BILD
BILD
BILD

10 Mai 2018 08:13

10 Mai 2018 08:13

09 Mai 2018 13:22

Volksbank Ruhr Mitte auf gutem Kurs Digitalisierung wird als Chance genutzt 2017 war für die Volksbank Ruhr Mitte ein er…

09 Mai 2018 13:22

Volksbank Ruhr Mitte auf gutem Kurs
Digitalisierung wird als Chance genutzt

2017 war für die Volksbank Ruhr Mitte ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Mit der Steigerung der Bilanzsumme, der Kundenforderungen, der Kundeneinlagen und nicht zuletzt des Eigenkapitals hat die Bank erreicht, was sie sich vorgenommen hat. Das Geschäftsjahr schließt sie auf Vorjahresniveau mit einem Jahresüber-schuss von 4,3 Mio. Euro.

„Die Zahlen belegen, dass wir ein starker Partner der heimischen Wirtschaft und unserer rund 120.000 Kunden sind,“ so der Vorstand. „Von einem Angriff der Commerzbank, der kürzlich verkündet wurde, kann nicht die Rede sein. Wir stellen eher fest, dass Großbanken entweder kaum in der Fläche vertreten sind oder sich aus dem Geschäftsgebiet verabschieden, wie zuletzt die Targo-Bank und die Deutsche Bank in Herten. Aufgrund der hohen Nachfrage haben wir unsere Beratungskapazitäten im Firmenkundenbereich sogar aufgestockt und mit dem neuen Filialformat VB-NEXT setzen wir auch im Privatkundengeschäft ein besonderes Zeichen für die Zukunft.“
„Wir sehen die Digitalisierung als Chance, unser Angebot und die Geschäftsprozesse noch schneller zu optimieren und so unsere Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern“, so der Vorstand.

Jahresabschluss 2017
Am 7. Mai 2018 votierten die 121 Vertreterinnen und Vertreter der Volksbank Ruhr Mitte für den vom Vorstand vorgelegten Jahresabschluss und die vorgeschlagene Verwendung des Bilanzgewinns in Höhe von 3,04 Mio. Euro. Damit erhalten die rund 47.000 Mitglieder (darunter 537 neue Bankteilhaber) wie im Vorjahr eine Dividende von drei Prozent auf ihre gezeichneten Geschäftsanteile. Der Jahresüberschuss insgesamt beläuft sich auf 4,34 Mio. Euro – 3,6 Mio. Euro davon verwendet die Bank zur Stärkung ihres Eigenkapitals.

Die Bilanzsumme steigerte sich in 2017 auf 2,12 Mrd. Euro, ein Plus von 3,78 Prozent. Das Aktivgeschäft legte 2017 erneut überdurchschnittlich zu. Die Kundenforderungen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 83,7 Mio. Euro (6,7 Prozent) und summierten sich auf knapp 1,33 Mrd. Euro.
Insgesamt wurden im Geschäftsjahr 231,9 Mio. Euro neue Kredite an Firmen- und Privatkunden zugesagt. Darüber hinaus vermittelte die Bank im Verbund mit e@syCredit (TeamBank AG) private Konsumentenkredite in Höhe von 14,9 Mio. Euro und baute damit den Gesamtbestand auf rund 48,3 Mio. Euro (+ 2 Mio. Euro) aus.

Im Baufinanzierungsgeschäft wirkte sich das geringe Angebot an Neubauflächen und Gebrauchsimmobilien auf die Nachfrage aus. Insgesamt wurden in diesem Geschäftsfeld 128 Mio. Euro Kredite zugesagt.

„Bedingt durch die Zinspolitik der Europäischen Zentral-bank können unsere Kunden, die klassischen Anlageformen bevorzugen, fast keine Kapitaleinkünfte mehr erzielen.“ so der Vorstand. „Viele Kunden scheuen sich davor, Teile Ihres Vermögens in Aktien, Investment- oder Immobilienfonds anzulegen“

Förderbilanz 2017
Gut 850.000 Euro hat die Bank den Menschen in der Region in 2017 zukommen lassen. Es wurden rd. 500 Institutionen und Vereine direkt gefördert. Ein Teil der Mittel wurde über die Spenden-Plattform „vb-ruhr-mitte.viele-schaffen-mehr.de“ oder per Online-Voting vergeben.

