15 August 2017 08:20

Kleinkind verstarb nach Fenstersturz Am Montag, den 14.08.2017, gegen 20:30 Uhr, stürzte ein 2-jähriger Junge aus einem F…

15 August 2017 08:20

Kleinkind verstarb nach Fenstersturz

Am Montag, den 14.08.2017, gegen 20:30 Uhr, stürzte ein 2-jähriger Junge aus einem Fenster der elterlichen Wohnung, im 3. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Bulmker Straße. Der 2-Jährige erlag noch vor Ort, trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen, seinen dabei erlittenen Verletzungen. Die polizeilichen Ermittlungen zur Ursache des Sturzes dauern an.

10 August 2017 16:01

Am 17.08.2017, um 17 Uhr, besucht Andreas Nahles (Bundesministerin für Arbeit und Soziales) Gelsenkirchen. Gemeinsam mit de…

10 August 2017 16:01

Am 17.08.2017, um 17 Uhr, besucht Andreas Nahles (Bundesministerin für Arbeit und Soziales) Gelsenkirchen.
Gemeinsam mit dem Bundestagskandidaten der SPD, Markus Töns, wird sie den Feierabendmarkt in Buer besuchen.

10 August 2017 09:27

Blitzer am Freitag (11.08.2017) Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits…

10 August 2017 09:27

Blitzer am Freitag (11.08.2017)

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Freitag, 11. August 2017, stehen die städtischen Radarwagen an folgenden Straßen: Industriestraße, Hülser Straße, Pannschoppenstraße, Im Busche, Hördeweg, Bulmker Straße, Zeppelinallee.

Die Polizei misst hier: Magdeburger Straße, Hattinger Straße, Schwedenstraße, Valentinstraße.

Änderungen sind situationsbedingt möglich. Außerdem können auch weitere Messstellen dazu kommen.

10 August 2017 09:24

3x2 Karten gewinnen: Matthias Reim brennt auf seine Fans im Amphitheater Matthias Reim kommt auch in diesem Jahr ins Amphit…

10 August 2017 09:24

3x2 Karten gewinnen:
Matthias Reim brennt auf
seine Fans im Amphitheater

Matthias Reim kommt auch in diesem Jahr ins Amphitheater im Nordsternpark. Am Freitag, 01. September, wird er ab 20 Uhr (Einlass ca. ab 18 Uhr) sein völlig neues Bühnenprogramm präsentieren.

In frischer Klangfarbe können seine Fans bei den Open-Air-Terminen einen noch nie dagewesenen Matthias Reim erleben! Es ist unverkennbar: Frischer Wind liegt in der Sommerluft – und das werden auch die Fans zu spüren bekommen! Der authentisch gebliebene Sänger hat sich sichtlich weiterentwickelt und es dabei geschafft, sich selbst treu zu bleiben!

Neben seinen legendären Hits, wie „Ich hab mich so auf dich gefreut“ und „Verdammt, ich lieb Dich“ hat Matthias eine Reihe von erfolgreichen Songs aus vergangenen Zeiten in ein neues musikalisches Gewand gesteckt.

Eins steht fest: Matthias Reim brennt stärker als je zuvor für seine Musik und kann es kaum erwarten, zusammen mit seiner Band und dem Publikum einen unvergesslichen Open-Air-Sommer zu erleben!

Karten mit freier Platzwahl kosten 46,90. Kinder bis zwölf zahlen 6,50 Euro.

Freunde der Familienpost können 3 x 2 Eintrittskarten gewinnen. Teilnahme nur per Mail an gewinnen@familienpost.de bis 01. September, 12.00 Uhr. Stichwort „Matthias Reim“. Die GewinnerInnen werden sofort benachrichtigt. Die Karten liegen dann an der Gästekasse zur Abholung bereit.

Foto: Mike Müller

10 August 2017 09:16

Neuer Rekord für „Urlaub in Deiner Stadt!“ Am Freitag (11. August) geht’s wieder los – und auch bei der vierten A…

10 August 2017 09:16

Neuer Rekord für
„Urlaub in Deiner Stadt!“

Am Freitag (11. August) geht’s wieder los – und auch bei der vierten Auflage bricht die Aktion „Urlaub in Deiner Stadt!“ sämtliche Rekorde. So ist die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr wieder enorm gestiegen: von 270 auf 345. Neue Rekordzahlen gibt es auch für zwei weitere Angebote: 217 (Vorjahr: 180) „Urlauber“ nehmen Samstag und Sonntag an den kostenlosen Bustouren durch die Stadt teil. 153 Gelsenkirchener Touristinnen und Touristen besichtigen allein am Samstag das Hans-Sachs-Haus.

