BILD
BILD
BILD

10 Februar 2019 10:22

Evangelische Jugend sucht "Pott-Artisten" Anmeldungen per PIN auf der folgenden Facebook-Seite: https://www.facebook.com/P…

10 Februar 2019 10:22

Evangelische Jugend
sucht "Pott-Artisten"

Anmeldungen per PIN auf der folgenden Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/PottArtists

10 Februar 2019 10:21

Karneval im Paule Die Evangelische Jugend Horst veranstaltet am 1. März 2019 von 17-20 Uhr im „Paule“ der Epiphanias-K…

10 Februar 2019 10:21

Karneval im Paule

Die Evangelische Jugend Horst veranstaltet am 1. März 2019 von 17-20 Uhr im „Paule“ der Epiphanias-Kirchengemeinde Gelsenkirchen an der Industriestraße eine Karnevals-Party für Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren. Um Voranmeldung wird gebeten. Auf der Internetseite www.ejh-horst.de befindet sich das Anmeldeformular.

09 Februar 2019 18:40

Eichhorn-Mitarbeiterinnen trafen sich in der Adria Das war ein Treffen nach langer Zeit unter Freunden. Ehemalige Mitarbeit…

09 Februar 2019 18:40

Eichhorn-Mitarbeiterinnen
trafen sich in der Adria

Das war ein Treffen nach langer Zeit unter Freunden. Ehemalige Mitarbeiterinnen des Textilkaufhauses Eichhorn haben sich am Samstag (09.02.2019) im Restaurant Adria getroffen.

1985 wurde der Geschäftsbetrieb der an der Marken- und an der Essener Straße ansässigen Fachgeschäfte eingestellt. 1990 haben sich die Ehemaligen letztmalig getroffen.

Das Wiedersehen hat Regina Pfrötzschner erneut in die Wege geleitet. 27 ihrer Ex-Kolleginnen waren gekommen. Groß war die Freude darüber, dass auch die Eheleute Hans und Ursel Eichhorn mit dabei waren und wie alle in schönen Erinnerungen schwelgten.

09 Februar 2019 18:22

„Von der Dunkelheit ins Licht“: Beeindrucke Fotos von starken Typen Das ist eine Ausstellung von Fotos, die unter die H…

09 Februar 2019 18:22

„Von der Dunkelheit ins Licht“:
Beeindrucke Fotos von starken Typen

Das ist eine Ausstellung von Fotos, die unter die Haut gehen. Das liegt an der Lichtkomposition, an der Darstellungsweise, das liegt vor allem an den Frauen und Männern, die sich beeindruckend und ohne Zwänge präsentieren. Es sind echte Typen, die der Horster Fotograf Gregor Wildförster („Fiddler of Light“) derzeit im Café Klatsch an der Essener Straße präsentiert. Dass die Fotos ihre Wirkung nicht verfehlen, liegt aber auch am intimen Charme vom Klatsch. Es passt alles!

Freitag (08.02.19) wurde die neue Wildförster-Ausstellung „Von der Dunkelheit ins Licht“ im Klatsch eröffnet. Die Fotos sind ganz den hellen aber auch den dunklen Momenten des Lebens gewidmet. Nicht zu vergessen sind die Fotos, die Susanne Masche zur Ausstellung beisteuert. Ihre Bilder sind Kontrast und kongeniale Ergänzung zugleich. Die Fotos können noch bis zum 24. Februar angesehen werden.

Das Motto und die Inspiration für die Ausstellung hat sich Gregor Wildförster bei Ludwig van Beethoven ausgeborgt. Wildförster: „Durch seine Schicksals-Symphonie macht er deutlich, dass der Weg aus der Dunkelheit zum Licht führt“.

Die Vernissage startete mit Grußworten von Bezirksbürgermeister Joachim Gill und einer eingehenden Darstellung durch den Schirmherrn Reinhold Adam. Alberto di Febo und Michele Zangari sorgten in der übervollen Gaststätte für Musik, die ankam.

