Umstrukturierung in St. Hippolytus: Kirchen St. Laurentius, St. Marien und Liebfrauen stehen vor dem Aus

vom 30. September 2015, 19:00

Tiefgreifende Einschnitte kommen in den nächsten Jahren auf alle katholischen Kirchengemeinden im Bistum Essen zu. Angesichts rasanter Rückgänge sowohl der Katholiken (von 1,5 Millionen bei Bistumsgründung auf jetzt 800.000) und ebenso stark sinkender Kirchensteuereinnahmen hatte der Bischof den Gemeinden zur Aufgabe gemacht, sich über ihre eigene Entwicklung Gedanken zu machen.

weiterlesen

am 25.04.2017 um 12:02

Der Horster Löschzug 14
feiert sein 125-Jähriges

Sie sind in unserer, wie in jeder Stadt, unentbehrlich und nicht nur dann wichtig, wenn es brennt: die Freiwilligen Feuerwehren. Der für Horst zuständige Löschzug 14 feiert am 13. Mai ein stolzes Jubiläum. Er besteht 125 Jahre.
In und an der Feuerwache an der Kampstraße 1 in Beckhausen findet aus diesem Anlass von 10-18 Uhr ein Tag der offenen Tür statt.
Dann gibt es auch ein abwechslungsreiches Programm mit Hüpfburg und Grillstation, Kaffee und Kuchen, Menschenkicker, Spiele-Arena, Wasserspiele sowie einer Einsatzübung und einer Fahrzeugschau.
Die „14er“ würden sich über viele Besucher freuen, die sie bei dieser Gelegenheit gerne auch über ihre Arbeit informieren wollen.

am 24.04.2017 um 17:51

Likes: 11

Auf die Horster ist Verlass…

… mit dieser sicheren Überzeugung tritt die Initiative zur Rettung des Waage-hauses an der ehemaligen Horster Galopprennbahn zu ihrer letzten öffentlichen Unterschriften-Aktion am Samstag, 29.04.2017, vor dem REWE-Markt Schulmeyer an der Essener Strasse 110 an.

Ab 9.00 Uhr werden sich dort die Akteure aus verschiedenen Horster Gruppierungen für die beeindruckende Zustimmung bedanken, die ihr Projekt in den vergangenen vier Wochen erfahren hat. Ein Glücksrad spielt dabei eine besondere Rolle. Auch der durch seine vielfachen Auftritte als Spielmann Michel im Horster Schloss bekannte Sänger Michael Völkel will dabei helfen, die 3000-er Marke zu knacken.
Ab 12.00 Uhr startet er zu einer musikalischen Reise, die in der Zeit beginnt, als das Waagehaus entstand und mehr und mehr in den Mittelpunkt der gesellschaftlichen Ereignisse um den Horster Galopprennsport rückte.

(Fotostrecke entnommen aus: www.spielmann-michel.de)

am 24.04.2017 um 16:53

Likes: 1

Athleten-Training von Special Olympics
Nordrhein-Westfalen beim FC Schalke 04

Im Rahmen der Europäischen Fußballwoche veranstaltete Special Olympics Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit der Stiftung „Schalke hilft!“ am Montag, 24. April 2016, ein Athleten-Training beim FC Schalke 04.

20 Kinder mit einer geistigen Behinderung der Löchterschule, einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt der körperlichen und motorischen Entwicklung, erlebten eine ganz besondere Trainingseinheit unter professionellen Bedingungen in echter Bundesliga-Atmosphäre – und mit prominenter Beteiligung. Die S04-Profis Johannes Geis, Atsuto Uchida und Sascha Riether nahmen ebenfalls an der Trainingseinheit von Sam Farokhi (Sportlicher Leiter der Knappen-Fußballschule) teil und gaben den jungen Fußballerinnen und Fußballern viele wertvolle Tipps.

Schnell zeigte sich, dass die Bundesliga-Luft im Schatten der Veltins-Arena sowie die Anwesenheit der Profis bei allen Kindern zu außergewöhnlichen Leistungen und nicht zuletzt zu jeder Menge Spaß führte. Die Spieler des FC Schalke 04 standen nach der Einheit natürlich gerne für Autogramm- und Fotowünsche bereit. Im Anschluss an das Training verteilte Viola Thiel (Schalke hilft!) noch Geschenke der Stiftung des FC Schalke 04. Für jeden Teilnehmer gab es einen Erinnerungsschal. Natürlich durfte auch ein Gruppenfoto mit Atsuto Uchida, Sascha Riehter und Johannes Geis nicht fehlen.