„Das habe ich wirklich nicht erwartet. Das ist das vierte Rekordjahr nacheinander. Der Plan, dass die Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchener unsere Stadt auch als touristisches Ziel entdecken, geht voll auf“, so Markus Schwardtmann, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Gelsenkirchen. In zwei (Courtyard by Marriott, Heiner’s) der sieben teilnehmenden Häuser waren die Kontingente für die Aktion schnell ausgeschöpft; andere Hotels mussten das Angebot im Laufe der Buchungsphase seit Ende April immer wieder erweitern.

Auch die Hoteliers sind zufrieden. „Ich war sehr erstaunt, als ich die Zahlen gesehen habe. Wir sind sehr zufrieden“, so Tobias Lollert, Verkaufsleiter Courtyard by Marriott. Sein Haus an der Arena ist ausgebucht. Lollert: „Am Wochenende wollen wir den Gelsenkirchener Gästen zeigen, was die Hotels in ihrer Stadt leisten können und wie gut sie sind.“

Sein Kollege Hendrik Schäfer, Regionalverkaufsdirektor beim Maritim am Stadtgarten ergänzt: „Die Idee und die Umsetzung gefallen uns sehr gut. Viele Gelsenkirchener nutzen das Angebot selbst oder laden Familienangehörige ein, um ihnen unsere schöne Stadt und die Hotels zu zeigen. Deshalb unterstützen wir die Aktion sehr gerne.“

Die teilnehmenden Hotels bieten die Übernachtungen in „heimischen Betten“ zu Konditionen an, bei denen man einfach nicht nein sagen kann. Jede Übernachtung kostet pro Person und Stern ganze zehn Euro. Das heißt, wer in einem Viersternehaus mit zwei Personen eine Übernachtung bucht, ist mit gerade einmal 80 Euro dabei. Und das Frühstück ist schon inklusive. Ergänzt wird das Angebot durch zahlreiche Zusatzleistungen. Wer in Gelsenkirchens Betten übernachtet, kann tagsüber die Museen oder Schwimmbäder besuchen oder auf den Nordsternturm steigen. Sogar eine Weltreise an einem Tag durch die ZOOM Erlebniswelt ist mit dabei. Vielfach sind die Eintrittspreise vergünstigt oder gar kostenlos.

Die Aktion „Urlaub in Deiner Stadt!“ findet am kommenden Wochenende statt. Die Teilnehmer konnten eine Übernachtung (Freitag auf Samstag oder Samstag auf Sonntag) oder das ganze Wochenende (zwei Nächte) von Freitag bis Sonntag buchen.

10 August 2017 09:13

Polizei sucht Dieb Bereits am Donnerstag (30.03.2017) fuhr ein bislang unbekannter Mann in der Zeit von circa 22:50 Uhr bis…

10 August 2017 09:13

Polizei sucht Dieb

Bereits am Donnerstag (30.03.2017) fuhr ein bislang unbekannter Mann in der Zeit von circa 22:50 Uhr bis circa 23:00 Uhr mit einem Linienbus in Horst von der Markenstraße zur Schloßstraße.

An der Haltestelle Schloßstraße stieg er aus und wechselte die Straßenseite. An der dortigen Haltestelle saß eine 19-jährige Gelsenkirchenerin und wartete auf den Bus. Der Unbekannte entwendete die Geldbörse der Gelsenkirchenerin von ihrem Schoß und flüchtete mit seiner Beute zu Fuß in Richtung Alldiekstraße. Die Bestohlene folgte dem Flüchtenden zunächst, verlor ihn dann aber aus den Augen.

Der Unbekannte hatte ein südländisches Erscheinungsbild, war circa 19 bis 25 Jahre alt, circa 185 bis 190 cm groß, hatte eine sportlich schlanke Figur und kurze, schwarze Haare mit Koteletten. Er trug eine weiße Trainingsanzugjacke mit dem Emblem von Schalke 04 und blauen Streifen an den Ärmeln und eine dunkle Hose.