Bei der Finissage am 24. Februar (15.00 Uhr) können einige Exponate ersteigert werden.

Der Reinerlös der Ausstellung kommt der Einrichtung Nienhof, Verein für psychosoziale Arbeit zu Gute.

08 Februar 2019 17:03

Wechsel in der Leitung der BP Raffinerie Gelsenkirchen José Luis García-Galera (52) übernimmt zum 16. April 2019 die L…

08 Februar 2019 17:03

Wechsel in der Leitung der
BP Raffinerie Gelsenkirchen

José Luis García-Galera (52) übernimmt zum 16. April 2019 die Leitung der BP Raffinerie in Gelsenkirchen. Er löst damit Nick Spencer (61) ab, der die Position im Juli 2018 übergangsweise übernommen hatte und nun wieder in seine Rolle als Leiter des globalen Raffineriegeschäfts bei BP zurückkehren wird.

José Luis García-Galera wechselt von der BP Raffinerie im spanischen Castellon nach Gelsenkirchen. Dort ist er seit 2014 Standortleiter. Er verfügt über eine langjährige Erfahrung im Raffineriegeschäft. Seit seinem Eintritt bei BP 1992 hatte er mehrere Führungspositionen inne, unter anderem in der BP Raffinerie Kwinana (Australien) und im Refining Technology Center der BP Gruppe in Großbritannien.

08 Februar 2019 16:36

Das Ambulant Betreute Wohnen der Lebenswelt Gabriel wird ausgebaut Für die „Lebenswelt Gabriel“ bedeutet ambulant betr…

08 Februar 2019 16:36

Das Ambulant Betreute Wohnen der
Lebenswelt Gabriel wird ausgebaut

Für die „Lebenswelt Gabriel“ bedeutet ambulant betreutes Wohnen „Ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden führen“. Seit dem 01.02.2019 werden nicht nur Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen betreut, sondern auch Menschen mit Unterstützungsbedarf bei psychischen Beeinträchtigungen, sowie Menschen mit einer schwerwiegenden, andauernden Abhängigkeitserkrankung.

Erfahrene Fachkräfte machen es möglich, dass die Betroffenen, vorübergehend oder dauerhaft, ein weitestgehend selbstständiges und selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung führen können indem wir helfen, die Aufgaben des Alltags zu bewältigen.
Ausgehend von der persönlichen Lebenssituation wird aktive Unterstützung, Beratung und Anleitung in der eigenen Wohnung angeboten.

Nach Zusage durch den Kostenträger kann man Unterstützung erhalten bei der Haushaltsführung, der Ernährung, den Finanzen und beim Schriftverkehr, der eigenverantwortlichen Lebensführung, den persönlichen Lebensperspektiven, der Gesundheitsfürsorge, der Gestaltung der Freizeit, bei der Möglichkeit Freunde zu finden.

Wer sich angesprochen fühlt kann die Beratung jedem 1. Donnerstag im Monat von 16.30 – 18.30 Uhr an der Cranger Straße 149 in Erle wahrnehmen oder auch telefonisch Kontakt zu Frau Weller, der Leitung des Ambulant Betreuten Wohnens, unter der Rufnummer 01 52 – 54 58 99 76 aufnehmen.

Das Ambulant Betreute Wohnen der Lebenswelt Gabriel ist ein Angebot der Eingliederungshilfe §53 nach dem SGBXII.

08 Februar 2019 16:24

Vortrag: „Karl Barth – Gottes fröhlicher Partisan“ Der Arbeitskreis „SPD und Glaube“ lädt einer Vortragsverans…

08 Februar 2019 16:24

Vortrag: „Karl Barth –
Gottes fröhlicher Partisan“

Der Arbeitskreis „SPD und Glaube“ lädt einer Vortragsveranstaltung mit Film und zur Ausstellung zum Leben und Wirken des bedeutendsten evangelischen Theologen des 20. Jahrhunderts, Karl Barths, ein.

