BILD
BILD
BILD

20 Mai 2018 15:15

Polizeihund biss Galatasaray-Fan Am Samstagabend (19.05.18) gegen 20.15 Uhr feierten ca. 200 Personen den Sieg ihres türki…

20 Mai 2018 15:15

Polizeihund biss
Galatasaray-Fan

Am Samstagabend (19.05.18) gegen 20.15 Uhr feierten ca. 200 Personen den Sieg ihres türkischen Fußballvereins Galatasaray Istanbul in Bismarck. Es bildeten sich Autokorsos von ca. 50 - 60 Fahrzeugen, Hupkonzerte und Freudengesänge verliefen zunächst in geordneten Abläufen.

Nachdem sich die Feierlichkeiten von einem Tankstellengelände auf die Kreuzung Bismarckstraße/Bickernstraße verlagerten und dort Pyrotechnik und Leuchtfackeln gezündet wurden, forderte die Polizei die Gruppe auf, die Fahrbahnen zu räumen und das Abbrennen der Feuerwerkskörper zu unterlassen. Dieser Aufforderung kamen sie nicht nach, reagierten ausgesprochen aggressiv auf die Polizisten und bewarfen sie sogar mit Gegenständen.

Mit Unterstützung eines Diensthundes wurden die uneinsichtigen Fußballfans durch Polizeibeamte von den Fahrbahnen gedrängt, was teilweise nicht ohne den Einsatz von Zwangsmitteln möglich war. Bei dem Einsatz biss der Diensthund einen der Aggressoren. Dieser musste sich zur Behandlung in ein örtliches Krankenhaus begeben. Nach weiteren Platzverweisen entfernten sich die Fußballfans. Die Polizei leitete Strafverfahren unter anderem wegen Landfriedensbruch ein.

18 Mai 2018 07:38

11. Night of Rock N Roll Am 09.06.2018 findet um 18.30 Uhr die „Night of Rock N Roll“ im Paul Loebe Haus an der Düppel…

18 Mai 2018 07:38

11. Night of Rock N Roll

Am 09.06.2018 findet um 18.30 Uhr die „Night of Rock N Roll“ im Paul Loebe Haus an der Düppelstraße 51 in Gelsenkirchen statt. Neben vier Bands wird diesmal ebenfalls Evan Freyer dabei sein um die Rocknacht zu eröffnen.

Bei der 11. „Night of Rock N Rol“l sind außerdem mit dabei: Streitpunk.t, DownBeat, 5 Rocks und Against The Law. Beim Konzert wird von Rock über Hardrock bis hin zu Punk alles vertreten sein. Außerdem werden sowohl Cover als auch selbstgeschriebene Songs präsentiert.

Die Night of Rock N Roll wird jährlich von der Musikschule Musikus veranstaltet. Sie gibt lokalen Bands die Möglichkeit Bühnenerfahrung zu sammeln. Denn abgesehen von dem Instrumental- und Gesangsunterricht, bietet der Musikus auch ein professionelles Bandcoaching an. Die Bands werden dabei von der Gründung, über Liedkompositionen bis hin zu Live-Auftritten von den Coaches begleitet und unterstützt.

Weitere Infos: www.facebook.com/musikusge

18 Mai 2018 07:16

18 Mai 2018 07:16

17 Mai 2018 11:38

Ehejubilare auf Tour 116 Ehepaare, die länger als 50 Jahre verheiratet sind, hatte Oberbürgermeister Frank Baranowski zu …

17 Mai 2018 11:38

Ehejubilare auf Tour

116 Ehepaare, die länger als 50 Jahre verheiratet sind, hatte Oberbürgermeister Frank Baranowski zu einem unterhaltsamen Nachmittag eingeladen. In Horst begrüßte Bezirksbürgermeister Joachim Gill am Schloss die Ehejubilare aus dem Stadtwesten (Foto) -besonders herzlich Inge und Jürgen Mertens, die an ebendiesem 16. Mai 2018 ihre Goldhochzeit feierten.

Mit dem Bus ging es auf eine Stadtrundfahrt, bei der Stadtführer Dirk Slawetzki Interessantes kurzweilig näherbrachte. Im Maritim kamen dann alle Teilnehmer zu einem kurzweiligen Nachmittag zusammen. Nach einem Erinnerungsbild mit dem Oberbürgermeister unterhielt der Chor der städtischen Musikschule unter Alfred Schulze-Aulenkamp bei Kaffee und Kuchen. Anke Sieloff und Michael Dahmen vom Musiktheater im Revier machten mit Kapellmeister Bernhard Stengel am Flügel gute Laune.