Die Überwachungskamera des Linienbusses filmte den Unbekannten. Das Amtsgericht Essen hat diese Bilder nun zur Veröffentlichung freigegeben. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der hier abgebildeten Person machen können.
Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209 / 365 - 8112 (Kriminalkommissariat 21) oder - 8240 (Kriminalwache).

09 August 2017 15:46

Hilfe bei Insektenstichen: Das ist im Ernstfall zu tun Egal ob Wespe, Biene oder Hummel - ein Insektenstich tut in der Reg…

09 August 2017 15:46

Hilfe bei Insektenstichen:
Das ist im Ernstfall zu tun

Egal ob Wespe, Biene oder Hummel - ein Insektenstich tut in der Regel nicht nur weh, sondern kann bei Allergikern auch zu einer lebensbedrohlichen Situation führen. Für den Ernstfall ist es daher wichtig, die Erste-Hilfe-Maßnahmen zu kennen.

Wird ein Insektengift-Allergiker gestochen, muss schnell gehandelt werden. Da der Betroffene aufgrund der akuten Beschwerden meist nur wenig tun kann, sind oft die Begleitpersonen gefragt. Im ersten Schritt gilt es, den Stachel des Insekts zu entfernen, falls dieser vorhanden ist. Danach sollten die Notfall-Medikamente zum Einsatz kommen. Diese werden Allergikern vom Arzt als Set verschrieben. Darin enthalten sind ein Adrenalin-Autoinjektor sowie leicht einzunehmende Antihistaminika und Kortisonpräparate. Nach einem Stich sollen, auch wenn noch keine Symptome vorhanden sind, Antihistaminikum und Kortison sofort eingenommen werden. Treten Atem- oder Kreislaufbeschwerden auf, wird der Adrenalin-Autoinjektor angewendet.

Für die richtige Haltung sorgen

Bei Atemnot oder Atemproblemen ist es wichtig, den Allergiker in eine aufrecht sitzende Position zu bringen und Kleidungsstücke, die eng am Körper sitzen, zu lockern oder abzunehmen. Bei Kreislaufschocksymptomen - zum Beispiel kaltem Schweiß, Blässe und Schwindel - hilft es, den Betroffenen hinzulegen und dessen Beine hoch zu lagern. Sollte die betroffene Person bewusstlos werden, gilt es, die Atmung des Allergikers zu überprüfen. Ist diese vorhanden, muss der Betroffene in die stabile Seitenlage gebracht werden. Atmet der Betroffene nicht, ist eine Herzdruckmassage zu beginnen. Diese ist so lange durchzuführen, bis der Rettungsdienst vor Ort ist.

Immer den Notarzt rufen

Auch wenn noch keine Symptome vorhanden sind, sollte immer ein Notarzt unter 112 verständigt werden, wenn ein Insektengift-Allergiker gestochen wurde. Der Allergiker darf nicht allein gelassen werden, bis ärztliche Hilfe eintrifft.

Die Erste-Hilfe-Schritte auf einen Blick:
1. Wenn vorhanden, Stachel entfernen
2. Notfall-Medikamente anwenden
3. Enge Kleidungsstücke entfernen
4. Bei Atemnot: sitzende Haltung
5. Bei Schocksymptomen: Schocklagerung
6. Bei Bewusstlosigkeit: stabile Seitenlage
7. Notarzt rufen
8. Lebenszeichen kontrollieren
9. Bei fehlenden Lebenszeichen: Wiederbelebungsmaßnahmen einleiten

09 August 2017 15:41

Die Verkehrswacht rät: Schulweg schon jetzt üben! Am 30. August ist es soweit: Die Schülerinnen und Schüler in Gelsenki…

09 August 2017 15:41

Die Verkehrswacht rät:
Schulweg schon jetzt üben!

Am 30. August ist es soweit: Die Schülerinnen und Schüler in Gelsenkirchen starten in ein neues Schuljahr. Es werden dann auch Erstklässler eingeschult. Damit die Verkehrsanfänger von Anfang an sicher unterwegs sind, rät die Verkehrswacht Gelsenkirchen allen Erziehungsberechtigten bereits vor dem Schulstart mit den künftigen i-Dötzen den Schulweg zu üben.

