der Mehrfamilienhäuser ein überproportional hohes Neubauvolumen mit mehr als 80 barrierearmen und seniorengerechten Wohnungen, die wir im abgelaufenen Geschäftsjahr fertigstellen konnten. Und auch unsere Investitionen in Einrichtungen der sozialen Infrastruktur haben wir in 2018 auf hohem Niveau fortsetzen können“, so Harald Förster weiter. Hier stehen insgesamt 120 neue Kitaplätze an den Standorten Steeler Straße in Rotthausen und Sandstraße in Horst zu Buche.

Im September/Oktober beginnt der Bau einer Kita, die in zeitsparender Modulbauweise an der Blumenstraße in Horst (direkt am Eingang zum Nordsternpark) errichtet wird. Zwei Gruppen werden darin Platz finden. Betrieben wird die Einrichtung von GEKITA.

„Durch die Herabstufung Gelsenkirchens um eine Mietenstufe und die aktuellen Preis- und Auslastungsentwicklungen im Bauhauptgewerbe wird eine Realisierung von Neubauvorhaben im öffentlich geförderten Bereich in Gelsenkirchen für uns immer schwieriger“ fügt Stefan Eismann, Prokurist und kaufmännischer Leiter der Hausbewirtschaftung, hinzu, „obwohl es gerade in Gelsenkirchen weiterhin an Wohnraum vor allem im qualitativen, aber dennoch preisgünstigen Segment fehlt. Wir sind daher stolz darauf, unseren Wohnungsbestand in den letzten zehn Jahren um rd. 360 neue, barrierearme und seniorengerechte Wohnungen - vornehmlich im preisgünstigen, öffentlich geförderten Segment - erweitert zu haben“ so Eismann weiter.

Von den aktuell rund 4.900 Wohnungen der ggw sind derzeit bereits rd. 550 Wohnungen barrierearm. Bis 2021 soll die Anzahl auf mehr als 750 Wohnungen anwachsen.

„Die Investitionen in den Neubau werden sich langfristig auch positiv auf die Entwicklung des Leerstandes auswirken“, ist sich Margret Schneegans, SPD Stadtverordnete und Aufsichtsratsvorsitzende der ggw sicher. Mit einer Leerstandsquote von knapp unter vier Prozent behauptete sich die ggw deutlich besser als der gesamtstädtische Markt.

„Mit ihren Investitionen macht es sich die ggw jedoch nicht nur zum Anliegen, barrierearmen und bezahlbaren Wohnraum neu zu schaffen, sondern auch dem gesamtstädtischen Überhang an nicht mehr zeitgemäßen Wohnungen entgegenzuwirken und einen Teil zur städtebaulichen Stärkung der einzelnen Quartiere beizutragen“, so Margret Schneegans weiter.

In Zukunft wird man besonders stark in die Eingangsbereiche, Treppenhäuser und Fassaden investieren. Außerdem sollen alle Treppenhäuser nicht mehr von den Mietern, sondern von Fremdfirmen gesäubert werden. In drei Jahren werden auch die letzten ggw-Immobilien an schnelle Glasfasernetze angeschlossen sein.

Die Befragung von über 600 ggw-Mietern hat wichtige Erkenntnisse zu Tage gefördert. Über 90 Prozent von ihnen sind mit den Instandhaltungs-Leistungen zufrieden. Auch das Service- und Kundenmanagement erhielt überdurchschnittliche Zustimmung. Die Auswahl von Nachmietern ist für eine Wohngemeinschaft sehr wichtig. 80 Prozent der Befragten attestierten der ggw dabei mit Augenmaß vorzugehen.

12 Juli 2019 11:05

Behörden überprüfen Häuser Sozialleistungsmissbrauch festgestellt Das Interventionsteam EU-Ost der Stadt Gelsenkirchen …

12 Juli 2019 11:05

Behörden überprüfen Häuser
Sozialleistungsmissbrauch festgestellt

Das Interventionsteam EU-Ost der Stadt Gelsenkirchen hat am Donnerstag, 11. Juli 2019, mit einem behördenübergreifenden Einsatz verschiedene Häuser an der Günningfelder Straße, Ückendorfer Straße und Gildenstraße überprüft.

Von insgesamt 106 gemeldeten Personen wurden 68 angetroffen. 3 Personen wurden von Amts wegen abgemeldet. In vielen Wohnungen wurden Besucher angetroffen, die mangels Anmeldung durch die Polizei überprüft wurden.
Durch das Jobcenter wurden mehrere Sozialleistungsmissbräuche aufgrund von Überzahlung von Unterkunftskosten aufgedeckt

In zwei Häusern in der Günnigfelder- sowie Ückendorfer Straße wurden massive Feuchtigkeitsschäden festgestellt. Der Vermieter wird durch die Wohnungsaufsicht aufgefordert, die Mängel zu beseitigen.
Durch die Bauordnung wurden insgesamt sechs Nutzungsuntersagungen ausgesprochen. Darüber hinaus haben sich mehrere bauliche Mängel ergeben, denen ebenfalls durch entsprechende Verfahren der Bauordnung nachgegangen wird.

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat insgesamt 16 Verkehrsverwarnungen ausgesprochen. Wegen einer fehlenden Feinstaubplakette wurde zudem ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Durch den Kommunalen Ordnungsdienst (KOD) wurden zwei Fahrzeuge ohne Kennzeichen mangels Hinweise auf den letzten Fahrzeughalter abgeschleppt.