Referent: Pfarrer Dr. Klaus Hoffmann
Ort: Christuskirche, Kleine Bergstraße 1
Zeit: 13. Februar 2019, 19.00 Uhr

08 Februar 2019 16:21

08 Februar 2019 16:21

08 Februar 2019 15:12

Polizei ertappt Rollerdiebe in Beckhausen Als Polizeibeamte am Freitag, 08.02.2019, gegen 02:15 Uhr, im Rahmen der Streife …

08 Februar 2019 15:12

Polizei ertappt Rollerdiebe in Beckhausen

Als Polizeibeamte am Freitag, 08.02.2019, gegen 02:15 Uhr, im Rahmen der Streife auf der Schaffrathstraße in Richtung Rungenbergstraße fuhren, kamen ihnen drei dunkel gekleidete Personen auf einem Motorroller entgegen.

Als die drei den Streifenwagen bemerkten, warfen sie den Roller zur Seite und flüchteten zu Fuß in unterschiedliche Richtungen. Die Polizeibeamten verfolgten die Flüchtenden. In der Fohlenstraße gelang es ihnen, einen 20-jährigen Gelsenkirchener einzuholen. Der führte die Beamten zu einem Gebüsch an der Rungenberghalde, in dem ein zweiter Motorroller lag. Den 20-Jährigen erwartet ein Strafverfahren.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den beiden Flüchtigen und/ oder ihrem Aufenthaltsort machen können. Die beiden waren dunkel gekleidet, trugen blaue Jeans und hatten Baseballkappen und/ oder die Kapuzen ihrer Jacke aufgesetzt. Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209 / 365-82 33 (KK22) oder - 82 40 (Kriminalwache).

08 Februar 2019 12:52

Gelsenwasser AG erwirbt 25,1 Prozent an Gelsen-Net Die GELSENWASSER AG hat zur Jahreswende nach Vorliegen aller erforderli…

08 Februar 2019 12:52

Gelsenwasser AG erwirbt
25,1 Prozent an Gelsen-Net

Die GELSENWASSER AG hat zur Jahreswende nach Vorliegen aller erforderlichen Genehmigungen 25,1 Prozent der Geschäftsanteile der Gelsen-Net Kommunikationsgesellschaft mbH erworben. Die Stadtwerke Gelsenkirchen GmbH behält mit 74,9 Prozent die Mehrheit an der GELSEN-NET.

Ziel der Beteiligung ist es, dass die beiden Gelsenkirchener Unternehmen – Gelsen-Net und Gelsenwasser – künftig enger kooperieren, dabei ihre Kernkompetenzen vernetzen und die Ressourcen zum gemeinsamen Erfolg einsetzen. Dabei ist insbesondere die regionale Ausweitung des erfolgreichen Geschäftsmodells von Gelsen-Net ein zentrales Handlungsfeld.

Stadtwerke-Geschäftsführer Ulrich Köllmann begrüßt die Beteiligung: "Wir freuen uns sehr über diese erfolgversprechende Partnerschaft. Gelsenwasser und Gelsen-Net werden zukünftig voneinander profitieren und gemeinsam etwas für die Region bewegen."
„Mit diesem Engagement fügen wir unserem Spektrum als Infrastruktur-Partner der Kommunen ein neues, zunehmend wichtigeres Standbein hinzu“, so Henning Deters, Vorstandsvorsitzender der GELSENWASSER AG.

Gelsen-Net ist regional verankert und bietet umfassende IT-Lösungen
Gelsen-Net liefert Komplettlösungen in den Bereichen Telefonie, Internet, Standortvernetzungen, Telefonanlagen und Cloud-Dienste. Das IT-Systemhaus betreibt ein eigenes, mehrere hundert Kilometer langes Glasfasernetz in Gelsenkirchen, Bottrop, Gladbeck und Herten, das kontinuierlich weiter ausgebaut wird.