„Nutzen sie die kommenden Tage, um mit ihren Kindern mehrmals den Weg zu ihrer künftigen Schule und zurück abzulaufen“, so Helmut Barek, Vorsitzender der Verkehrswacht. „So können sie in aller Ruhe den sichersten Weg wählen und mit ihren Kindern über das richtige Verhalten an unübersichtlichen oder eventuell gefährlichen Stellen sprechen.“

Auch rät die Verkehrswacht, sich bei der Schule des Kindes nach Schulwegplänen zu erkundigen. Viele Grundschulen bieten Karten an, auf denen die sichersten Wege zur Schule eingezeichnet sind. „Dabei ist der kürzeste Weg nicht immer der sicherste“, betont Barek. „Häufig kann es sinnvoll sein, einen Umweg zu machen, wenn man dadurch eine potenzielle Gefahrenstelle umläuft.“ Besonders sollte man darauf achten, dass die Jungen und Mädchen wissen, wie sie sicher eine Straße oder Kreuzung überqueren. Auch an Ein- und Ausfahrten gilt erhöhte Vorsicht.

Was alles auf dem Schulweg zu beachten ist, kann auf der Website der Landesverkehrswacht nachgelesen werden (www.lvwnrw.de/angebote/Schule).

„Wenn man den Schulweg mehrmals gemeinsam abgelaufen ist und über mögliche Gefahren gesprochen hat, kann man sich auch vom Kind führen lassen. Dabei soll es dem Erwachsenen erklären, warum es sich wie verhält“, empfiehlt Vorsitzender Helmut Barek. Zu Schulbeginn sollte man sein Kind noch zur Schule begleiten. Wenn man das Gefühl hat, dass es Absprachen befolgt und das Gelernte beherzigt, sollte es allein zur Schule gehen.

An den ersten Schultagen ist es sinnvoll, sich besonders viel Zeit zu lassen. „Für Eltern und Kinder sind die ersten Schultage eine aufregende Zeit. Daher sollte man an Schultagen früh aufstehen, damit die Kinder in aller Ruhe frühstücken und sich auf den Schulweg vorbereiten können. Den Tornister sollte man schon am Vorabend gepackt haben“, rät Helmut Barek.

Das Auto ist für den Mann von der Verkehrswacht keine Alternative: „Auf dem Rücksitz können die Erstklässler kein verkehrssicheres Verhalten lernen. Außerdem sorgt die Bewegung an der frischen Luft dafür, dass die Kinder wach und fit an der Schule ankommen.“ Nur wenn die Schule zu weit entfernt ist und kein Schulbus zur Verfügung steht, sollte man auf das Auto zurückgreifen.

Autofahrende Eltern sollten ihre Kinder nicht direkt vor der Schule absetzen, um kein Verkehrschaos zu verursachen. Um andere Kinder nicht zu gefährden, sollte man in einiger Entfernung zur Schule anhalten und dort das Kind absetzen. „Selbstverständlich immer nur zur Bordsteinseite“, unterstreicht Helmut Barek. Die Verkehrswacht Gelsenkirchen wünscht allen Erstklässlern und ihren Eltern einen sicheren und erfolgreichen Schulstart.

09 August 2017 12:41

Blitzer am Donnerstag (10.08.2017) Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigke…

09 August 2017 12:41

Blitzer am Donnerstag (10.08.2017)

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Donnerstag, 10. August 2017, stehen die Radarwagen an folgenden Straßen: Emmichstraße, Freiligrathstraße, Am Bugapark, Festweg, Schonnebecker Straße, Lehrhovebruch.

Die Polizei misst hier: Polsumer Straße, Pannhütte, Bismarckstraße, Leithestraße.

Änderungen sind situationsbedingt möglich. Außerdem können auch weitere Messstellen dazu kommen.

09 August 2017 12:39

12. Gelsenkirchener Familientag: Spiel und Spaß im Stadtgarten Am Sonntag, 27. August 2017, findet zwischen 14 und 18 Uhr …

09 August 2017 12:39

12. Gelsenkirchener Familientag:
Spiel und Spaß im Stadtgarten

Am Sonntag, 27. August 2017, findet zwischen 14 und 18 Uhr der Gelsenkirchener Familientag im Grünen statt. Die Abteilung „Jugend- und Familienförderung“ des Referates Erziehung und Bildung sowie die Vertreter von über 50 Vereinen und Organisationen hoffen auf schönes Wetter und laden ganz herzlich in den Stadtgarten ein.