Die Polizei konnte bei der Kontrollaktion zwei Haftbefehle vollstrecken und in zwei Fällen Aufenthaltsermittlungen durchführen. Dabei konnte auch eine per Haftbefehl gesuchte Person der Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen zugeführt werden.

12 Juli 2019 11:04

Ferien vor Ort Schon zum 65. Mal bietet die Stadt Gelsenkirchen ein umfangreiches und abwechslungsreiches Ferienprogramm in…

12 Juli 2019 11:04

Ferien vor Ort

Schon zum 65. Mal bietet die Stadt Gelsenkirchen ein umfangreiches und abwechslungsreiches Ferienprogramm in den Jugendzentren und Bauspielplätzen. Auch die Kunstschule und das Kunstmuseum bieten spannende Ferienangebote.

In der Zeit von Montag, 15. Juli 2019, bis Freitag, 2. August 2019, können die Kinder und Jugendlichen in Gelsenkirchen wieder an den vielen Aktionen teilnehmen. Auch in diesem Jahr können Kinder mit und ohne Behinderung die Angebote gleichermaßen wahrnehmen.
Eltern können ihre Kinder morgens immer von 7.45 bis 9 Uhr in die Einrichtungen bringen. Neben einem großen Spiel und Aktivprogramm ist auch für ein gemeinsames Frühstück und Mittagessen gesorgt. Zwischen 16 und 17 Uhr können die Eltern ihre Kinder wieder abholen.

Jugendzentrum Buerer Straße
Im Jugendzentrum Buerer Straße haben die Kinder die Möglichkeit ein spannendes Programm zu erleben. Kreativworkshops, Spieletag und Sport gehören ebenso zum Programm wie Ausflüge zum Trampolino, Nordsternpark und zum Kaisergarten in Oberhausen. Ein Grillfest rundet das abwechslungsreiche Programm im Jugendzentrum ab.
Weitere Informationen und Anmeldung unter +49 (209) 516165

Bauspielplatz Horst
Auf dem Bauspielplatz Horst verbringen die Kinder in diesem Jahr ihre Ferien unter dem Motto „Sommer - Sonne – Sonnenschein“. Die Kinder beschäftigen sich in den Sommerferien spielerisch und kreativ mit dem Thema Zirkus. Für Abwechslung sorgen Ausflüge nach Kalkar und Egmond aan Zee.
Weitere Informationen und Anmeldung unter +49 (209) 514240

Jugendzentrum Nottkampstraße
In der ersten Ferienwoche beschäftigen sich die Kinder mit dem Thema Märchenwelt und besuchen unter anderem das Schloss Beck. In der zweiten Woche lautet das Motto „Eine Reise durch Europa“. Mit landestypischen Spielen und Speisen lernen die Kinder den Kontinent kennen. In der dritten Ferienwoche dreht sich alles um das Thema Fußball: Trikots werden selbst entworfen und am 2. August steht das Fußballspiel gegen die Mannschaft des Jugendzentrum Driburger Straße auf dem Programm.
Weitere Informationen und Anmeldung unter +49 (209) 594585

Jugendzentrum Driburgerstraße
Neben dem Fußballspiel gegen die Nottkampstraße, erleben die Kinder im Jugendzentrum Driburgerstraße ein Ferienprogramm mit einem Einrad - Workshop, Greifvögeln und Eulen und vielen sportlichen Aktivitäten. Ausflüge zum Ketteler Hof und zum Nordsternpark runden das Programm ab.
Weitere Informationen und Anmeldung unter +49 (209) 398080

Jugendzentrum „Villa“ Kanzlerstraße
Im Jugendzentrum“ Villa“ Kanzlerstraße steht das Programm ebenfalls unter dem Motto „Sommer, Sonne, Sonnenschein“. Dienstag ist Kinotag im Apollo Cinema und am 22. Juli findet ein Minigolftag statt. Am 26. Juli nehmen die Kinder an einem Fußballturnier mit dem Jugendzentrum Tossehof teil. Ausflüge zum Nordsternpark, ins Wunderland Kalkar und nach Egmond aan Zee sind geplant.
Weitere Informationen und Anmeldung unter +49 (209) 4084126

Jugendzentrum Tossehof
Abgesehen vom Fußballturnier mit der Kanzlerstraße, steht das Ferienprogramm im Jugendzentrum Tossehof unter dem Motto „Aufbäumen für die Zukunft – holiday for future“. Die Kinder besuchen im Jugendzentrum die Kreativwerkstatt und können Schmuckstücke aus Speckstein herstellen und das Handwerk des Schmiedens kennenlernen. Ausflüge zum Schloss Beck, zum Grugapark in Essen und zum Wildpark Frankenhof runden das spannende Ferienprogramm ab.
Weitere Informationen und Anmeldung unter +49 (209) 873355

Erich Kästner-Haus
Im Erich Kästner-Haus steht das Programm auch in diesem Jahr unter dem Motto: „Endlich Ferien“. Die Kinder werden eine Rennstrecke im Außengelände anlegen und am 25.Juli einweihen. Am 29. Juli ist der Niedrigseilgarten zu Gast im Jugendzentrum. Außerdem werden Brettspiele gebastelt und ein Niedrigseilparcours gemeistert. Ausflüge zum Schloss Beck, in den Nordsternpark und zum Irrland sorgen für Abwechslung.
Weitere Informationen und Anmeldung unter +49 (209) 771202