Personalien
Im Jahresdurchschnitt 2017 beschäftigte die Volksbank Ruhr Mitte 396 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 28 Auszubildende und 87 Teilzeitkräfte.
Im Aufsichtsrat setzt die Volksbank auf personelle Kontinuität: Der Aufsichtsratsvorsitzende Klaus Brachtendorf, sein Stellvertreter Dipl.-Kaufmann Joachim Banker und Dipl.-Kaufmann Wernher Schwarz wurden für drei weitere Jahre im Amt bestätigt.

Das Bild zeigt die Vorstandsmitglieder Dr. Peter Bottermann und Ingo Abrahams (rechts).

09 Mai 2018 12:50

Klassentreffen: Ehemalige gesucht Stefanie Timpen organisiert eine Wiedersehensfeier der Klasse 10.4 der Gesamtschule Horst…

09 Mai 2018 12:50

Klassentreffen:
Ehemalige gesucht

Stefanie Timpen organisiert eine Wiedersehensfeier der Klasse 10.4 der Gesamtschule Horst, die 1993 – also vor 25 Jahren – entlassen wurde.
Klassenlehrer war damals Johannes Nienhaus, der leider schon verstorben ist.
Es liegen schon viele Zusagen, auch aus Hamburg und Bayern, vor. Dennoch fehlen drei der Ehemaligen. Die können dann gleich zu der Feier am 2. Juni 2018 ab 19 Uhr im Café de Sol in Erle kommen.
Und noch was: bitte Fotos von damals mitbringen!

09 Mai 2018 09:42

Abwasserkanal Emscher geht ab September 2018 schrittweise in Betrieb Neun Jahre nach dem ersten Spatenstich ist es endlich …

09 Mai 2018 09:42

Abwasserkanal Emscher
geht ab September 2018
schrittweise in Betrieb

Neun Jahre nach dem ersten Spatenstich ist es endlich soweit: Die Emschergenossenschaft plant, im September 2018 den Abwasserkanal Emscher (AKE) schrittweise im Abschnitt zwischen Dortmund und Bottrop in Betrieb zu nehmen – und damit auch in Gelsenkirchen.

Auf einer Länge von 35 Kilometern wird nach und nach das Emscher-Abwasser eingeleitet werden, der Fluss wird dadurch in den kommenden Jahren immer sauberer. In diesen Teil des modernsten Abwasserkanals Europas investierte die Emschergenossenschaft mehr als eine halbe Milliarde Euro.

„Dies wird einer der größten Meilensteine in der Geschichte des Emscher-Umbaus sein. Der Abwasserkanal Emscher ist eine ingenieurtechnische Meisterleistung. Der schrittweise Weg zur Abwasserfreiheit des Emscher-Flusses wird einen erheblichen Mehrwert für die Menschen in Gelsenkirchen und in der Region bringen“, sagt Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender der Emschergenossenschaft. Der Abwasserkanal Emscher ist in Gelsenkirchen 15.110 Meter lang. Dafür wurden 3764 Rohr-Elemente mit einem Gesamtgewicht von 106.503 Tonnen vorgetrieben.

Insgesamt wurden zwischen Dortmund und Bottrop 10.661 Rohr-Elemente mit Innendurchmessern zwischen 1,60 und 2,80 Meter und einem Gesamtgewicht von 213.747 Tonnen verlegt. Sämtliche Rohre für den AKE wurden übrigens in einem eigens dafür hergerichteten Rohrwerk in Gelsenkirchen gefertigt!
Neben dem Abwasserkanal Emscher zwischen Dortmund und Bottrop wird die Emschergenossenschaft im Herbst auch die beiden in rund 40 Meter Tiefe liegenden Abwasser-Pumpwerke in Gelsenkirchen und Bottrop in Betrieb nehmen.