Gelsen-Net möchte durch die neue Partnerschaft mit Gelsenwasser vor allem ihr Versorgungsgebiet in der Region erweitern, wobei besonders weitere Städte des Kreises Recklinghausen im Fokus stehen.

Zudem beschäftigt sich das Unternehmen verstärkt mit Themen rund um die "Vernetzte Stadt" Gelsenkirchen. Seit Jahren arbeitet die Stadtverwaltung in enger Zusammenarbeit mit Gelsen-Net und weiteren Akteuren sehr intensiv auf diesem Handlungsfeld Smart City – beispielsweise sind alle Gewerbegebiete und alle 87 Schulen ans Glasfasernetz mit Gigabitgeschwindigkeit angeschlossen, gemeinsam wurde ein Free-Wifi-Angebot mit fast 300 WLAN-Standorten im Stadtgebiet aufgebaut. Weitere digitale Projekte sind in Vorbereitung, beispielsweise eine regionale Gelsencloud, die als zentrale Datendrehscheibe bei der Umsetzung der digitalen Projekte fungieren soll.

Der Geschäftssitz und der zentrale Unternehmensstandort der Stadtwerke-Tochter bleiben Gelsenkirchen. Für die rund 100 Beschäftigten von Gelsen-Net ändert sich durch die neue Gesellschafterstruktur nichts; auch die Aus- und Weiterbildung werden auf dem derzeitigen hohen Niveau fortgeführt.

08 Februar 2019 11:50

Kids freuen sich über Bibliotheks-Führerscheine Als erste in Gelsenkirchen können sich 13 künftige Erstklässler der Ev…

08 Februar 2019 11:50

Kids freuen sich über
Bibliotheks-Führerscheine

Als erste in Gelsenkirchen können sich 13 künftige Erstklässler der Evangelischen Kindertagesstätte „Bunte Welt“ über ihre „Bibliotheks-Führerscheine“ freuen, die sie im Rahmen eines kleinen Festes im Füstenbergraum in der Vorburg von Schloss Horst überreicht bekamen.

Zuvor hatten die Kids bei mehreren „Führerscheinstunden“ in der Stadtteilbibliothek Horst gelernt, welche Angebote die Bücherei hat, wie man sie nutzt und davon profitiert. Das führten sie am Übergabetag natürlich ihren Eltern und Begleitern stolz vor. Freuen konnten sie die Besucher auch über einen Bücherrucksack, mit dem ihr Fleiß zusätzlich belohnt wurde.

Wolfgang Höfener brachte mit seiner Klampfe musikalischen Schwung in die Feier, bei der es leckeres zu essen und viel zu lachen gab.

08 Februar 2019 11:15

BP Gelsenkirchen informiert SPD-Landtagsabgeordnete Die SPD-Landtagsabgeordneten Heike Gebhardt, Michael Hübner und Sebas…

08 Februar 2019 11:15

BP Gelsenkirchen informiert
SPD-Landtagsabgeordnete

Die SPD-Landtagsabgeordneten Heike Gebhardt, Michael Hübner und Sebastian Watermeier haben sich mit dem Betriebsrat der Ruhr Oel GmbH – BP Gelsenkirchen zu einem getroffen.

An dem Gespräch nahmen ebenfalls der DGB-Regionalgeschäftsführer Mark Rosendahl, der IG BCE Bezirksleiter Thomas Steinberg sowie weitere Betriebsratsmitglieder teil. Holger Blannarsch vertrat die BP-Geschäftsführung.

Schwerpunkte des Gesprächs waren die Zukunftspläne des Standortes, die geplanten Neueinstellungen und Investitionen. Des Weiteren sprachen die Anwesenden über Produktion der Rußpellets am Standort und die Berichterstattung über die Thematik. Der Betriebsratsvorsitzende Darko Manojlovic betonte in diesem Zusammenhang, dass sich die Mitarbeiter zu dem Standort bzw. der Region bekennen und das Einhalten von Auflagen, Grenzwerten und Bestimmungen ein elementarer Teil Ihrer täglichen Arbeit sei. Der Betriebsrat geht davon aus, dass durch die gezeigte Transparenz der Raffineriestandort in Gelsenkirchen wieder als der gute Partner wahrgenommen wird, der er auch seit Jahrzehnten ist.