Bauspielplatz Ückendorf
Das Ferienprogramm auf dem Bauspielplatz Ückendorf steht unter dem Motto: “Aufbäumen für die Natur“. So werden der Rheinelbepark und die angrenzende Halde erkundet, Nistkästen gebaut und mit Hilfe des Försters Pflanzungen vorgenommen. Ein Ausflug nach Egmond aan Zee sorgt ebenso für Abwechslung wie ein Tanzkurs. Zum Abschluss des Ferienprogramms findet auf dem Bauspielplatz eine Abenteuerübernachtung statt.
Weitere Informationen und Anmeldung unter +49 (209) 21373

Ferien im Kunstmuseum
Auch außerhalb der Jugendzentren und Bauspielplätze bietet Gelsenkirchen ein breites Ferienangebot für Kinder und Jugendliche.
Von Dienstag, 16. Juli 2019, bis Freitag, 9. August 2019, bietet das Kunstmuseum ein kostenfreies Ferienprogramm für Kinder von 5 bis 12 Jahren an. Jede Woche immer von Dienstag bis Freitag, 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr, tauchen sie ein in eine neue Welt, vom Reich der Farben bis zum Phantasieland der Märchen. Dabei werden unterschiedliche Techniken und Materialien ausprobiert, und es entstehen tolle Kunstwerke.
An jedem Vormittag und Nachmittag stehen jeweils eine Geschichte und ein kreatives Thema auf dem Programm. Es wird bunt, lustig und phantasievoll! Mit Spaß wird gezeichnet, gemalt, geschnitten, gefaltet, geklebt und vieles mehr. Da ist für jede und jeden etwas dabei! Anmeldungen unter der Rufnummer: 169-4130.

Ferien mit der Kunstschule
Von Dienstag, 16. Juli 2019, bis Mittwoch, 21. August 2019, bietet die Kunstschule wieder allen Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren ein großes und buntes Sommerferienprogramm an. Außerdem können alle zwischen 10 und 14 Jahren den kostenfreien Sonderworkshop „ZUKUNFTSTRAUM“ im Rahmen des Kulturrucksacks an drei Blockterminen besuchen.

ZUKUNFTSTRAUM
Beim Projekt "ZUKUNFTSTRAUM" werden die Wünsche und Träume der jungen Leute zum Hauptmotiv des kreativen Kurses. Es wird gezeichnet, gemalt und entworfen und am Ende soll aus all den vielen Skizzen und Bildern eine szenisch-theatralisch-tänzerische Darstellung erarbeitet werden.
Die Blocktermine finden in den ersten drei Ferienwochen jeweils donnerstags bis samstags statt (Donnerstag und Freitag von 15 bis 17:30 Uhr, Samstag von 12 bis 15 Uhr) und können alle zusammen oder auch einzeln gebucht werden. An den Terminen können jeweils fünf bis zehn Personen teilnehmen.
6-Wochen-Programm mit der Kunstschule

In allen sechs Ferienwochen finden jeweils von Montag bis Freitag, 10 bis 12 Uhr, kostenfreie Vormittagskurse der Kunstschule im Kunstmuseum statt.
Die drei Nachmittagskurse finden jeweils von Montag bis Freitag, 14 bis 16 Uhr, in der Kunstschule statt und sind kostenpflichtig. Der Teilnahmebeitrag beträgt jeweils 30 Euro (inkl. Material). In der zweiten Ferienwoche können alle ab 8 Jahren am Workshop „Modellieren mit Ton“ teilnehmen. In der vierten Ferienwoche gibt es für alle ab 10 Jahren einen „Manga-Workshop“ und in der sechsten Ferienwoche lernen alle ab 10 Jahren „Klassisch zeichnen auf Papier“.
Für alle Workshops der Kunstschule sind Anmeldungen ab sofort im Sekretariat der Kunstschule möglich.

12 Juli 2019 10:13

„KUH-LE KUH“: Bronze für Gesamtschule Die Klasse 6.2 der Gesamtschule Horst belegt im bundesweiten Schülerwettbewerb…

12 Juli 2019 10:13

„KUH-LE KUH“:
Bronze für Gesamtschule

Die Klasse 6.2 der Gesamtschule Horst belegt im bundesweiten Schülerwettbewerb „ECHT KUH-L!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft den dritten Platz ihrer Altersgruppe.

Unter dem Motto „Ackern für die Vielfalt: Teamarbeit in und mit der Natur“ beschäftigten sich die Kinder und Jugendlichen in diesem Jahr mit der biologischen Vielfalt von Pflanzen und Partnerschaften in der Natur.

Die Horster Schülerinnen und Schüler recherchierten zu alten, fast vergessenen, Obst-, Gemüse- und Getreidesorten. Sie gestalteten unter dem Motto „Zurück zu den Wurzeln – für mehr Vielfalt auf dem Teller“ eine kindgerechte, informative und motivierende Internetseite mit leckeren Rezepten. Viele Rezepte werden mit selbstgemachten Audio- und Videoanleitungen erklärt. Die Internetseite ist unter www.projekt2019-zurueck-zu-den-wurzeln zu finden.

Die Projektarbeit hat den Horster Schülerinnen und Schülern viel Spaß gemacht und wirkt noch lange nach. Sie freuen sich über die Auszeichnung und den Preis: Eine Überraschungskiste, einen Geldpreis als Zuschuss für die Klassenkasse und die Trophäe „KUH-LE KUH“ in Bronze. Damit wird das bemerkenswerte Engagement der Schülerinnen und Schüler und ihren Klassenlehrerinnen, Silke Weigel und Julia Nöh, belohnt.