Wieso überhaupt Pumpwerke?
Der Abwasserkanal beginnt in Dortmund in einer Tiefenlage von ca. acht Metern unter der Geländeoberkante und sinkt mit einem stetigen Gefälle von 1,50 Metern je Kilometer bis zu 40 Meter tief in die Erde ab. Es war unumgänglich, Pumpwerke zwischenzuschalten, die das Abwasser aufwärts befördern. Ohne sie hätte der Kanal bei Dinslaken eine Tiefe von 80 Metern erreicht. Insgesamt gibt es drei neue Pumpwerke in Bottrop, Gelsenkirchen und Oberhausen. Das Pumpwerk Gelsenkirchen ist im Verlauf des AKE in Fließrichtung das erste Pumpwerk.

Im Herbst 2009 wurde mit der Herstellung der Baugrube in der Nähe der Sutumer Brücken begonnen. Für die 37 Meter tiefe Baugrube wurden rund 58.000 Kubikmeter Erde ausgehoben. Ab Anfang 2012 wurde das Tiefbauteil, in dem sich die Pumpen und Elektromotoren befinden, hergestellt. Eine besondere baubetriebliche Herausforderung für die Baustelle ergab sich in 2014 dadurch, dass an vier verschiedenen Stellen des Tiefbauteils jeweils eine Vortriebsmaschine zum Bau des AKE unterirdisch in die Baustelle hineinfuhr und von dort aus geborgen werden musste. In 2014 wurde zudem mit der Herstellung des Hochbauteils begonnen. Ende 2017 wurden alle größeren Baumaßnahmen weitestgehend abgeschlossen, seitdem erfolgen nur noch Restarbeiten.

16 Kreiselpumpen werden künftig im AKE-Pumpwerk Gelsenkirchen eine Förderhöhe von 35 Metern überwinden, maximal können 13.300 Liter pro Sekunde gepumpt werden.

Der AKE wird zunächst nur bis Bottrop schrittweise in Betrieb gehen, da der Abschnitt bis zur Kläranlage Bottrop inklusive der beiden Pumpwerke bereits fertig gestellt ist. Im westlichen Abschnitt bis Dinslaken arbeitet die Emschergenossenschaft derzeit noch sowohl an den letzten drei Kilometern des AKE sowie am letzten AKE-Pumpwerk in Oberhausen. Diese Abschnitte werden voraussichtlich 2020 fertig gestellt, so dass der gesamte Kanal mitsamt allen drei Pumpwerken voraussichtlich 2020/2021 in Betrieb gehen kann.

Ist die Emscher bis Bottrop ab
September komplett sauber?
Mit der schrittweisen Inbetriebnahme des AKE bis Bottrop wird auch der Emscher-Fluss zwar schrittweise sauberer – dies kann sich jedoch über mehrere Monate hinziehen. Die weitestgehende Abwasserfreiheit in der Emscher wird die Emschergenossenschaft nach der vollständigen Inbetriebnahme des AKE 2020/2021 erreichen.

08 Mai 2018 20:45

Jugendfußball-Turnier des BV Horst-Süd Am 19. und 20.5.18 findet im Fürstenbergstadion an der Fischerstraße in Horst de…

08 Mai 2018 20:45

Jugendfußball-Turnier
des BV Horst-Süd

Am 19. und 20.5.18 findet im Fürstenbergstadion an der Fischerstraße in Horst der ,,Fenster-Ecke Ruhrgebiets-Cup" der Jugendabteilung des BV Horst-Süd statt.
Es gibt tollen Jugendfußball und auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt.
Schon jetzt bedankt sich die BV-Jugend bei Adem Karaca, von der Fenster-Ecke Ruhrgebiet für das Sponsoring des Turniers und die gestifteten Pokale. Christian Poch steuerte außerdem noch Medaillen bei und die Sparkasse Gelsenkirchen stiftete die die Spielbälle für das Turnier.

08 Mai 2018 20:12

FC Karnap sucht D-Junioren Der frischgebackene D2-Junioren Meister FC Karnap sucht händeringend für die kommende Saison i…

08 Mai 2018 20:12

FC Karnap sucht D-Junioren

Der frischgebackene D2-Junioren Meister FC Karnap sucht händeringend für die kommende Saison in der Stadtliga (Leistungsklasse) junge talentierte Nachwuchskicker des Jahrgangs 2006. Probetraining ist dienstags und donnerstags ab 17:30 Uhr auf dem Kunstrasen der Sportanlage Lohwiese statt. Weitere Infos bei Markus Kruck, Telefon 01 57 32 12 10 17.