Wie immer warten Spiel, Spaß und Infos – kurzum ein facettenreiches Mitmachangebot auf Kinder, Großeltern, Eltern und solche, die es noch werden wollen.

An den verschiedenen Ständen finden kostenlose Aktionen für Babys, Kleinkinder und Kinder bis etwa zwölf Jahren statt. Dort kann man Perlenketten basteln, am Verkleidungsstand kreativ werden, Musikinstrumente ausprobieren, am Luftballon-Weitflug-Wettbewerb teilnehmen oder bei vielen verschiedenen Aktionen in Bewegung kommen.

Auch den Maskottchen des Familienbüros „Max und Mia“ können Kinder hautnah begegnen. Für das leibliche Wohl ist sowohl mit gesunden Snacks als auch mit Klassikern wie Waffeln und Kuchen gesorgt. Natürlich zu familienfreundlichen Preisen.

Eltern können sich an den Ständen über die unterschiedlichsten Familienangebote, die Arbeit und Aufgaben der Vereine, Verbände und Beratungsstellen in Gelsenkirchen informieren und erste Kontakte knüpfen.

Begleitet wird die Veranstaltung von einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm. Gestaltet von Kindern für Kinder beginnt es um 14 Uhr und wird von Lennart Hemme moderiert. Um 14:30 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Frank Baranowski die Veranstaltung.

09 August 2017 12:37

„Teile Geld fair!“ Bezirksforum West am 5. September In vier Wochen startet in Gelsenkirchen ein neues Beteiligungsform…

09 August 2017 12:37

„Teile Geld fair!“
Bezirksforum West am 5. September

In vier Wochen startet in Gelsenkirchen ein neues Beteiligungsformat: das Bezirksforum. Unter dem Motto „Teile Geld fair“, sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich auf Bezirksebene beim Haushaltsverfahren für den Haushalt 2018 einzubringen.

Dazu finden Anfang September in allen fünf Gelsenkirchener Bezirken öffentliche Versammlungen, die Bezirksforen, statt. Menschen, die für Ihren Stadtbezirk eine gute Idee haben, wie etwa eine neue Parkbank oder ein Spielgerät, können diese dort vorstellen und mit anderen diskutieren. Das Bezirksforum löst damit das Bürgerhaushaltsverfahren ab, das in den vergangenen drei Jahren durchgeführt wurde.

Für die Umsetzung der Ideen im Rahmen des Bezirksforums hat der Rat der Stadt insgesamt 200.000 Euro zur Verfügung gestellt: 65.000 Euro für den Bezirk Mitte, 45.000 Euro für Nord und jeweils 30.000 Euro für Ost, Süd und West.

Für den Stadtbezirk West findet das Bezirksforum am Dienstag, 5. September, 18 Uhr, in der Glashalle von Schloss Horst statt.

Alle Informationen zum Bezirksforum gibt es unter www.gelsenkirchen.de/ bezirksforum

09 August 2017 12:03

PKW brannte vor dem Horster Krankenhaus Am heutigen Mittwoch (09.08.17) um 08:56 Uhr wurde die Feuerwehr über die automati…

09 August 2017 12:03

PKW brannte vor
dem Horster Krankenhaus

Am heutigen Mittwoch (09.08.17) um 08:56 Uhr wurde die Feuerwehr über die automatische Brandmeldeanlage zum St. Josef Hospital in Horst gerufen. Umgehend wurden gemäß Alarm- und Ausrückeordnung zwei Löschzüge und diverse Sonderfahrzeuge alarmiert.

Vor Ort stellte sich die Lage jedoch weniger dramatisch dar. Auf dem Parkplatz vor dem Haupteingang stand ein PKW in Vollbrand.

Passanten, die dies bemerkten, schlugen den Handfeuermelder im Foyer des Hauptgebäudes ein. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den PKW-Brand mit einem Strahlrohr unter Atemschutz ab. Parallel wurden die Gebäudeteile des Krankenhauses auf Raucheintritt überprüft. Es bestand jedoch keine Gefahr für Personen im Krankenhaus, da der Brandrauch nicht ins Gebäude eindrang.

Im Einsatz waren die ständig besetzten Feuerwachen Altstadt und Buer, der Führungsdienst sowie Einheiten des Rettungsdienstes beteiligt. Nach gut 45 Minuten war der Einsatz für die 29 Feuerwehrleute dann beendet.