Die Auszeichnung feierten die SchülerInnen zusammen mit vielen Gästen, für die sie ein selbstkreiertes Festmenü kochten und sich damit bei ihnen besonders bedankten.

Der Schülerwettbewerb „ECHT KUH-L!“ beschäftigt sich grundsätzlich mit nachhaltiger Landwirtschaft und Ernährung sowie dem Ökolandbau und setzt jährlich thematische Schwerpunkte. Er ist eine Maßnahme des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN), initiiert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und durchgeführt in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).
Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.echtkuh-l.de.

Foto: Gerd Kaemper

12 Juli 2019 10:01

In der Sommerschule trainieren mit Freunden Die Jutsu-Akademie von Hermann Harms und der PSV Gelsenkirchen bieten auch in d…

12 Juli 2019 10:01

In der Sommerschule
trainieren mit Freunden

Die Jutsu-Akademie von Hermann Harms und der PSV Gelsenkirchen bieten auch in diesen Sommerferien vier Mal Training für Kampfkünstler, Kampfsportler und an Selbstverteidigung Interessierte an.
Stilübergreifend und in lockerer, entspannter Atmosphäre wird in der Halle des Polizeipräsidiums Buer trainiert.

Die Termine sind: 17., 24. und 31. Juli sowie der 7. August 2019. Treffen ist um 19.15 Uhr vor der Wache (Eingang Kurt-Schumacher-Straße). Trainingsende ist um 21.30 Uhr. Leichte Sportbekleidung, Gi, Dobok, Turnschuhe oder barfuß.

Das Seminar ist kostenfrei, eine kleine Spende ist jedoch erwünscht.

Weitere Infos unter Telefon 01 73 – 529 37 08 (Gaby Westermann, PSV) oder per Mail an hanshi.harms@gmail.com.

11 Juli 2019 17:45

Gelsenkirchen erklärt den Klimanotstand Der Rat der Stadt Gelsenkirchen hat am 11. Juli 2019 vor dem Hintergrund weltweit …

11 Juli 2019 17:45

Gelsenkirchen erklärt den Klimanotstand

Der Rat der Stadt Gelsenkirchen hat am 11. Juli 2019 vor dem Hintergrund weltweit ungenügender Bemühungen zur Eindämmung des Klimawandels und den Folgen der drohenden Erderwärmung den Klimanotstand für die Stadt Gelsenkirchen erklärt.

Der Rat fordert, dass auf internationaler, nationaler, regionaler und kommunaler Ebene deutliche Maßnahmen ergriffen werden, um dieser Entwicklung entgegenzutreten. So wird die Eindämmung des vom Menschen beeinflussten Klimawandels in der städtischen Politik ab sofort zu den städtischen Handlungsfeldern gehören, denen in Gelsenkirchen höchste Priorität eingeräumt wird.

In Zukunft werden alle Entscheidungen mit möglichen Klimafolgen einer Folgeneinschätzung bezüglich des Klimaschutzes unterzogen und auf klimafreundliche Alternativen prioritär geprüft. Darauf aufbauend soll zukünftig ein Nachhaltigkeits-Check für alle Beschlüsse entwickelt und eingeführt werden. Die Weiterentwicklung des bereits beschlossenen Klimakonzeptes 2030/2050 ist dabei ein wesentlicher Baustein.

Der bereits existierende Klimabeirat bestehend aus Verwaltung und Politik, der die Umsetzung der Maßnahmen aus dem Klimakonzept begleitet, wird erweitert und hat die Aufgabe, konkrete Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen zu entwickeln. Die Verwaltung wird mindestens einmal jährlich im Rat der Stadt und halbjährig im Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel berichten.

Den kompletten Antrag zum Klimanotstand gibt es im Internet im Ratsinformationssystem der Stadt Gelsenkirchen (Vorlage 14-20/7533).

11 Juli 2019 12:18

Pünktlich zum Ferienstart: Kindersommerfest in der ZOOM Erlebniswelt Mit dem großen Kindersommerfest „Ab in die Ferie…

11 Juli 2019 12:18

Pünktlich zum Ferienstart:
Kindersommerfest in der ZOOM Erlebniswelt

Mit dem großen Kindersommerfest „Ab in die Ferien“ feiert die ZOOM Erlebniswelt am Samstag, den 13. Juli 2019 den Start der NRW-Sommerferien.

Los geht es ab 10 Uhr mit vielen tollen Aktionen: Für Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren bietet die ZOOM Erlebniswelt kostenlose spannende Kinderexpeditionen an. Nach vorheriger Anmeldung am Infostand führt ein Zoolotse die Kinder und ihre Begleitpersonen 45 Minuten lang durch die Erlebniswelten Alaska, Afrika oder Asien. Auch im Grimberger Hof gibt es mehrere Kinderführungen, bei denen unter anderem Schweine, Ziegen und Schafe gefüttert werden.

Außerdem erwartet die Besucher im Eingangsbereich eine riesige Speed Tubing Rodelbahn – ein rasantes Vergnügen mit rutschenden Reifen, das ohne Schnee möglich ist. An den zahlreichen Aktionsständen stehen zudem unter anderem Blasrohrschießen, Schildkrötenrennen, Kinderschminken und Gewinnspiele auf dem Programm.

Spiele, Spaß und tierisch viel los – in der ZOOM Erlebniswelt fangen die Ferien gut an!