17 Mai 2018 11:01

Adel in der Frühen Neuzeit Welche besonderen Rechte hatten kleinere Adelsherrschaften in der Frühen Neuzeit? Wie gestalte…

17 Mai 2018 11:01

Adel in der Frühen Neuzeit

Welche besonderen Rechte hatten kleinere Adelsherrschaften in der Frühen Neuzeit? Wie gestaltete sich das Verhältnis zwischen Herrschern und Beherrschten im damaligen Alltag?

Diesen und weiteren Fragen geht ein wissenschaftlicher Vortrag am Mittwoch, 23. Mai 2018 um 19 Uhr im Schloss Horst nach, in dem besonders die kleineren Adelsherrschaften im Gebiet um das Gelsenkirchener Renaissanceschloss in den Blick genommen werden.

Weitere Themen sind die Gerichtsbarkeit und die Sicherung der eigenen Vorrechte gegenüber den benachbarten Landesfürsten. Referent Prof. Dr. Ralf-Peter Fuchs ist Leiter des Instituts für Niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung (InKuR) an der Universität Duisburg-Essen.

Der Eintritt ist frei, weitere Informationen sind unter 0209/1696163 oder www.schloss-horst-gelsenkirchen.de erhältlich.

17 Mai 2018 11:00

Mehr als 15 Millionen Songs online hören und herunterladen Über das Musik-Portal Freegal® Music können die Kundinnen u…

17 Mai 2018 11:00

Mehr als 15 Millionen Songs
online hören und herunterladen

Über das Musik-Portal Freegal® Music können die Kundinnen und Kunden der Stadtbibliothek Gelsenkirchen ab sofort auf über 15 Millionen Musiktitel zugreifen – free und legal, eben „Freegal“.

„Wir sind sehr glücklich, diesen Service anbieten zu können, der unseren Kunden großartige Musik, Kompatibilität mit vielen Geräten und eine einfache Handhabung bietet. Auf diese Weise können wir nun auch ausgefallenere Musikwünsche erfüllen.“, freut sich Bibliotheksleiterin Anja Herzberg.

Die Nutzung des Portals ist ganz bequem von zuhause oder unterwegs möglich: über die Website https://gelsenkirchen.freegalmusic.com oder mit der kostenlosen Freegal® Music App für Android und iOS. Nach Auswahl der Stadtbibliothek Gelsenkirchen müssen sich die Nutzerinnen und Nutzer hier nur mit der Nummer ihres gültigen Bibliotheksausweises und ihrem Passwort (Geburtsdatum) einloggen.

Das Streamen der Musik ist jeden Tag für drei Stunden möglich. Zusätzlich können jede Woche drei Musiktitel im MP3-Format heruntergeladen und dauerhaft gespeichert werden.

Nähere Informationen zu dem neuen Angebot und Hilfestellung bei der Nutzung erhalten Interessierte in allen Standorten der Stadtbibliothek Gelsenkirchen sowie online unter www.stadtbibliothek.gelsenkirchen.de.

17 Mai 2018 10:59

Vollsperrung Ekhofstraße Friedhof Beckhausen in den Pfingstferien nur über die Flurstraße zu erreichen Die Fahrbahndeck…

17 Mai 2018 10:59

Vollsperrung Ekhofstraße

Friedhof Beckhausen in den Pfingstferien nur über die Flurstraße zu erreichen

Die Fahrbahndecke der Ekhofstraße ist am Friedhof Beckhausen an den Randbereichen heruntergefahren und muss erneuert werden. Dazu muss die Ekhofstraße von Dienstag, 22. Mai 2018, bis Freitag, 25. Mai 2018, vollgesperrt werden.

Der Friedhof Beckhausen ist dann nur noch von der Flurstraße erreichbar. Der Verkehr wird großräumig umgeleitet. Um die Verkehrsbelastungen so gering wie möglich zu halten, werden die Arbeiten in den Pfingstferien durchgeführt.