Geschäftsführer Holger Blannarsch betonte, dass das Unternehmen vorhat, seine Kommunikationsaktivitäten deutlich zu intensivieren. So sind ein Nachbarschaftsdialog und eine Nachbarschaftsinformation geplant. Die regelmäßigen Gespräche mit Politikvertretern auf Landes- und Kommunalebene sollen ebenfalls ausgebaut werden.

Heike Gebhard: „Gut, dass der Bericht des Landesumweltministeriums zum Einsatz der Ölpellets als Brennstoff im Kraftwerk Scholven jetzt vorliegt. Darin wird jeder Schritt der Genehmigungen und der Kontrollen dargestellt. Damit können sowohl wir Abgeordnete als auch Betriebsräte und die gesamte Belegschaft offensiv den Sorgen und Ängsten der
Menschen im Umfeld unserer so wichtigen Verbundindustrie entgegentreten.“

Sebastian Watermeier: „Uns Abgeordneten liegt eine gute Kommunikation und ein gegenseitiges Verständnis zwischen der Stadtgesellschaft und dem für sie sehr wichtigen Raffinerie-Standort am Herzen. Das wollen wir im vertrauensvollen Dialog weiter fördern.“

07 Februar 2019 18:17

Lanferbach-Verrohrung: Arbeiten haben begonnen Am Bahnwärterhäuschen an der Horster Straße wurde die Baustellenzufahrt f…

07 Februar 2019 18:17

Lanferbach-Verrohrung:
Arbeiten haben begonnen

Am Bahnwärterhäuschen an der Horster Straße wurde die Baustellenzufahrt für die Verrohrungsarbeiten des Lanferbaches errichtet. Diese führt über den Huga-Radweg, der für die Baufahrzeuge ertüchtigt wird. Die Arbeiten werden insgesamt ca. ein Jahr dauern.

Der runde tisch horst und seine Kooperationspartner befürchten jedoch keine wesentlichen Beeinträchtigungen ihrer für das Jahr 2019 geplanten, umfangreichen Aktivitäten.

07 Februar 2019 17:45

BV Horst-Süd sucht Co-Trainer für die F1 Der BV Horst-Süd sucht für seine F1-Mannschaft einen Co-Trainer. Trainingsze…

07 Februar 2019 17:45

BV Horst-Süd sucht
Co-Trainer für die F1

Der BV Horst-Süd sucht für seine F1-Mannschaft einen Co-Trainer.

Trainingszeiten sind dienstags und donnerstags zwischen 16:45 und 18:15 Uhr im Fürstenbergstadion an der Fischerstrasse in Horst.

Wer Lust und Zeit dazu hat, den Kindern die „schönste Nebensache der Welt“ näher zu bringen kann sich melden beim Jugendgeschäftsführer Karsten Innig, Telefon 01 573 – 677 64 99.

07 Februar 2019 17:06

Schalke-Düsseldorf: Ruhe in den Zügen Anlässlich der DFB-Pokal-Begegnung Schalke - Düsseldorf, war die Bundespolizei ge…

07 Februar 2019 17:06

Schalke-Düsseldorf:
Ruhe in den Zügen

Anlässlich der DFB-Pokal-Begegnung Schalke - Düsseldorf, war die Bundespolizei gestern (06. Februar) mit zahlreichen Einsatzkräften im Gelsenkirchener Hauptbahnhof im Einsatz.

Dabei wurden auch mehrere Züge aus Richtung Düsseldorf und wieder zurück durch Bundespolizisten begleitet, um so gewalttätige Auseinandersetzung zwischen den unterschiedlichen Fanlager zu verhindern.

Insgesamt reisten 2500 Heimfans und 1400 Fortuna-Fans mit Zügen nach Gelsenkirchen.