08 Mai 2018 16:27

Sparkassen-Azubis lernen die Welt des Ehrenamtes kennen Was ist bürgerschaftliches Engagement? Mit dieser Frage beschäft…

08 Mai 2018 16:27

Sparkassen-Azubis lernen die
Welt des Ehrenamtes kennen

Was ist bürgerschaftliches Engagement? Mit dieser Frage beschäftigten sich neun Sparkassen-Azubis im zweiten Ausbildungsjahr bei einem Workshop der Ehrenamtsagentur.

Die Berechnung des Warenkorbes ging einher mit dem „Praxis-Test Hartz IV“, bei dem die Azubis erfuhren, dass im Monat 1,04 Euro für die Bildung zur Verfügung stehen und das Abendbrot nicht mehr als 1,40 Euro kosten darf.
Im Horster Haus Rafael für behinderte Menschen lernten sie den dort tätigen „Familienunterstützenden Dienst“ kennen.

Viel Spaß gab es beim Theaterprojekt unter Leitung von Ulrike Czermak mit der Überschrift „Was mich begeistert“. Das Foto der Ehrenamtsagentur spricht für sich!

„Wer Menschen gut beraten will, muss ihre Bedürfnisse und Lebensumstände kennen und verstehen“, so Ulrich Kotthoff, Gruppenleiter Personalentwicklung der Sparkasse „Das Projekt fördert die soziale Kompetenz und motiviert dazu, selbst ehrenamtlich aktiv zu werden.“

08 Mai 2018 12:04

Als Junior-Botschafter für ein Jahr in die USA Der Gelsenkirchener Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekre…

08 Mai 2018 12:04

Als Junior-Botschafter
für ein Jahr in die USA

Der Gelsenkirchener Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Oliver Wittke wirbt auch in diesem Jahr für die Teilnahme am Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) des Deutschen Bundestagses.

Der Deutsche Bundestag vergibt wieder Stipendien für ein Auslandsjahr in den USA. Noch bis zum 14. September 2018 können sich Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige und Auszubildende für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms für das Austauschjahr 2019/2020 auf der Internetseite www.bundestag.de/ppp bewerben.

„Das Programm bietet die Möglichkeit, für ein Jahr in den USA zu leben, zur Schule zu gehen und zu arbeiten. Gerade für Auszubildende und junge Berufstätige ist dies eine einmalige Chance, das Arbeitsleben und ein College in den USA aus erster Hand zu erleben“, so Oliver Wittke.

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses für junge Deutsche und US-Amerikaner. Bundestagsabgeordnete übernehmen für die Jugendlichen eine Patenschaft.

Die deutschen Schülerinnen und Schüler besuchen in den USA eine High School, die jungen Berufstätigen gehen auf ein College und absolvieren anschließend ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb. Die Stipendiaten leben während des Austauschjahres in Gastfamilien. Gleichzeitig verbringen die Stipendiaten aus den USA ein Austauschjahr in Deutschland. Die Stipendiaten lernen den Alltag, die Kultur und die Politik des anderen Landes kennen. Zugleich vermitteln sie als Junior-Botschafter ihre Erfahrungen, Werte und Lebensweise aus ihrem Land.

Bewerben können sich bundesweit Schüler, die zum Zeitpunkt der Ausreise (31.7.2019) mindestens 15 und höchstens 17 Jahre alt sind. Junge Berufstätige müssen bis zur Ausreise (31.7.2019) ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und dürfen zu diesem Zeit¬punkt höchstens 24 Jahre alt sein.

Das PPP-Stipendium umfasst die Kosten für die Reise, Vorbereitung und Betreuung sowie notwendige Versicherungen.