16 Mai 2018 18:18

Mutmaßlicher Täter hat sich bei der Polizei gemeldet Am Donnerstag, 08.02.2018, gegen 23:10 Uhr, fuhr ein 32-jähriger Ge…

16 Mai 2018 18:18

Mutmaßlicher Täter hat
sich bei der Polizei gemeldet

Am Donnerstag, 08.02.2018, gegen 23:10 Uhr, fuhr ein 32-jähriger Gelsenkirchener in einem Linienbus vom Musiktheater in Richtung Horst. In Höhe der Haltestelle "Gartenkamp" sprach ihn ein bislang unbekannter Mann an, schlug ihm unvermittelt ins Gesicht und verletzte ihn leicht.

Die Polizei hat nach dem Mann mit einem Foto gesucht, das wir hier veröffentlich haben. Mittlerweile hat er sich aber bei der Polizei gemeldet. Darum haben wir das Foto wieder entfernt.

16 Mai 2018 10:13

Täter gesucht Am Donnerstag, 08.02.2018, gegen 23:10 Uhr, fuhr ein 32-jähriger Gelsenkirchener in einem Linienbus vom Mus…

16 Mai 2018 10:13

Täter gesucht

Am Donnerstag, 08.02.2018, gegen 23:10 Uhr, fuhr ein 32-jähriger Gelsenkirchener in einem Linienbus vom Musiktheater in Richtung Horst. In Höhe der Haltestelle "Gartenkamp" sprach ihn ein bislang unbekannter Mann an, schlug ihm unvermittelt ins Gesicht und verletzte ihn leicht.

Als der 32-Jährige sich daraufhin zum Busfahrer begeben und diesen um Hilfe bitten wollte, stieß ihn der Unbekannte gegen einen Sitz. Kurze Zeit später verwies der Busfahrer den Unbekannten des Busses.

Die Videoüberwachungsanlage des Busses filmte diese Vorgänge. Das Amtsgericht Essen hat diese Bilder nun zur Veröffentlichung freigegeben.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der hier abgebildeten Person machen können. Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209 / 365 - 7512 (KK15) oder - 8240 (Kriminalwache).

16 Mai 2018 07:57

24 Stunden nonstop: Feuerwehr ist für Kinder sportlich aktiv 24 Stunden nonstop auf dem Laufband und auf dem Fahrrad-Ergo…

16 Mai 2018 07:57

24 Stunden nonstop:
Feuerwehr ist für
Kinder sportlich aktiv

24 Stunden nonstop auf dem Laufband und auf dem Fahrrad-Ergometer: Mit dieser Aktion werden Gelsenkirchener Feuerwehrleute auch in diesem Jahr finanziell Kinder unterstützen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Gestrampelt und gelaufen wird im Rahmen der Veranstaltung „Buer live“ ab Samstag, 9. Juni 2018, 17 Uhr, auf einer Bühne an der Hochstraße (vor H&M). Unterstützt wird die Feuerwehr auch vom Schirmherrn, Oberbürgermeister Frank Baranowski, der ebenfalls aktiv dabei ist und zum Durchhalten animieren wird.

Durch Spenden und „Kilometergelder“ kam bei den vorangegangenen Aktionen ein hoher fünfstelliger Betrag zusammen, der ohne Abzüge an Fördervereine der Kinder- und Jugendklinik Buer weitergegeben wurde.

15 Mai 2018 11:32

BGH-Urteil: Dashcam-Aufnahmen als Beweismittel vor Gericht zulässig Der Bundesgerichtshof hat am 15. Mai 2018 entschieden…

15 Mai 2018 11:32

BGH-Urteil: Dashcam-Aufnahmen
als Beweismittel vor Gericht zulässig

Der Bundesgerichtshof hat am 15. Mai 2018 entschieden, dass Dashcam-Aufnahmen als Beweismittel vor Gericht zulässig sind. Das Urteil ist wegweisend, da die Videomitschnitte der kleinen Minikameras bisher aufgrund von Datenschutzbedenken meist abgelehnt wurden (Az. VI ZR 233/17).

Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline (www.deutsche-anwaltshotline.de) berichtet, forderte ein Mann aus Sachsen-Anhalt nach einem Unfall den vollen Schadenersatz. Er gab an, dass der Unfallverursacher beim Linksabbiegen auf der daneben verlaufenden Spur auf seine Fahrbahn gekommen sei und es so zur Kollision kam. Aufnahmen seiner Dashcam würden dies belegen. Nachdem die Vorinstanzen die Videomitschnitte als Beweismittel unberücksichtigt ließen, landete der Fall vor dem Bundesgerichtshof. Dieser erklärte die Aufnahmen nun offiziell für zulässig.