07 August 2017 12:16

07 August 2017 12:16

07 August 2017 11:41

Blitzer am Dienstag (08.08.2017) Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeit…

07 August 2017 11:41

Blitzer am Dienstag (08.08.2017)

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Dienstag, 8. August 2017, stehen die Radarwagen an folgenden Straßen: Zum Bauverein, Surkampstraße, Eppmannsweg, Rheinelbestraße, Kirchstraße, Wiehagen, Bornstraße.

Die Polizei misst hier: Alfred-Zingler-Straße, Magdalenenstraße, Engelbertstraße, Fersenbruch.

Änderungen sind situationsbedingt möglich. Außerdem können auch weitere Messstellen dazu kommen.

07 August 2017 11:38

„Chris Kramer & Beatbox’n’Blues“ und „Apparatschick“ beim SommerSound Der SommerSound 2017 geht mit zwei beson…

07 August 2017 11:38

„Chris Kramer & Beatbox’n’Blues“
und „Apparatschick“ beim SommerSound

Der SommerSound 2017 geht mit zwei besonderen Highlights am Sonntag, 13. August 2017 zu Ende.

Ab 19 Uhr entstaubt Chris Kramer mit seinem Trio den Blues, indem er neben gewohnten Instrumenten auch die Beatbox einsetzt. Nicht minder interessant ist die Berliner Kultband Apparatschick, die ihre „Taiga-Tunes“ ab 20.30 Uhr dem Publikum nahe bringen wird. Wie immer ist der Eintritt frei, der lauschige Biergarten öffnet um 18 Uhr.

Das innovative Trio rund um Chris Kramer macht dem altehrwürdigen Blues mächtig Dampf. Seine verwegene Idee, zwei Gitarren, Gesang und Mundharmonika mit der artfremden Beatbox zu kreuzen, funktioniert prächtig. Alle drei Musiker sind Meister ihres Fachs und begeistern das Publikum mit vielschichtigen Soli auf Gitarre, Mundharmonika und der ungewöhnlichen Beatbox. Sänger und Harp-Spezialist Chris Kramer versteht es ausgezeichnet, musikalische Geschichten ohne Worte zu vermitteln: seine Instrumentalstücke zählen stets zu den Highlights des Abends. Doch schon beim nächsten Song nimmt das Trio wieder mächtig Fahrt auf.

Weit über die Landesgrenzen hinweg begeistern die vier Musiker der Berliner Band „Apparatschik“ das Publikum mit ihren energiegeladenen Live-Konzerten, mitreißenden Melodien, und mit einem Rhythmus, der in die Beine geht. Von Polka bis Ska, Reggae, Rock’n‘Roll, Disco und sogar Techno – den elektrifizierten Folklore-Instrumenten kann diese Band alles entlocken.

07 August 2017 11:34

Zirkuszelt auf dem Schulhof Sperrung der Spielfläche Für das Ferienförderprojekt „Sprachcamp 2017“ wird unter andere…

07 August 2017 11:34

Zirkuszelt auf dem Schulhof
Sperrung der Spielfläche

Für das Ferienförderprojekt „Sprachcamp 2017“ wird unter anderem auch ein Zirkuszelt auf dem Schulhof der GGS Gecksheide aufgestellt.

Dadurch wird die Schulhoffläche erheblich verkleinert. Aus Sicherheitsgründen bleiben die Schulhöfe an der Grundschule am Lanferbach (GGS) Gecksheide 153a und der Schule an der Gecksheide (FS), Gecksheide 153, in der Zeit vom 11. bis zum 29. August 2017 gesperrt.

07 August 2017 11:32

Stammtisch der CDU Horst Zum Sommer-Stammtisch lädt die CDU Horst Mitglieder und Freunde am Mittwoch, 23. August 2017, ab …

07 August 2017 11:32

Stammtisch
der CDU Horst

Zum Sommer-Stammtisch lädt die CDU Horst Mitglieder und Freunde am Mittwoch, 23. August 2017, ab 18.00 Uhr, in den Biergarten des Nordsternparks (bei ungünstiger Witterung im Heiners) ein.

Dabei geht es nicht nur um die Bundestagswahlen am 24. September, sondern auch im Gelsenkirchener und Horster Themen.