Dabei wurden lediglich drei Straftaten registriert. Neben einer Beleidigung und einer Sachbeschädigung, kam es auch zu einer Körperverletzung.

07 Februar 2019 17:04

GGW und Polizei gemeinsam in Sachen Sicherheit unterwegs Die Sicherheit in den eigenen vier Wänden ist eines der wichtigst…

07 Februar 2019 17:04

GGW und Polizei gemeinsam
in Sachen Sicherheit unterwegs

Die Sicherheit in den eigenen vier Wänden ist eines der wichtigsten Grundbedürfnisse der Menschen. Der Eingriff in ihre Intimsphäre wiegt für die Opfer von Wohnungseinbrüchen oft schwerer und länger als der materielle Verlust.

GGW und Polizei haben jetzt einen Kooperationsvertrag geschlossen. Mehr Sicherheit in den Quartieren der GGW und die Stärkung des Sicherheitsgefühl der dort lebenden Menschen ist Inhalt dieser Vereinbarung und damit Ziel des gemeinsamen Handelns.

"Circa 45 Prozent aller Wohnungseinbrüche enden im Versuchsstadium. In vielen Fällen nur deshalb, weil die Wohnungen mit zusätzlichen technischen Einrichtungen gesichert sind. Darüber hinaus sind zur Bekämpfung der Kriminalität im Wohnumfeld Aspekte der städtebaulichen Kriminalprävention von Bedeutung. In beiden Bereichen engagieren sich die Fachleute im Polizeipräsidium Gelsenkirchen und leisten eine erfolgreiche Arbeit. Ich freue mich, dass wir heute mit der Unterzeichnung dieser Kooperationsvereinbarung in der GGW einen wichtigen Partner für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger gewinnen konnten", so Polizeipräsidentin Anne Heselhaus-Schröer.

"Wir freuen uns über den Abschluss dieser Kooperationsvereinbarung und der sich daraus ergebenden Sicherheitspartnerschaft mit der Polizei und über den nun folgenden regen Austausch mit der Polizei zu allen Themen, die das Leben in unseren Quartieren noch sicherer machen. Uns ist es wichtig, dass sich die Menschen, die unsere Wohnungen bewohnen, dort sicher fühlen, denn nur dann können wir sie langfristig an uns als Vermieter binden", so Stefan Eismann, Prokurist der GGW.

Einbrecher gehen schnell und leise vor. Die Angst, bei der Ausführung ihrer Tat entdeckt zu werden, ist bei den Einbrechern groß. Je schwerer sie es haben, desto eher geben sie auf. Der Aufwand für einen verbesserten Einbruchschutz ist oft geringer als man denkt. Die Fachleute im Polizeipräsidium (PP) Gelsenkirchen beraten nun die GGW umfassend über die technischen Möglichkeiten eines wirksamen Einbruchschutzes.
Sie sprechen Empfehlungen zur Gestaltung des Wohnumfeldes unter kriminalpräventiven Aspekten aus und geben auch den Mieterinnen und Mietern verhaltenspräventive Hinweise zum besseren Schutz ihrer Wohneinheiten. Die GGW informiert ihrerseits die Polizei über die Planung von Neubauten sowie über umfassende Sanierungsmaßnahmen und setzt im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Empfehlungen der Fachleute des PP Gelsenkirchen baulich sowie bei der Gestaltung des Wohnumfeldes um.

Insbesondere Kinderspielplätze, Gemeinschaftsaufenthaltsorte, Sportstätten, Parkplätze und Zuwege stehen hierbei im Fokus der Kooperationspartner.

Die GGW und die Polizei Gelsenkirchen freuen sich auf eine konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit.