Die Karlsruher Richter räumten zwar ein, dass die Aufnahmen gegen das Datenschutzrecht verstießen, doch sei dies hier nachrangig. Immerhin müssten Unfallbeteiligte ohnehin Angaben zu Person, Versicherung und Führerschein machen. Im vorliegenden Fall seien die Aufnahmen außerdem auf einer für jedermann einsehbaren Straße entstanden: Nimmt man am öffentlichen Straßenverkehr teil, setze man sich freiwillig der Wahrnehmung und Beobachtung anderer Verkehrsteilnehmer aus, so die Richter.

„Mit diesem Urteil gibt der BGH erstmals eine klare Richtung vor, wenn es um den Umgang mit Dashcam-Aufnahmen geht“, erklärt Rechtsanwältin Ellen Bähr.

Das permanente Filmen anderer Verkehrsteilnehmer bleibe allerdings weiterhin unzulässig, so der BGH mit Verweis auf das Datenschutzgesetz. Verstöße gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen können mit hohen Geldbußen geahndet werden. Allerdings bedeute ein derartiger Verstoß nicht automatisch, dass die Aufnahmen vor Gericht nicht verwertbar seien. Es käme immer auf die Interessensabwägung im Einzelfall an.

15 Mai 2018 10:39

Marienfried-Urlaub an der See Den diesjährigen Bewohnerurlaub des Hauses Marienfried verbringen neun Bewohner und neun Mit…

15 Mai 2018 10:39

Marienfried-Urlaub an der See

Den diesjährigen Bewohnerurlaub des Hauses Marienfried verbringen neun Bewohner und neun Mitarbeiter des Hauses im niederländischen Renesse. Am 14. Mai ging es los. Nach einer kleinen „Abschiedsparty“ fuhr der Konvoy Richtung Westen. In einem der dortigen Ferienparks wurden vier behindertengerechte Häuser angemietet und sogleich bezogen.

Nicht lange und alle Horster saßen am Strandcafé und genossen – trotz stürmischen Wetters – die Aussicht auf das Meer, das erste Bier oder den ersten Tee mit Rum. Der zweite Tag begann bei viel besserem Wetter mit einem ausgeprägten Sektfrühstück.

14 Mai 2018 09:18

PEKiP – Frühförderung fürs Kind Plätze frei in der Elternschule Sonnenschein Am 28. Mai 2018 beginnen in der Elternsc…

14 Mai 2018 09:18

PEKiP – Frühförderung fürs Kind
Plätze frei in der Elternschule Sonnenschein

Am 28. Mai 2018 beginnen in der Elternschule Sonnenschein am Marienhospital Gelsenkirchen (Perinatalzentrum Gelsenkirchen) zwei neue PEKiP-Kurse. In einem sind noch wenige Plätze frei. Der Kurs findet statt von 11:15 bis 12:45 Uhr. Kursleiterin ist die Kinderkrankenschwester Simone Kopatz.

Das Angebot richtet sich an Familien mit einem Baby, das, in diesem Jahr geboren wurde und zu Kursbeginn mindestens 6 Wochen alt ist. Zum Kurs sollten die Teilnehmer ein großes Babyhandtuch sowie bequeme Kleidung mitbringen. Die Kursgebühr beträgt 70,45 Euro.

Interessenten können unter der Rufnummer 0209 172-3564 mehr erfahren und sich auch gleich anmelden. Eine Anmeldung ist ebenso per E-Mail möglich: onnenschein@marienhospital.eu.

Im gemeinsamen Spiel lernen sich Eltern und Kind besser kennen, was sich positiv auf ihre Beziehung auswirkt. Die im Rahmen des Prager Eltern-Kind-Programms (PEKiP) angebotenen Spiel-, Bewegungs- und Sinnesanregungen, die auf den Entwicklungsstand des Kindes abgestimmt sind, fördern es in seiner weiteren Entwicklung. Eltern haben die Möglichkeit, ihr Baby über das erste Lebensjahr in jeder Entwicklungsphase bewusster zu erleben und es durch Spiel und Bewegung anzuregen. Zusätzlich bietet sich ihnen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmern.