Unseren Programmflyer finden Sie unter: https://bit.ly/2FnqTcW

11 Juli 2019 11:55

Sommerfestival Schloss Berge: Musikacts und Mitmachaktionen Im schönsten Park des nördlichen Ruhrgebiets wird seit über …

11 Juli 2019 11:55

Sommerfestival Schloss Berge:
Musikacts und Mitmachaktionen

Im schönsten Park des nördlichen Ruhrgebiets wird seit über 50 Jahren das Sommerfest Schloss Berge gefeiert, das Symbol für Tradition und Festkultur im Ruhrgebiet.

Auch in diesem Jahr wird die Veranstaltung vom 12. bis zum 14. Juli von der Agentur Cooltour Bochum/M&M Sommerfestival UG in enger Abstimmung mit der Stadt Gelsenkirchen ausgerichtet.

In diesem Jahr kommt am Samstag und Sonntag von 11.00-18.00 Uhr die große TOGGO Tour von SUPER RTL mit dem riesigen Showtruck und Live-Auftritten, angesagter Musik-Acts und Mitmachaktionen der TOGGO Serien zum Schloss. Das Programm ist geprägt durch nationale und internationale Musikgruppen.

Am Freitag ist Olaf Henning ab 22.00 Uhr der Top-Act auf der großen Festwiese. Auch in diesem Jahr konnte wieder ein internationaler Popstar für den Samstagabend gebucht werden: Captain Hollywood Project mit den internationalen Hits wie: „More & More“, „Flying High“ und „Only with you“. Weiterhin auf der Showbühne: eine der besten 80er Jahre Cover Bands: 80s ALIVE mit der besten Musik dieses kultigen Jahrzehnts.

Ein traditionelles Highlight der Veranstaltung ist am Samstagabend gegen 23.00 Uhr das große und spektakuläre Höhenfeuerwerk mit musikalischer Untermalung.

Am Freitag und Samstag gibt es auf der zweiten Bühne an der Adenaueralle ein Programm von BANG BANG GELSEN MEETS Partykumpel unterstützt durch die Bürgerstiftung Gelsenkirchen.

Der Sonntag, präsentiert von der ELE, gehört dann ganz dem Nachwuchs. Für sie steht beispielsweise ein kostenloser Kletterturm bereit und der Kelten & Gemanenstamm lädt zur kostenlosen Schatzsuche, Fibelschmieden, Stockbrot backen und Zauberei ein.

Drumherum gibt es einen Kunsthandwerkermarkt und einen Kirmesbereich unter Mitwirkung des Schaustellerverbands Gelsenkirchen.

Alle Infos aktuell unter: www.cooltour.com.

11 Juli 2019 11:54

Start im Horster Nordsternpark: Scooterboys feiern Jubiläum mit einer Glück auf-Rally Der Vespa-Club „Gelsenkirchen Sco…

11 Juli 2019 11:54

Start im Horster Nordsternpark:
Scooterboys feiern Jubiläum
mit einer Glück auf-Rally

Der Vespa-Club „Gelsenkirchen Scooterboys“ feiert mit einer Jubiläumsrally über 75 Kilometer am 13. Juli 2019 sein 35-jähriges Bestehen. Die Teilnehmer der „Glück auf-Rally“ starten ab 10 Uhr ab Nordsternpark, direkt unter dem Herkules-Turm.

Etwa 100 Teilnehmer gehen mit ihren Vespas im 30-Sekunden Takt auf Tour durch das Ruhrgebiet, vorbei an den schönsten Zechen und markanten Punkten.

Auch wer nicht mitfährt kann sich auf ein farbenprächtiges Spektakel mit außergewöhnlichen Maschinen und Menschen freuen.

Die Gelsenkirchener Scooterboys wurden am 01.01.1984 in Anlehnung und Fortführung des alten Vespa Club Gelsenkirchen von 1950 gegründet. Der von Markus Freynik geführte Verein hat 25 aktive Mitglieder und 89 Ehemalige. Sie hegen und pflegen ca. 200 Vespas. Die älteste wurde 1946 gebaut.

Die Scooterboys haben schon viele Veranstaltungen in Gelsenkirchen ausgerichtet und waren bereits zwölf Mal mit einem Stand bei der Techno-Classica vertreten, wo man regelmäßig für den schönsten Stand prämiert wurde. Fast jedes Jahr vertreten einige Mitglieder den Club und damit auch die Stadt Gelsenkirchen auf den Vespa World Days wie z.B. letztes Jahr in Belfast (Irland), 2013 in Hasselt (Belgien) und dieses Jahr in Zanka (Ungarn). Selbstverständlich besuchen die Gelsenkirchener nationale und internationale Vespatreffen.

11 Juli 2019 11:52

Erfolgreiche Mannschaften des TC Rot-Gelb Horst Auf eine erfolgreiche Sommersaison kann die 1. Herrenmannschaft des TC Rot-…

11 Juli 2019 11:52

Erfolgreiche Mannschaften
des TC Rot-Gelb Horst

Auf eine erfolgreiche Sommersaison kann die 1. Herrenmannschaft des TC Rot-Gelb Horst zurückblicken. Mit drei 9:0 Siegen gegen den SV Langendreer 04, den TC Blau-Weiß Castrop 06 und den TC Weitmar 09 sowie einem 7:2 Sieg gegen die TSG Sprockhövel sicherten sich die Horster den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksliga.
Auf dem Foto von links: Dustin Matuschek, Alexander Mayntz, Tom Brinkmann, Maurice Falke, Tim Brinkmann und Tim Herweg

Die 1. Damenmannschaft konnte die Klasse halten und schlägt 2020 wieder in der Bezirksliga auf.
Auch die Herren 30 Mannschaft schaffte den Klassenerhalt und bleibt in der Kreisliga.
Die 2. Herrenmannschaft wird leider absteigen und spielt im nächsten Jahr in der Kreisklasse.