Weitere Informationen zum Programm gibt es auf der Seite des Deutschen Bundestages www.bundestag.de/ppp

08 Mai 2018 11:37

„Wandel is immer“: Schulprojekte im Nordsternturm Wechsel in der Dauerausstellung: Seit dem 5. Mai sind die neuen Smar…

08 Mai 2018 11:37

„Wandel is immer“:
Schulprojekte im Nordsternturm

Wechsel in der Dauerausstellung: Seit dem 5. Mai sind die neuen Smartphone-Videoprojekte von Schülern des Max-Planck-Gymnasiums und der Gesamtschule Buer-Mitte in der Ausstellung „Wandel is immer“ zu sehen.

Der Auftakt im Frühjahr 2017 war so gelungen, dass die Kooperationsprojekte der Nordsternturm GmbH mit zwei Gelsenkirchener Schulen sofort in die Neuauflage gegangen sind. Das Generalthema für die Filmbeiträge lautete auch dieses Mal „Zusammen leben. Zusammen wohnen.“ Neue Teilnehmer – neue Interpretationen.

Das Max-Planck-Gymnasium hatte mit seinen beiden Internationalen Förderklassen das Projekt initiiert, das Skript hat eine Schülerin aus der Q2 erstellt und drei Teilnehmer aus dem Literatur- / Film-Kurs haben die Dreharbeiten und den Schnitt durchgeführt. Lehrer Christian Fischer: „Unser Ziel ist es, die Schulgemeinschaft insgesamt für das Thema Zusammenleben verschiedener Nationalitäten und Kulturen zu sensibilisieren, deshalb arbeiten wir mit den Schülerinnen und Schülern regelmäßig projektbezogen daran. Immerhin haben wir in den Internationalen Förderklassen insgesamt 40 Teilnehmer.“

Den Filmbeitrag der Gesamtschule Buer-Mitte haben insgesamt 17 Schülerinnen aus dem Projektkurs Fotografie aus der Q1 erstellt. Über einen Zeitraum von zwei Monaten haben sie insgesamt 40 Kurzclips gedreht, die später zusammengeschnitten wurden. Abfolge und einzelne Themen wurden im Unterricht gemeinsam entwickelt. „Bei der Reihenfolge habe ich mich allerdings ein wenig eingemischt und auch ein paar Tipps gegeben, wie man den Film spannender machen könnte“, verrät Lehrerin Petra Göbel.
„Wichtig war den Schülerinnen, die Verschiedenheit ihrer Interessen und Persönlichkeiten und im Gegensatz zum Vorjahr ihr Leben außerhalb von Schule zu zeigen“, so Göbel weiter.

Wer also glaubt, die Ausstellung „Wandel is immer“ im Nordsternturm bereits zu kennen, sollte sich auf jeden Fall noch einmal auf den Weg machen, um die neuen Werke der beiden Gelsenkirchener Schulen anzusehen. Öffnungszeiten immer samstags 11-17 Uhr und sonntags 11-18 Uhr, Zutritt: 4,00 Euro / 3,00 Euro ermäßigt (inkl. Besucherterrasse).

08 Mai 2018 11:34

SPORT-PARADIES: Pyjamaspringen zum Start in die neue Freibadsaison Am Himmelfahrtstag (10. Mai) startet das Freibad im SPOR…

08 Mai 2018 11:34

SPORT-PARADIES:
Pyjamaspringen zum Start
in die neue Freibadsaison

Am Himmelfahrtstag (10. Mai) startet das Freibad im SPORT-PARADIES in die neue Saison. Das Freibad am Jahnplatz wird einen Tag später, am 11. Mai eröffnet.

Auch wenn das Wetter am Donnerstag eine kleine Sonnenpause machen soll, bleibt es warm und die „Freibaderöffner“ können sich innen wie auch draußen aufhalten. Ab Freitag soll es dann ja auch schon wieder Sonne satt geben.

Alle Gäste, die am Donnerstag pünktlich um 9:30 Uhr an der Kasse im SPORT-PARADIES im Pyjama oder im Nachthemd erscheinen, erhalten kostenlosen Eintritt und nach dem gemeinsamen Sprung ins große Außenbecken ab 11:30 Uhr ein kleines Frühstück in der Badebar.

Das kühle Frühjahr hat den Beginn der Vorbereitungen für die Freibadsaison recht weit nach hinten verschoben. Nun sind aber endlich alle Schwimmbecken gereinigt, die Spielgeräte geprüft und ist das Unkraut beseitigt. Rund zehn Tonnen Sand aus dem Beach-Volleyballfeld und allen Sandkästen wurden erneuert und die Maler- und Fliesenarbeiten in den Becken sind abgeschlossen.