14 Mai 2018 08:39

„Stolperstein“ für einen Homosexuellen in Horst Am Mittwoch, 23. Mai 2018, wird gegen 9.00 Uhr erstmals in Horst ein S…

14 Mai 2018 08:39

„Stolperstein“ für einen
Homosexuellen in Horst

Am Mittwoch, 23. Mai 2018, wird gegen 9.00 Uhr erstmals in Horst ein Stolperstein für einen von den Nationalsozialisten verfolgten Mann verlegt, der als Homosexueller verfolgt wurde (Ort: Koststraße/Ecke Johannastraße).

Lothar Keiner wurde 1908 in Mannheim geboren. Er lebte zuletzt an der heute nicht mehr existierenden Helenenstraße 13. Gestorben ist er am 27. November 1942 im KZ Neuengamme.

Im Gelsenkirchener Stadtgebiet ist es nach den Stolpersteinen zur Würdigung und Erinnerung von Arthur Herrmann (Verlegung 2012), Ernst Papies (2015) und Josef Wesener (2016) der vierte Stein für einen Menschen, der als "Homo" stigmatisiert wurde.

Verwandte von Lothar Keiner konnten bisher nicht gefunden werden. Seine Mutter und sein Bruder Oswald Eduard Keiner wanderten bereits vor Beginn der NS-Zeit in die USA aus. Möglicherweise leben dort noch Nachkommen des Bruders von Lothar Keiner.
Vielleicht trägt ein Bericht dazu bei, dass doch noch Nachkommen gefunden werden.

Ich würde mich freuen, wenn Sie den angehängten Recherchetext nutzen, auf die Verlegung und das Schicksal von Keiner aufmerksam zu machen.
Einen Beitrag mit Originaldokumenten findet man unter http://www.stolpersteine-gelsenkirchen.de/stolperstein_lothar_keiner.htm

12 Mai 2018 22:15

Feuer im "Weißen Riesen": Küchenbrand im 12. Obergeschoss Am heutigen Samstagabend (12.05.2018) wurden die Einsatzkräfte…

12 Mai 2018 22:15

Feuer im "Weißen Riesen":
Küchenbrand im 12. Obergeschoss

Am heutigen Samstagabend (12.05.2018) wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gelsenkirchen gegen 21:25 Uhr in die Overwegstraße im Stadtteil Altstadt alarmiert.

Bereits bei der Anfahrt war der Brand im 12. Obergeschoß eines Hochhauses zu sehen. Schwarzer Rauch quoll aus einem geöffneten Fenster, der Feuerschein war in der Dämmerung gut zu erkennen.
Der Bewohner der Wohnung konnte sich noch selbst aus der Wohnung retten, erste Löschversuche seinerseits blieben aber vergeblich.
Die Feuerwehrkräfte begannen nach einigen Vorbereitungen mit der Brandbekämpfung in der brennenden Küche, derweil evakuierten weitere Kräfte das Brandgeschoss sowie unmittelbar über der Brandwohnung liegende Wohnungen. Eine 90jährige Dame wurde kurzzeitig durch den Rettungsdienst betreut bis sie wieder in ihre Wohnung zurückkehren konnte. Das Feuer selbst war schnell niedergerungen, sodass knapp eine halbe Stunde nach Alarmierung "Feuer aus" gegeben werden konnte.
Nach umfangreichen Lüftungsmaßnahmen konnten alle Etagenbewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Aufgrund des schnellen Eingreifens der Feuerwehr entstand in der Brandwohnung neben einer Verrauchung nur minimaler Schaden in der Küche. Gegen 22:15 Uhr verließen die Feuerwehrfahrzeuge die Overwegstraße, die für die Zeit der Löschmaßnahmen beidseitig gesperrt werden musste.

Wegen des Feuers im Hochhaus wurden neben der zuständigen Einheiten der Feuerwache Altstadt auch die Löschzüge Heßler und Buer alarmiert, daneben unterstützte ebenfalls die Freiwilligen Feuerwehr mit den Löschzügen Altstadt und Ückendorf die Einsatzabarbeitung. Die Feuerwehr Gelsenkirchen war mit 51 Einsatzkräften vor Ort.