07 Februar 2019 13:10

07 Februar 2019 13:10

07 Februar 2019 13:07

Blonde Frau soll Kinder angesprochen haben Bei der Polizei wurde bekannt, dass es im Stadtteil Horst seit dem 31.01.2019 d…

07 Februar 2019 13:07

Blonde Frau soll Kinder
angesprochen haben

Bei der Polizei wurde bekannt, dass es im Stadtteil Horst seit dem 31.01.2019 drei verdächtige Ansprechversuche von Kindern durch erwachsene Personen gegeben haben soll. Im Internet/whattsapp gibt es dazu einige Mitteilungen.

Dabei sollen eine circa 40 Jahre alte Frau mit kurzen blonden Haaren sowie ein grauer, älterer Pkw aufgefallen sein. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die diesbezüglich Angaben machen können, insbesondere zu der blonden Frau, dem grauen Pkw und deren Aufenthaltsort, bzw. Verbleib.

Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209 / 365 7112 (KK11) oder - 8240 (Kriminalwache).

06 Februar 2019 20:55

Oberbürgermeister Baranowski zum Tod von Rudi Assauer Die Fußball-Legende Rudi Assauer ist tot. Er starb im Alter von 7…

06 Februar 2019 20:55

Oberbürgermeister Baranowski
zum Tod von Rudi Assauer

Die Fußball-Legende Rudi Assauer ist tot. Er starb im Alter von 74 Jahren. Der ehemalige Schalke-Manager und Ideengeber für die Schalke-Arena litt unter der Alzheimerkrankheit.

Frank Baranowski in einer ersten Reaktion: „Mit Rudi Assauer hat uns eine Persönlichkeit für immer verlassen, die nicht nur den Fußball in Gelsenkirchen geprägt hat, sondern auch als Persönlichkeit mit Courage und Menschlichkeit in unserer Stadt Geschichte geschrieben hat. Sein Tod macht mich traurig. Menschen wie er hinterlassen eine enorme Lücke. Gleichzeitig bin ich aber auch dankbar dafür, ihn gekannt zu haben.

Die Arena AufSchalke wäre ohne ihn und seine mutige Art nicht möglich gewesen. Er hat den Verein vom Fußballclub zu einem modernen und professionellen Unternehmen geführt, ohne die Wurzeln zu verleugnen. Ihm ist es gelungen, die Verbindung von moderner Geschäftsführung und bodenständigem Fantum herzustellen. Unvergessen sind seine Verdienste auf dem Weg zu sportlichen Höhepunkten, wie dem UEFA-Cup oder den DFB-Pokalsiegen. Die Meisterschaft der Herzen 2001 war vielleicht seine größte sportliche Niederlage. Seinen letzten Kampf hat er gegen die tückische Krankheit geführt. Auch hier hat er Größe gezeigt, in dem er mit der Krankheit und den Folgen offensiv umgegangen ist. Heute hat er diesen Kampf leider verloren. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

06 Februar 2019 13:53

Altpapiersammlung der Ev. Jugend Horst Am Samstag, 16. Februar 2019, wird wieder Altpapier gesammelt. Es soll gebündelt o…

06 Februar 2019 13:53

Altpapiersammlung
der Ev. Jugend Horst

Am Samstag, 16. Februar 2019, wird wieder Altpapier gesammelt.
Es soll gebündelt oder in Kartons verpackt bis 9:30 Uhr am Straßenrand stehen. Die Sammlung erfolgt bei jedem Wetter. Die Container stehen in der Fürstenbergstraße 34.

Sollte es Ihnen aus Alters- oder Gesundheitsgründen nicht möglich sein Ihr Altpapier an den Straßenrand zu stellen, so rufen Sie bitte an:

Gemeindebüro Horst (Telefon 5 57 38), im Jugendbüro (Telefon 5 48 04, Freitag, 15. Februar ab 18:00 Uhr und Samstag, 16. Februar, 8:00 Uhr - 14:00 Uhr) oder bei Pfarrer Grimm (Telefon 51 36 37).

Der Erlös dieser Sammlung kommt der Kinder- und Jugendarbeit zugute.

Die nächste Sammlung finden am 18. Mai 2019 statt.