Das Freibad im SPORT-PARADIES Gelsenkirchen hat montags bis freitags von 6:30 bis 21 Uhr (bzw. bis zum Eintritt der Dämmerung) sowie samstags, sonntags und an den Feiertagen von 9 bis 21 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten des Freibads am Jahnplatz sind täglich von 10 bis 18 Uhr.

08 Mai 2018 11:30

Albert-Schweitzer-Grundschule: Pädagogen sind jetzt Lerncoaches Jedes Kind in seinen Schwächen und Stärken fördern – …

08 Mai 2018 11:30

Albert-Schweitzer-Grundschule:
Pädagogen sind jetzt Lerncoaches

Jedes Kind in seinen Schwächen und Stärken fördern – diesem Ziel ist das Kollegium der Gemeinschaftsgrundschule an der Albert-Schweitzer-Straße wieder ein Stück näher gerückt.

Mit viel Elan und Ausdauer haben alle Lehrerinnen und die OGS-Leitung die zweijährige Ausbildung zum Lerncoach am Wita-Institut in Herne abgeschlossen und dabei trainiert, wie sie durch individuelles und gehirngerechtes Lernen, den rücksichtsvollen Umgang im Miteinander und die Förderung von Vertrauen und Selbstwertschätzung ein positives Lern- und Schulklima schaffen.

Der Ausbildung zum “Lerncoach Basic“, die durch das Programm Bildung und Gesundheit des Landes NRW gefördert wurde, soll nun bald der „Lerncoach Master“ folgen, um das erlernte Wissen themenspezifisch zu vertiefen und zu erweitern.

08 Mai 2018 11:21

BP / Ruhr Oel hat neuen Betriebsratsvorsitzenden Wolfgang Petrikowski ist nach 15 Jahren als Betriebsratsvorsitzender der R…

08 Mai 2018 11:21

BP / Ruhr Oel hat neuen
Betriebsratsvorsitzenden

Wolfgang Petrikowski ist nach 15 Jahren als Betriebsratsvorsitzender der Ruhr Oel GmbH – BP Gelsenkirchen und 40 Jahren als Mitglied des Gremiums in den Ruhestand gegangen. Zu seinem Nachfolger hat der Betriebsrat Darko Manojlovic gewählt.

Manojlovic ist seit 1990 im Unternehmen und war zuletzt als Referent Pipelines tätig. Er ist seit 1998 Mitglied des Betriebsrates, davon war er vier Jahre stellvertretender Vorsitzender.

Achim Schempp, Vorsitzender der Geschäftsführung gratulierte zur Wahl: „Ich bin überzeugt, dass Darko Manojlovic durch seine Erfahrung und langjährige Kenntnis der Raffinerie seine neue Rolle sehr gut ausfüllen wird. Wir freuen uns auf eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit.“

Schempp sprach Wolfgang Petrikowski im Namen der Geschäftsleitung seinen Dank für den hohen und langjährigen Einsatz für den Standort aus.

Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Detlef Gajewsky gewählt. Zum zweiten stellvertretenden Vorsitzenden Kay Labusch.

Mehr als 83 Prozent der Wahlberechtigten machten bei der Betriebsratswahl von ihrem Stimmrecht Gebrauch.

Das Bild zeigt Darko Manojlovic (rechts oben), Detlef Gajewsky (l.) und Kay Labusch.

06 Mai 2018 14:30

Dart Tigers laden zum Hobby-Turnier ein Die Dart Tigers e.V Gelsenkirchen aus Horst laden am 9. Mai 2018, 20.15 Uhr, zu ein…

06 Mai 2018 14:30

Dart Tigers laden
zum Hobby-Turnier ein

Die Dart Tigers e.V Gelsenkirchen aus Horst laden am 9. Mai 2018, 20.15 Uhr, zu einem Hobby-Turnier in die Gaststätte „Double In Double Out“ an der Friedrichstr 29 ein.