Info: Brandbekämpfung in einem Hochhaus ist für die Feuerwehr immer eine besondere Herausforderung, da meist alle Einsatzmaterialien vom Strahlroh bis zum Schlauch in die Nähe des Feuers gebracht werden müssen. Ein solches Vorgehen bindet naturgemäß Einsatzkräfte und kostet viel Kraft, denn meist verfügen aältere Gebäude nicht über einen Feuerwehraufzug, der die Wehrmänner gefahrlos in die Nähe des Brandgeschosses bringen könnte. Somit müssen die Einsatzkräfte gerade in Hochhäusern "gut zu Fuß" sein.

11 Mai 2018 12:18

Politik muss der Jugend zuhören Politiker und Jugendratsmitglieder tauschen sich aus Am 8. Mai 2018 trafen sich Mitgliede…

11 Mai 2018 12:18

Politik muss der Jugend zuhören
Politiker und Jugendratsmitglieder tauschen sich aus

Am 8. Mai 2018 trafen sich Mitglieder des Jugendrats mit den SPD-Politikern Silke Ossowski (Mitglied des Stadtrates), Heike Gebhard (MdL) und Sebastian Watermeier (MdL). Die Jugendvertreter nutzten diese Gelegenheit, um die Arbeit des Jugendrates zu präsentieren und Erfolge, wie auch Schwierigkeiten der Arbeit aufzuzeigen.

Heike Gebhard verdeutlichte, sie wünsche sich den Jugendrat als „treibende Kraft“ hinter neuen kommunalpolitischen Themen, „so wie es die Jugendorganisationen in den Parteien sind.“

Doch auch Probleme in der Arbeit wurden angesprochen. Vorsitzender Michael Schmitt monierte, dass die Zusammenarbeit mit den politischen Gremien „noch teilweise stockend anläuft.“ Er sieht jedoch einen deutlich positiven Trend, viele anfängliche Startschwierigkeiten seien inzwischen überwunden.

Silke Ossowski bestärkt den Jugendrat darin, auch zukünftige Probleme selbstbewusst anzugehen: „Hartnäckigkeit“, so das Mitglied des SPD-Fraktionsvorstands, „ist der Schlüssel, um Ziele in der Politik zu verwirklichen.“

Alle Teilnehmer zeigten sich hoch zufrieden und hoffen, dass auch der Jugendrat den Trend des steigenden politischen Engagements junger Menschen beflügelt. Grund genug gibt es – Sebastian Watermeier dazu: „Das Schlimmste ist, wenn man nichts gesagt hat.“

Diese Veranstaltung führt den bereits in Gesprächen mit anderen Parteien begonnenen Dialog zwischen Jugendrat und politischen Entscheidungsträgern fort. Unter anderem traf sich der Jugendrat bereits mit Vertretern der Grünen, der CDU und der WIN.

11 Mai 2018 08:46

Polizeipräsidentin in Horst: Wache ab sofort werktags von 10.00-18.00 Uhr geöffnet Am Freitag (11.05.2018) besuchte die G…

11 Mai 2018 08:46

Polizeipräsidentin in Horst:
Wache ab sofort werktags
von 10.00-18.00 Uhr geöffnet

Am Freitag (11.05.2018) besuchte die Gelsenkirchener Polizeipräsidentin die Wache an der Essener Straße in Horst. Die Wache Horst ist ab sofort an Werktagen von 10:00 Uhr - 18:00 Uhr besetzt.

"Das Sicherheitsbedürfnis unserer Bürgerinnen und Bürger liegt uns sehr am Herzen. Sich sicher in seinem eigenen Wohnumfeld zu fühlen, ist ein wichtiger Faktor für die Lebensqualität in unserer Stadt. Hierzu leisten meine Beamtinnen und Beamten mit ihrer täglichen Arbeit einen wichtigen Beitrag. Die Zusammenarbeit mit den örtlichen Präventionsräten ist ein weiterer bedeutsamer Baustein. Die hier tätigen ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind direkte Ansprechpartner für die Sorgen und Nöte der Bewohnerinnen und Bewohner der einzelnen Stadtteile. Wir befinden uns so in einem fortwährenden und regelmäßigen Austausch mit ihnen", sagte die Polizeipräsidentin Anne Heselhaus-Schröer.