Die Europäische Fußballwoche wird von Special Olympics, der weltweißt größten und vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannten Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung, in Kooperation mit der UEFA ausgerichtet. Aufgrund der engen Zeitpläne der Fußball-Bundesligisten finden auch Aktionen außerhalb dieser Woche statt.

Special Olympics ist mit mehr als drei Millionen Athleten in über 170 Ländern vertreten und somit weltweit die größte vom IOC offiziell anerkannte, Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Es ist die Mission von Special Olympics, Kindern und Erwachsenen mit geistiger und mehrfacher Behinderung dauerhaft die Möglichkeit zu geben, Zugang zu den Angeboten des organisierten Sports zu erhalten, körperliche Fitness zu erlangen und sich im Wettstreit zu beweisen.

Special Olympics NRW ist der Landesverband von Special Olympics für Nordrhein-Westfalen. In diesem Jahr finden vom 10.-12.Juli 2017 die zweiten Landesspiele für NRW mit 12 Sportarten und über 1.000 Athletinnen und Athleten in der Stadt Neuss statt. Für die Landesspiele sind Fußball-Trainer Friedhelm Funkel und die Athleten Katrin Scheffel und Timo Karmasch die „Gesichter der Spiele“, Schirmherrin ist Christina Kampmann, Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

am 24.04.2017 um 16:07

Blitzer am 25. April (Dienstag)

Die Stadt Gelsenkirchen veröffentlicht regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Dienstag, 25. April 2017, stehen die städtischen Radarwagen an folgenden Straßen: Emmastraße, Feldhauser Straße, Lehrhovebruch, Hans-Böckler-Allee, Kirchstraße, Marienfriedstraße.

Von der Polizei liegt keine Meldung von Messstellen vor.

Änderungen sind situationsbedingt möglich. Außerdem können auch weitere Messstellen dazu kommen.

am 24.04.2017 um 16:01

Likes: 6

Varis-Pate Fährmann:
"Die haben so große Hände wie ich!"

Am Montag (24. April 2017) hat Schalke-Torhüter Ralf Fährmann die Patenschaft für einen Roten Vari in der ZOOM Erlebniswelt übernommen.

Auf der Lemureninsel in der Erlebniswelt Afrika gab es Rosinen und Weintrauben für die Roten Varis Tamara, Duffus und Hutch und allerlei Autogramme für die wartenden Schalke-Fans. Ralf Fährmann freute sich über sein neu gewonnenes Patenkind: "Ich bin stolz, diese Patenschaft übernehmen zu können. Die Roten Varis sind wunderschöne Tiere. Und sie haben große Hände – genau wie ich als Torhüter".

am 24.04.2017 um 15:40

Neue Sirenen im Stadtgebiet
Bei einer Funktionsprüfung sind Warntöne zu hören

Zu den Grundpfeilern des Zivil- und Katastrophenschutzes gehört es, die Bevölkerung angemessen, rechtzeitig, schnell und flächendeckend vor bestehenden Gefahren zu warnen.

Bis Mitte der 1990er Jahre wurde bundesweit ein flächendeckendes Sirenennetz zum Zwecke des Zivilschutzes unterhalten. Nach Wegfall der Bedrohung durch die Warschauer-Pakt-Staaten wurden die Sirenen jedoch aufgegeben, abgeschaltet und abgebaut.

Doch inzwischen – auch durch Erfahrungen bei Großschadensereignissen und Naturkatastrophen – wissen Experten, dass Sirenen nicht allein durch Lautsprecherfahrzeuge, Rundfunkdurchsagen, WarnApps, etc. zu ersetzen sind.

Eine großflächige Warnung und insbesondere ein „Weckeffekt“ ist nach fachlicher Auffassung nur durch Sirenen möglich.
Daher wurde 2016 mit dem Aufbau eines flächendeckenden Warnsystems mit 45 elektronischen Sirenen begonnen. Im Norden des Stadtgebietes sind durch die Firma Sonnenburg Electronic AG die ersten zehn Hochleistungssirenen angebracht worden.