06 Mai 2018 14:24

Gottesdienst auf Hof Holz Die Evangelische Kirchengemeinden Beckhausen und laden am Himmelfahrtstag, 10. Mai 2018, zu einem…

06 Mai 2018 14:24

Gottesdienst
auf Hof Holz

Die Evangelische Kirchengemeinden Beckhausen und laden am Himmelfahrtstag, 10. Mai 2018, zu einem Gottesdienst auf Hof Holz ein.
Der Gottesdienst mit dem Thema "Bis ans Ende der Welt" beginnt um 11 Uhr und wird vom Posaunenchor Beckhausen/Brauck festlich-beschwingt mitgestaltet.
Im Anschluss an den Gottesdienst besteht die Möglichkeit, den Hof und seine kulinarische Gastlichkeit zu genießen.

03 Mai 2018 16:11

Hippolytus-PfarrRadteam macht mit beim Stadtradeln Die Katholische Pfarrgemeinde St. Hippolytus ist auch in diesem Jahr mit…

03 Mai 2018 16:11

Hippolytus-PfarrRadteam
macht mit beim Stadtradeln

Die Katholische Pfarrgemeinde St. Hippolytus ist auch in diesem Jahr mit einem PfarrRadteam bei der Aktion „Stadtradeln 2018“ vom 02. bis 22.06.2018 dabei
Das Stadtradeln dient dem Klimaschutz und sensibilisiert die Öffentlichkeit für eine nachhaltige Mobilität. Jeder Kilometer auf dem Rad ist nahezu zwangsläufig ein Beitrag zum Klimaschutz! Daher zählt jeder Radkilometer und jeder RadlerIn.
Innerhalb von 21 zusammenhängenden Tagen sammelt man möglichst viele Fahrradkilometer – beruflich und privat.
Die erradelten Kilometer können mit einem Kilometerzähler oder einem Routenplaner erfasst werden.

Die Gemeinde bietet auch eigene Touren an. Für Mitglieder des PfarrRadteams aber auch für Gäste. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Montag, 04. und 11.06., 16:00 Uhr
Tour ca.30 km,– Startpunkt Liebfrauenkirche, Horster Straße 303
Samstag, 16.06.2018, 9:30 Uhr
Tour ca. 65 km – Startpunkt Bogenbrücke im Nordsternpark

Weitere Infos per Email (pfarramt@hippolytus.de) oder telefonisch (02 09 – 555 22).
Unter dem Link www.stadtradeln.de kann man sich ebenfalls dem PfarrRadteam anschließen.

03 Mai 2018 15:20

Marienfried bei B2run in der Veltins-Arena 30 MitarbeiterInnen des Hauses Marienfried sind mit einer Mannschaft bei den Deu…

03 Mai 2018 15:20

Marienfried bei B2run
in der Veltins-Arena

30 MitarbeiterInnen des Hauses Marienfried sind mit einer Mannschaft bei den Deutschen Firmen-Laufmeisterschaft B2Run, der am 3. Mai in der Veltins-Arena stattfand, an den Start gegangen. Einrichtungsleiter Marcus Becker hatten zur Überraschung aller einen alten amerikanischen Schulbus gechartert, der die Aktiven zusammen mit acht Bewohnern und deren Begleitern „auf Schalke“ brachte. Pfarrer Wolfgang Pingel gab Gottes Segen mit auf den Weg.

03 Mai 2018 14:56

Gaudium.2018 am 09. und 10. Juni Das Museumsfest rund um Schloss Horst Das Gaudium.2018 in und um Schloss Horst in Gelsenki…

03 Mai 2018 14:56

Gaudium.2018 am 09. und 10. Juni
Das Museumsfest rund um Schloss Horst

Das Gaudium.2018 in und um Schloss Horst in Gelsenkirchen ist ein historisches Festival, das den Bogen vom Mittelalter zur Renaissance schlägt. Bereits sechsmal konnten die Besucher in den Jahren Rittern und Landsknechten in ihren Feldlagern zuschauen und Handwerker bei ihrer Arbeit bewundern.