11 Juli 2019 11:46

Gelsenkirchener Ehrenamtspreis: Bewerbungsfrist um zwei Wochen verlängert Noch bis zum 31. Juli 2019 können Engagierte f…

11 Juli 2019 11:46

Gelsenkirchener Ehrenamtspreis:
Bewerbungsfrist um zwei Wochen verlängert

Noch bis zum 31. Juli 2019 können Engagierte für den von der Sparkasse gestifteten Gelsenkirchener Ehrenamtspreis vorgeschlagen werden. Er ist dotiert mit 7.500 Euro und steht 2019 unter dem Motto „GEehrt – dein Engagement für Gelsenkirchen.“

Einige, die bereits ihr Interesse bekundet haben, haben bisher noch nicht ihre Bewerbungen eingereicht: Um ihnen noch ein wenig mehr Zeit zu geben, hat die Sparkasse die Frist verlängert.

Der diesjährige Ehrenamtspreis würdigt Einzelpersonen, die sich für andere einsetzen – ganz gleich in welchem Bereich sie ehrenamtlich tätig sind. Im Fokus steht allein der persönliche Einsatz. Das heißt: Jede Form bürgerschaftlichen Engagements kann für den diesjährigen Gelsenkirchener Ehrenamtspreis vorgeschlagen werden, ob in den Bereichen Kultur, Soziales, Sport, Schule oder Umwelt, ob im Verein, einem Verband, der Kirche, in der Nachbarschaft oder im Rahmen einer bestimmten Aktion. Entscheidend ist, dass es sich durch Freiwilligkeit, Orientierung am Gemeinwohl und fehlende persönliche materielle Gewinnabsicht auszeichnet.

Wichtige Infos zur Bewerbung:
Bewerbungsunterlagen sind in den Geschäftsstellen der Sparkasse Gelsenkirchen erhältlich, im Büro der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e. V., in der Ahstraße 9 und in den Bürgercentern der Stadt. An diesen Stellen können die Bewerbungen auch eingereicht werden, darüber hinaus auch per E-Mail an kommunikation@sparkasse-ge.de.

Die Auswahl der Preisträger trifft eine Jury. Es werden fünf Preise vergeben. Das Preisgeld in Höhe von 7.500 Euro wird zu gleichen Teilen aufgeteilt für die jeweiligen Projekte der Preisträger. Die Gelsenkirchener Preisträger haben eine weitere Gewinnchance. Sie werden für den Deutschen Engagementpreis gemeldet, den Dachpreis für freiwilliges Engagement in Deutschland.

09 Juli 2019 15:13

Selbstverteidigungskurs für die Generation 50 plus Die Akademie –„Home of Self Defense“ bietet einen vierwöchigen …

09 Juli 2019 15:13

Selbstverteidigungskurs
für die Generation 50 plus

Die Akademie –„Home of Self Defense“ bietet einen vierwöchigen Kurs in der Krav Maga-Selbstverteidigung für die Generation 50 plus an.

Im Kurs wird bewusst auf Fallübungen, Würfe, und Fußtritte verzichtet. Im Training werden effektive Selbstverteidigungstechniken gelehrt, um Sicherheit und Selbstvertrauen für den Ernstfall zu gewinnen.

Unter Berücksichtigung der individuellen körperlichen Voraussetzungen, wird ein respektvolles, dem Alter angemessenes Training gewährleistet. Das Ziel ist, auf den eigenen Körper zugeschnittene Techniken zu lernen, um sich auch ohne viel Kraft verteidigen zu können.

Der Kurs findet am Montag und am Donnerstag ab dem 29.07.2019 jeweils von 20:00–21:30 Uhr statt. Adresse: Zum Bauverein 32, in 45899 Gelsenkirchen–Horst (großer Saal, Eingang im Hof der ehemaligen St. Laurentius-Kirche).

Informationen: Horst Bürger, Mobil-Nr.: 01 72 - 231 51 12 oder per E-Mail an: horst.buerger56@web.de

09 Juli 2019 15:11

Einladung zum CDU Stammtisch Zu einem öffentlichen Stammtisch lädt die CDU Horst am Mittwoch, 24. Juli 2019, 18.00 Uhr, i…

09 Juli 2019 15:11

Einladung zum
CDU Stammtisch

Zu einem öffentlichen Stammtisch lädt die CDU Horst am Mittwoch, 24. Juli 2019, 18.00 Uhr, in die Gaststätte „Café Klatsch“ an der Essener Straße 45 ein.

Der Vorsitzende Klaus-Werner Jansen: „Alles spricht vom Klimawandel und es ist Aufgabe der Politik für ein gutes Klima zu sorgen. In den Städten also auch hier bei uns in Gelsenkirchen muss alles veranlasst werden das Klima zu verbessern und somit die Gesundheit aller Einwohner zu fördern. Zudem müssen wir Horster uns für den Erhalt und der Pflege unserer Grünanlagen einsetzen. Besonders der alte Friedhof Horst-Nord mit dem guten alten Baumbestand ist erhaltungs- und schützenswert, weil er eine besondere Atmosphäre vermittelt. Der alt-ehrwürdige Friedhof mit den historischen Grabstätten erfüllt auch die Voraussetzung eines Naherholungsraumes.

Neben allgemein politischen Tagesthemen sollen Gelsenkirchener und besonders Horster Themen besprochen werden.