Bei der Warnung vor Gefahren wie beispielsweise Großbränden, Austritt giftiger Gase oder Naturkatastrophen ertönt ein auf- und abschwellender Ton von ungefähr einer Minute. Für die Bevölkerung bedeutet dies: Ruhe bewahren, Gebäude bzw. Wohnung aufsuchen, Fenster und Türen schließen, Radio einschalten, Informationen beachten, Nachbarn informieren und im Notfall die 110 oder 112 wählen.

Dieses Warnsignal wird durch einen eine Minute langen ununterbrochenen Dauerton wieder aufgehoben, sobald die Gefahr bzw. das Schadensereignis vorüber ist.

Zur Überprüfung der Funktionstüchtigkeit werden daher in den nächsten Tagen Probetöne hörbar sein. Diese Probetöne sind wichtig, damit die neuen Sirenen nach abgeschlossener Installation funktionsfähig übergeben werden können.
Die Probetöne sind daher keine Warnhinweise für die Bevölkerung, sondern lediglich zur Überprüfung der Funktionsfähigkeit.

am 24.04.2017 um 15:39

NRW-Landtagswahl 2017:
Knapp 10.000 Gelsenkirchener haben schon gewählt

176.877 Wahlberechtigte haben in Gelsenkirchen die Wahlbenachrichtigungen für die Landtagswahl am 14. Mai 2017 erhalten. Empfänger sind alle, die wahlberechtigt sind und zum gesetzlichen Stichtag in die Wählerverzeichnisse aufgenommen wurden. Bis zum vergangenen Samstag (22.04.2017) haben bereits 9.859 Personen in Gelsenkirchen ihre Stimme abgegeben. Das sind 5,57 Prozent.

Wahlberechtigt sind alle deutschen Frauen und Männer, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und spätestens ab dem 28. April 2017 mit ihrem Hauptwohnsitz in Gelsenkirchen gemeldet sind.

„Wer unerwartet keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, sollte sich umgehend mit dem Wahlamt unter der Rufnummer 169-6111 in Verbindung setzen.“

Wählerinnen und Wähler, die am 14. Mai 2017 nicht im Wahllokal wählen können oder wollen, können per Brief wählen. Die Briefwahl kann schriftlich, über ein Online-Formular, per E-Mail, per Fax oder persönlich im Wahlamt beantragt werden.
Es gibt mehrere Möglichkeiten, an der Wahl teilzunehmen. Entweder man entscheidet sich für die Abgabe der Stimme am Wahlsonntag, 14. Mai 2017, im Wahlraum oder sucht eine der beiden barrierefreien Wahlscheinstellen auf.

Die Wahlscheinstellen befinden sich in der Horster Straße 6 in Gelsenkirchen-Buer und im Atrium des Hans-Sachs-Hauses in der Ebertstraße 11 in der Altstadt. Die Wahlscheinstellen sind montags bis mittwochs und freitags von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Am Freitag, 12. Mai 2017, haben die Wahlscheinstellen von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Alternativ zu den oben genannten Möglichkeiten, ist es auch möglich, sich die Briefwahlunterlagen nach Hause oder an eine andere Anschrift senden zu lassen. Ein Antragsvordruck für die Briefwahl befindet sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte oder auf der Internetseite der Stadt Gelsenkirchen. Es wird gebeten, den Antrag frühzeitig zu stellen, da der Postversand einige Zeit benötigt.

Frühere Wahlen haben gezeigt: Das Interesse an der Briefwahl nimmt stetig zu. Auch die bereits in Gelsenkirchen vorliegenden Briefwahlanträge deuten auf eine Verstärkung des Trends hin.
Bei den Wahlämtern sind daher auch in diesem Jahr wieder viele Anträge zu erwarten. Wer den Antrag auf Briefwahl persönlich im Wahlamt stellen will, sollte seinen Personalausweis oder Reisepass und die Wahlbenachrichtigung mitbringen. Auf Wunsch bekommt man die Unterlagen im Wahlamt ausgehändigt und kann dort auch sofort wählen.
Aktuelle und umfassende Informationen zur Landtagswahl am 14. Mai 2017 sind auch im Internet unter www.wahlen.nrw oder für Gelsenkirchen unter https://www.gelsenkirchen.de/de/Rathaus/Wahlen/Landtagswahlen/index.aspx zu finden.