Dieser Austausch führte Ende April dazu, dass der Vorsitzende des örtlichen Präventionsrates in Horst, Herr Ender Ulupinar, sich mit der Gelsenkirchener Polizei in Verbindung setzte und seine Sorgen hinsichtlich von ihm festgestellter eingeschränkter Öffnungszeiten der Wache an der Essener Straße schilderte. In den ersten Monaten des Jahres 2018 führte die angespannte Personallage bei der Polizei tatsächlich dazu, dass die Wache nicht im erforderlichen Maße besetzt werden konnte. Pensionierungen, längerfristige Krankheitsausfälle sowie zusätzliche weitere Einsatzmaßnahmen (Fußball- und Demonstrationseinsätze, Unterstützung des Wachdienstes bei repressiven und präventiven Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Sicherheitsprogramm der Behörde, Objektkontrollen, Amts- und Vollzugshilfeersuchen durch andere Behörden) des Schwerpunktdienstes Erle, zu dessen Zuständigkeitsbereich die Wache Horst gehört, bedingten diesen temporären personellen Engpass.

"Die Wache ist nun an den Werktagen von 10:00 bis 18:00 Uhr besetzt. Dies sind die "Stoßzeiten", in denen sich nach unserer gemeinsamen Einschätzung die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils in der Regel mit ihren Anliegen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wache Horst wenden. ", so der für diesen Bereich verantwortliche Leiter der Gelsenkirchener Polizeiinspektion, Herr Polizeidirektor Jürgen Fix.

Für die Sicherheit im Stadtteil Horst ist allerdings nicht nur der unter anderem für die Anzeigenaufnahme zuständige Präsenzdienst der dortigen Wache verantwortlich. So sind daneben die Bezirksdienstbeamten zu 80% ihrer Dienstzeit im Stadtteil unterwegs und haben stets ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Horster Bevölkerung. Darüber hinaus ist der Notruf der Polizei, die 110, rund um die Uhr besetzt. Alle Einsätze im Stadtgebiet und damit natürlich auch in Horst, werden durch die Polizeibeamtinnen und -beamten der beiden Wachen in Buer am Rathausplatz und in Gelsenkirchen an der Wildenbruchstraße wahrgenommen.

Beide Polizeiwachen sind im September 2017 nach Zuweisung weiteren Personals im Rahmen der sogenannten BKV (Belastungsbezogene Kräfteverteilung) verstärkt worden. Das hat sich auch entsprechend positiv auf die sogenannten Einsatzreaktionszeiten ausgewirkt. Im gesamten Stadtgebiet und insbesondere auch für den Bereich Horst ist hier eine Verbesserung festzustellen. Die Polizei geht jedem Hinweis aus der Bevölkerung nach. Dabei muss die Polizei Gelsenkirchen natürlich je nach Einsatzbelastung ihre Einsätze nach Prioritäten abarbeiten.

„In der Vergangenheit ist immer wieder die Frage des Fortbestandes der Wache Horst, auch in den Medien, diskutiert worden. Es bleibt dabei, dass der Bestand der Wache nicht zur Disposition steht. Das kann ich Ihnen versichern! Grundsätzlich stellen wir fest, dass der Stadtteil Horst keine Auffälligkeiten in Bezug auf die lokale Kriminalitätsbelastung aufweist. Unsere Auswertungen zeigen, dass der im Jahr 2017 verzeichnete Kriminalitätsrückgang insgesamt auch im ersten Quartal 2018 weiterhin anhält. Das ist sehr erfreulich. Natürlich sind dies nur die objektiven Zahlen. Sie decken sich leider häufig nicht mit dem Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger. Doch gerade dieses liegt uns als Gelsenkirchener Polizei am Herzen. Deshalb wenden Sie sich bitte auch weiterhin mit Ihren Sorgen und Nöten an die uns, denn nur dann können wir auch tätig werden, helfen und unterstützen!", so der Appell der Polizeipräsidentin.

11 Mai 2018 08:34

Emscher Junior Cup: Am Sonntag in Beckhausen Es ist das Traditionsturnier der Emschergenossenschaft für F-Junioren: der Em…

11 Mai 2018 08:34

Emscher Junior Cup:
Am Sonntag in Beckhausen

Es ist das Traditionsturnier der Emschergenossenschaft für F-Junioren: der Emscher Junior Cup. Start war am vergangenen Wochenende an der Emscherquelle in Holzwickede, an diesem Sonntag ist nun auch in Gelsenkirchen Anpfiff. Los geht es am 13. Mai um 10 Uhr, und beim SuS Beckhausen 05 an der Sportanlage Braukämperstraße.