09 Juli 2019 15:05

Quartierstreffpunkt Schaffrath besteht jetzt zwei Jahre Alle Mitglieder und Freunde waren eingeladen, den zweiten Jahrestag…

09 Juli 2019 15:05

Quartierstreffpunkt Schaffrath
besteht jetzt zwei Jahre

Alle Mitglieder und Freunde waren eingeladen, den zweiten Jahrestag der Eröffnung des Quartierstreffpunktes Schaffrather Mitte zu feiern. Ungefähr 80 von derzeit ca. 122 Mitgliedern und Quartiersbewohnern folgten der Einladung.

Bei Kaffee und Kuchen, Kaltgetränken und Canapés konnte man seine Nachbarn treffen und sich über Angebote im Treffpunkt informieren. Die beiden Stadtverordneten Markus Karl und Manfred Rose waren gern gesehene Gäste. Sie wohnen im Bezirk und sind aktiv am Quartiersleben beteiligt. Auch über den Besuch des Bundestagsabgeordneten Markus Töns, der Landtagsabgeordneten Heike Gebhard und des Bezirksbürgermeisters Joachim Gill haben sich das Leitungsteam und deren Gäste sehr gefreut.

In der Begrüßung spannte die Vorsitzende Ingrid Husmann einen Bogen von den ersten Plänen bis zum heutigen Erscheinungsbild. Beim Austausch in den Quartierskonferenzen entstand sehr schnell der Wunsch nach einer Anlaufstelle im Quartier. Es folgte die Gründung des gleichnamigen Fördervereins, über den der Umbau eines ehemaligen Ladenlokals bis zum Quartierstreffpunkt und Techniktreff realisiert werden konnte. Begleitet durch das Generationennetz Gelsenkirchen und mit finanzieller Unterstützung durch viele Sponsoren ist dieser Ort an der Giebelstraße 7 zu einem festen Anlaufpunkt geworden. Dort findet man diverse Beratungsangebote und Technikschulungen zu Computer, Handy und Co. Daneben bietet der Treffpunkt jedem einen Ort, an dem man miteinander ins Gespräch kommen kann und in seiner Freizeit Angebote für Entspannung, Spiel und Spaß findet. So soll es auch bleiben, damit der Treffpunkt noch viele Geburtstage feiern kann.

Das Bild zeigt oben von links: Maria Konietzka, Gunhild Bludau, Gisela Holstein und Rita Arendt. Unten von links: Markus Töns MdB, Heike Gebhard MdL, Ingrid Husmann und Manfred Rose (Stadtverordneter).

09 Juli 2019 14:59

Die Damen-Gymnastikgruppe von Horst 08 veranstaltete am letzten Übungstag vor der Pause in den Sommerferien ein Boule-Turni…

09 Juli 2019 14:59

Die Damen-Gymnastikgruppe
von Horst 08 veranstaltete am letzten Übungstag vor der Pause in den Sommerferien ein Boule-Turnier auf dem Sandplatz der Sportanlage am Schollbruch. Anschließend wurde vor den „Dritten Halbzeit“ gegrillt.

09 Juli 2019 14:56

Krach am Bach? Vom 12. bis 14. Juli Fest am Bahnwärterhäuschen Für das Fest am Bahnwärterhäuschen an der Horster Stra…

09 Juli 2019 14:56

Krach am Bach?
Vom 12. bis 14. Juli Fest
am Bahnwärterhäuschen

Für das Fest am Bahnwärterhäuschen an der Horster Straße in Beckhausen hat der Freundeskreis alles hergerichtet, sodass von Freitag bis Sonntag (12.-14. Juli 2019) ein schönes Programm starten kann.

Den Auftakt macht ein „Dämmerschoppen“ am Freitag, 12. Juli, ab 16.00 Uhr. Als erste der vier Gaststätten im Ortsteil wird Angelika Schmitz, Kooperationspartnerin des Aktionskreises und Betreiberin der benachbarten Gaststätte „Der Krug“ dort mit gezapftem Bier und alkoholfreien Getränken die Gäste bewirten. Sie war es auch, die den Jungen Chor Beckhausen für einen Auftritt am nächsten Tag, Samstag, 13.Juli 2019, um 13:00 Uhr gewinnen konnte.

Bereits um 11:00 Uhr können am Samstag die Besucher beim beliebten Nachbarschaftsmarkt stöbern: Fair gehandelte POP-up-Karten von LIN Art-Design aus der Kampstrasse werden ebenso dabei sein, wie selbstgefertigte Geschenk- und Grußkarten von Irene Kowalski mit Fotografien örtlicher, wie auch traditioneller Motive. „Es kann auch wieder standgeldfrei getrödelt werden“ erklärt Wilhelm Schleweis von der benachbarten Weichholzwelt. „Einfach Tisch und Trash mitbringen und ab 8:00 Uhr anrücken“.

Ab 15:00 Uhr bietet Stephanie Albers, Meisterschülerin des langjährigen WAZ-Illustrators Herbert Daniel, den Besuchern Karikaturen des eigenen Konterfeis an. Es können aber auch Fotos mitgebracht werden, die sie dann in Karikaturen umwandelt. „Ein beliebtes Geschenk für verschiedene Anlässe“ wie Stephanie Albers aus langjähriger Erfahrung weiß.