Vorsitzender Werner-Klaus Jansen: „Wir wollen, dass Horst weiter ein attraktiver Stadtteil von Gelsenkirchen zum leben, wohnen und arbeiten bleibt. Wohnen. Freizeitgestaltung, Gesundheitseinrichtungen und Kulturangebote zeichnen eine Stadt - insbesondere einen Stadtteil - aus und ist dann für alle Bewohner attraktiv.“

07 August 2017 11:31

Feier für Ehejubilare: Paare bitte melden Oberbürgermeister Frank Baranowski lädt in jedem Jahr Ehepaare, die ihre Golde…

07 August 2017 11:31

Feier für Ehejubilare:
Paare bitte melden

Oberbürgermeister Frank Baranowski lädt in jedem Jahr Ehepaare, die ihre Goldene Hochzeit oder ein höheres Ehejubiläum (zum Beispiel Diamantene oder Eiserne Hochzeit) gefeiert haben, zu einer Stadtrundfahrt und einem gemeinsamen Nachmittag ein.
Das nächste Zusammentreffen der Ehejubilare findet am Donnerstag, 21. September 2017, statt.

Da die Stadt Gelsenkirchen nicht über alle Daten der jeweiligen Eheschließungen verfügt, können nur diejenigen eingeladen werden, die sich bei der Stadtverwaltung melden. Wer im Zeitraum vom 5. Mai bis zum 21. September dieses Jahres 50, 60, 65 oder noch mehr Jahre verheiratet ist und sein Ehejubiläum noch nicht bei einem der BÜRGERcenter oder telefonisch angemeldet hat, kann seine Daten unter folgenden Rufnummern angeben: 1 69-21 92 oder 1 69-23 09.

Ist das Jubiläum erst nach dem 21. September 2017, so nehmen die vier BÜRGERcenter (Rathaus Buer, Cranger Straße, Vorburg Schloss Horst und Hans-Sachs-Haus) die Anmeldungen für die nächste Feier im Mai 2018 sehr gerne unter Vorlage der Heiratsurkunde bzw. des Familienbuchs entgegen.

07 August 2017 11:22

Groschek klingt mit Töns an Haustüren Am 16.08.2017 geht ab 16 Uhr der Vorsitzende der nordrhein-westfälischen SPD, Mich…

07 August 2017 11:22

Groschek klingt mit
Töns an Haustüren

Am 16.08.2017 geht ab 16 Uhr der Vorsitzende der nordrhein-westfälischen SPD, Michael Groschek, zusammen mit dem Gelsenkirchener Bundestagskandidaten Markus Töns auf Hausbesuche.

Anschließend besuchen sie den Feierabendmarkt auf dem Heinrich-König-Platz.

07 August 2017 10:55

Mutmaßlicher Täter wird in Gelsenkirchen erwartet In den Nachmittagsstunden des 05.08.2017 nahm die spanische Polizei den…

07 August 2017 10:55

Mutmaßlicher Täter wird
in Gelsenkirchen erwartet

In den Nachmittagsstunden des 05.08.2017 nahm die spanische Polizei den 35- jährige Samir B., den Lebensgefährte der Getöteten von der Teplitzer Straße in Gelsenkirchen-Horst, in Barcelona fest.

Die Ermittlungen der Mordkommission haben ergeben, dass der Tatverdächtige sich ins Ausland abgesetzt hatte. Daraufhin erweiterte die zuständige Staatsanwaltschaft in Essen den zwischenzeitlich erlassenen Haftbefehl auch auf das europäische Ausland. Für die weiteren Fahndungsmaßnahmen nach dem 35-Jährigen schalteten Staatsanwaltschaft und Mordkommission die Zielfahndung des nordrheinwestfälischen Landeskriminalamtes ein. Dieser gelang es durch umfangreiche Ermittlungsmaßnahmen, in enger Kooperation mit Zielfahndern aus Frankreich und Spanien, den Fluchtweg des Tatverdächtigen über Belgien und Frankreich nach Spanien zu verfolgen. Diese gute Netzwerkarbeit führte letztendlich zum Fahndungserfolg.

Am Samstagnachmittag nahm die spanische Polizei Samir B. in einem Großeinsatz fest. Verletzte gab es dabei glücklicherweise nicht. Die deutschen und spanischen Behörden koordinieren derzeit die Überstellung des 35-Jährigen nach Deutschland, wo er in den nächsten Tagen erwartet wird.