Hierbei liegt das besondere Augenmerk immer darauf, dass die Ritter- und Landsknechtgruppen die verschiedenen Bauphasen des Schlosses und seiner Vorgängerburgen, die archäologisch gut erforscht sind (frühes 12. bis Mitte 16.Jhdt.), historisch korrekt darstellen.

Die Präsentation eines osmanischen Zeltes mit der dazugehörenden Darstellung des orientalischen Lebens in dieser Zeit ist in Deutschland einmalig und erhöht die Attraktivität der Veranstaltung zusätzlich.

Weiterhin gibt es natürlich einen mittelalterlichen Markt mit Musik sowie ein großes Ritterturnier.

Im Mittelpunkt des Festes steht das Museum Schloss Horst, das sich dem Leben und Arbeiten im Zeitalter der Renaissance widmet. Bei dem Museum handelt es sich um ein Erlebnismuseum, das zum Anfassen und Ausprobieren einlädt. Die Besucher bewegen sich über die Schlossbaustelle des Jahres 1565, betreten das Haus des Baumeisters und ein ärmliches Handwerker- oder Pächterhaus. Weiterhin ist der Pferdefang im Emscherbruch ein Thema so wie das Studierzimmer des adligen Bauherrn. Hierzu ist das Museum ganztägig geöffnet. Der Eintritt in das Museum Schloss Horst ist während des Gaudium.2018 ebenfalls frei!

Das Gaudium findet am Samstag, den 09.06.2018 (14:00 – 23:00 Uhr) und am Sonntag, den 10.06.2018 (11:00 – 18:00 Uhr) statt. Der Eintritt zum Gaudium.2018 ist frei

Gaudium.2018 ist eine Veranstaltung des Referates Kultur der Stadt Gelsenkirchen in Kooperation mit der Bürgerstiftung Gelsenkirchen

03 Mai 2018 12:52

„Tag der offenen Wabe“ bei Imker Ralf Berghane Bereits zum zehnten Mal lädt die Bioland-Imkerei von Ralf Berghane zum …

03 Mai 2018 12:52

„Tag der offenen Wabe“
bei Imker Ralf Berghane

Bereits zum zehnten Mal lädt die Bioland-Imkerei von Ralf Berghane zum „Tag der offenen Wabe“ in seinen Imkerstand an der Agnesstraße (am Ende der Sackgasse rechts) ein. Er findet am 3. Juni 2018 von 11-16 Uhr statt.

Zu entdecken gibt es die die faszinierende Welt der Honigbienen, Honig-Genuss, Unterhaltung und Informationen für die ganze Familie

Fernab vom Trubel können die Besucher dort gesunden und leckeren Bio-Honig kosten und sich aus erster Hand über die Besonderheiten der Bienenhaltung im ökologischen Landbau informieren.

Bienen sind faszinierende Lebewesen und für unsere Kulturlandschaft als Bestäuber und Sammler von großer Bedeutung. Das Betrachten eines Bienenstocks, das Begreifen von Waben und Probieren von Honig sind schöne Erlebnisse, um vor allem Kindern die Arbeit eines Imkers vertraut zu machen und dabei die Bandbreite des Themas Bienenhaltung und der Erzeugnisse Honig, Wachs oder Pollen zu veranschaulichen.

03 Mai 2018 11:16

Ab der Rennbahn/Kranefeldstraße: Ampel wird repariert Aufgrund von Reparaturarbeiten wird am 9. Mai 2018 die Lichtsignalan…

03 Mai 2018 11:16

Ab der Rennbahn/Kranefeldstraße:
Ampel wird repariert

Aufgrund von Reparaturarbeiten wird am 9. Mai 2018 die Lichtsignalanlage An der Rennbahn/Kranefeldstraße von 9 Uhr bis 16 Uhr abgeschaltet.
Die Stadt Gelsenkirchen bittet die Verkehrsteilnehmer um besondere Vorsicht beim Befahren der Kreuzung während der Abschaltzeit.

02 Mai 2018 15:08

Die neue Ausgabe der Familienpost ist online https://issuu.com/familienposthorst/docs/issue_bfc2d406c87aa2…

02 Mai 2018 15:08

Die neue Ausgabe der
Familienpost ist online

https://issuu.com/familienposthorst/docs/issue_bfc2d406c87aa2