Das Herzstück aber ist ein 6x4 Meter großer Pavillon. Dort gibt es in unterschiedlicher medialer Form umfassende Informationen zu dem Jahrhundertprojekt „Neues Emschertal“ und zum ökologischen Umbau des am Bahnwärterhäuschen vorbeifließenden Lanferbaches. Besonders werden auch die Führungen sein, bei denen der Projektleiter der Emschergenossenschaft, Herr Brzoska, direkt an der Baustelle zwischen Rungenberghalde und Autobahn die Baumaßnahmen erklärt und für alle Fragen in diesem Zusammenhang zur Verfügung steht.

Als Abschluss dieser dreitägigen BÜrgerBegegnungen in Beckhausen lädt der runde tisch horst zu seinem turnusmäßigen Stammtisch ein. „Wir möchten ihn diesmal gern als BürgerBrunch ausrichten, d.h. jeder bringt seinen Picknick-Korb mit und frühstückt an unseren Bierzeltgarnituren mit Leuten, auf die man auf diese Weise zufällig trifft“ hofft Petra Schlüter, Horster Löwin und Akteurin des runden Tisches.
Wer aber keine eigenen Speisen mitbringen möchte, kann sich selbstverständlich – wie an den übrigen Tagen auch - an den leckeren Grillern von REWE-Schulmeyer erfreuen.

Foto: Apfeld

09 Juli 2019 12:58

Präventionsrat Horst: Sprechstunde am Mittwoch, 10. Juli 2019, von 10-12 Uhr in der Stadtteilbibliothek in der Vorburg von…

09 Juli 2019 12:58

Präventionsrat Horst:
Sprechstunde am Mittwoch, 10. Juli 2019, von 10-12 Uhr in der Stadtteilbibliothek in der Vorburg von Schloss Horst.

09 Juli 2019 12:54

Die Verkehrswacht gibt Tipps zur sicheren Fahrt in den Urlaub Am kommenden Wochenende startet NRW in die Ferien und für v…

09 Juli 2019 12:54

Die Verkehrswacht gibt Tipps
zur sicheren Fahrt in den Urlaub

Am kommenden Wochenende startet NRW in die Ferien und für viele Menschen geht es dann mit dem Auto in den Urlaub. Doch vor Antritt der Fahrt sollte man einige Dinge beachten, damit man sicher und entspannt am Urlaubsort ankommt. „Vor der Fahrt sollten auf jeden Fall der Reifendruck, Ölstand und das Kühlwasser kontrolliert werden“, so Helmut Barek, Vorsitzender, der Verkehrswacht Gelsenkirchen.

„Gerade die Reifen sind bei langen Fahrten und hohen Temperaturen starken Belastungen ausgesetzt und sollten deshalb regelmäßig kontrolliert werden. Wichtig ist, dass der Druck der Beladung angepasst wird. Wie hoch der Druck sein muss, kann man im Tankdeckel, im Türholm oder in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs nachsehen. Und bitte denken Sie auch an den Ersatzreifen!“ Vor Fahrtantritt sollte ebenfalls die Profiltiefe überprüft werden, empfiehlt Barek. „Das geht ganz einfach mit einer Ein-Euro-Münze. Der goldfarbene Rand ist etwa 3 mm breit. Wenn er im Reifenprofil verschwindet, ist die Profiltiefe ausreichend.“

Im Fahrzeuginneren sollten Rettungswesten für alle Insassen griffbereit liegen. In vielen europäischen Ländern ist es Pflicht, dass bei einer Panne vor Verlassen des Fahrzeugs alle Insassen diese anzulegen haben. Auch müssen Warndreieck und Verbandskasten im Falle eines Falles leicht zugängig sein. Schließlich sollten für alle Mitfahrenden genügend Getränke und leichte Snacks an Bord sein.

„Wichtig ist auch, dass das Gepäck ordentlich gesichert ist. Dabei gilt der Grundsatz: Schweres immer nach unten. Mit Spanngurten und Gepäcknetzen kann man verhindern, dass aus oben aufliegenden Gegenständen bei einer Vollbremsung Geschosse werden“, so der Vorsitzende.

Während der Fahrt sollte die Fahrerin oder der Fahrer seine Aufmerksamkeit ganz der Straße widmen. „Also Finger weg von Smartphones oder anderen elektronischen Geräten! Keine Nachricht ist so wichtig, dass man für sie das eigene Leben und das Leben anderer gefährden darf. Und das Navigationsgerät oder die -App kann man auch vor Fahrtantritt einstellen.“

Wenn der Verkehr stockt und nur noch Schritttempo gefahren wird, sollte man eine Rettungsgasse bilden. „Dafür fahren die Fahrzeuge auf der linken Spur ganz links, die Fahrzeuge auf allen anderen Spuren fahren möglichst weit rechts“, so Barek. Wer dies nicht tut, dem drohen 200 Euro Buße und zwei Punkte in Flensburg.

Sich ausgeruht ans Steuer zu setzen ist ebenso wichtig wie regelmäßige Pausen, in denen man durch Bewegung den Kreislauf mit Sauerstoff versorgt. „Wer zu lange fährt, läuft Gefahr Opfer des Sekundenschlafs zu werden“, mahnt der Verkehrswachtler.

„Sobald man erste Anzeichen von Müdigkeit bemerkt, sollte man den nächsten Parkplatz ansteuern und eine Pause einlegen“, mahnt Helmut Barek. „Ein erholsamer Kurzschlaf hilft, um ausgeruht den nächsten Reiseabschnitt in Angriff zu nehmen.“ Bei besonders langen Fahrten empfiehlt es sich, eine Zwischenübernachtung einzulegen. Dann kommt man entspannt und ausgeruht ans Ziel.