An sechs Turniertagen können sich die zahlreichen Teams für das große Finale im Stadion Niederrhein (am 24.6.) des Regionalligisten RW Oberhausen qualifizieren. Den 32 Final-Mannschaften werden dann Länder zugelost, die auch bei der Weltmeisterschaft in Russland vertreten sein werden. Die Kinder spielen ihren eigenen Weltmeister aus.

Traditionell begannen die Qualifikationsturniere des Emscher Junior Cups in der Emscherquellstadt Holzwickede (6.5.). Das Turnier folgt nun dem Lauf der Emscher über Gelsenkirchen (13.5.), Essen (27.5.), Bottrop (3.6.) und Voerde (10.6.).

Am Finaltag gibt es viele Möglichkeiten Preise zu gewinnen. Der Kreativwettbewerb sucht nicht die besten Kicker, sondern die kreativsten Köpfe unter den Mannschaften. Die Gewinnermannschaft wird mit einem Besuch des ehemaligen SchalkeSpielers und „Eurofighters“ Ingo Anderbrügge belohnt. Er wird mit seiner „Fußballfabrik“ das Siegerteam auf der Heimanlage besuchen und die Kinder mit einem abwechslungsreichen, altersgerechten Training überraschen. Über dieses Highlight werden sich übrigens natürlich auch die beiden Finalisten freuen dürfen!

GRUPPENEINTEILUNG
GRUPPE A
S.U.S BECKHAUSEN 05 F1, BV HORST-SÜD, SSV BUER 07/28 F1, SV HESSLER 06, ERLER SV 08, TSV MARL-HÜLS, SF HAMBORN 07

GRUPPE B
S.U.S BECKHAUSEN 05 F2, FC SALONIKI ESSEN, EINTRACHT ERLE 1928, FC/JS HILLERHEIDE, SSV BUER 07/28 F2, FC MARL 2011, VFB KIRCHHELLEN

Weitere Infos: www.eglv.de

10 Mai 2018 16:57

"Runder Tisch" restauriert den liegenden Horster Löwen Ein wenig hat er unter der Witterung schon gelitten, der liegende H…

10 Mai 2018 16:57

"Runder Tisch" restauriert
den liegenden Horster Löwen

Ein wenig hat er unter der Witterung schon gelitten, der liegende Horster Löwe auf dem Grünstreifen der Straße „An der Rennbahn“.

Anlässlich der Feierlichkeiten „Horst – 725 Jahre und mehr“ im Jahre 2007 haben ihn Gesamtschüler gebaut und in den Horster Farben bemalt. 2014 haben ihn der Löwenpreisträger Werner Siebeck und dessen Schwiegersohn Thomas Kürten restauriert. Das haben jetzt Thomas Grohé (2.v.l.) und Michael Turski vom „Runden Tisch Horst“ übernommen.
Unterstützt von Traute Heimhilcher (links) und Helga Töpfer machten die vier den Horster Löwen mit seiner spiegelnden Kugel in den Pfoten wieder zu einem echten Hingucker.

10 Mai 2018 09:15

Radtour des TV Westfalia Bei strahlendem Sonnenschein starteten 15 Vereinsmitglieder zur diesjährigen Radtour des TV Westf…

10 Mai 2018 09:15

Radtour des TV Westfalia

Bei strahlendem Sonnenschein starteten 15 Vereinsmitglieder zur diesjährigen Radtour des TV Westfalia, die erstmalig von dem 22jährigen Übungsleiter Daniel Severin organisiert wurde. Vom Schwierigkeitsgrad und vom Streckenverlauf wandte sich diese diesmal sowohl an junge Vereinsmitglieder als auch an die Best Ager.
Die Strecke führte über Hassel und Altendorf-Ulfkotte zur Marler Soccerhalle, wo man sich bei kühlen Getränken und einem Imbiss für die Heimfahrt stärkte.
Die Strecke nicht zu schwer, das Tempo nicht zu hoch, die Stimmung gut. Die Teilnehmer freuen sich schon auf die nächste Radtour.