am 24.04.2017 um 15:37

Ampeln vom Verkehrsrechner abgebunden

Im Rahmen von Wartungsarbeiten am Steuerkabelnetz werden ab heute bis etwa 5. Mai 2017 zahlreiche Ampelanlagen im Stadtgebiet vom Verkehrsrechner abgebunden. Dadurch wird an einigen Straßenzügen die Grüne Welle nicht einwandfrei funktionieren.

am 24.04.2017 um 15:37

Kunterbunte Farbenwelt
Familienzentrum lädt zur Kreativwerkstatt ein

„Kunterbunte Farbenwelt“, so lautet das Motto der diesjährigen Beckhausener Kreativwerkstatt in der Städtischen Tageseinrichtung für Kinder und Familienzentrum Braukämperstraße 33.

Am Mittwoch, 26. April 2017, sind alle Familien des Stadtteils eingeladen, von 14.30 Uhr bis 16 Uhr verschiedene Maltechniken auszuprobieren und kleine Kunstwerke entstehen zu lassen. In der Cafeteria werden Waffeln und Getränke für Groß und Klein angeboten.

am 24.04.2017 um 15:36

„Satzflüsse“
Gedichte von Helmut Warnke als „Debüt im Schloss“

Helmut Warnke wurde 1952 in Warburg geboren und studierte Kunst an der Hochschule der bildenden Künste (HBK) Kassel. Seit 1986 ist er als freischaffender Künstler tätig, seit 1997 lebt er in Gelsenkirchen.

In der Reihe „Debüt im Schloss“ lesen Marla Kiefer und André Wülfing am Donnerstag, 27. April um 19 Uhr Gedichte von Helmut Warnke in der Stadtteilbibliothek Horst, Turfstraße 21 (Navigationsadresse: An der Rennbahn 5). Daniel Brandl umrahmt die Lesung mit Improvisationen auf dem Cello.

Eintrittskarten sind zum Preis von 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro (gültiger Bibliotheksausweis, Schüler, Student, GE-Pass), in der Stadtteilbibliothek Horst, Telefon 0209 169 6126, erhältlich.

am 23.04.2017 um 19:41

Likes: 5

Horst 08 trennt
sich 1:1 von Lünen

Mit 1:1 endete das Heimspiel des SV Horst 08 gegen den Lüner SV.

Mohamed Allie brachte die Gastgeber in der 34. Minute in Führung. Erst drei Minuten vor Spielende gelang Volkan Ekici der Ausgleich – durch einen sehr umstrittenen Elfmeter. Anschließend gab es eine „Rudelbildung“, die der Schiedsrichter nur schwer in den Griff bekam.

Die Horster stehen in der Oberliga-Tabelle jetzt auf Platz 14 von 16. Sie haben 25 Punkte. Concordia Wiemelhausen hat 27 (Platz 13) und der SV Brackel 28 Punkte (Platz 12). In Wiemelhausen muss Horst 08 am 30. April (15 Uhr) antreten. Da wäre eine möglichst große Unterstützung von mitreisenden Fans sicherlich sehr hilfreich.

Fotos: John Grant

am 23.04.2017 um 16:15

Kammermusik
bei Kerzenschein

Mit dem Konzertprogramm "Laila, Laila", benannt nach einem israelischen Schlaflied, präsentiert die Sängerin Esther Lorenz israelische und spanisch-jüdische Musikkultur. Begleitet wird sie dabei von dem Gitarristen Peter Kuhz.

Gedichte, Erläuterungen über Feiertage und Bräuche, Anekdoten und die berühmte Prise Humor im Judentum vervollständigen dieses musikalische Kaleidoskop, das jüdisches Leben und Fühlen von verschiedenen Seiten beleuchten möchte.

Ort: Christuskirche, Bergstr. 7, 45897 GE-Beckhausen
Eintritt: 10 Euro, SchülerInnen und Studierende 5,- Euro
Veranstalter: Ev. Kirchengemeinden Buer-Beckhausen und Horst

am 23.04.2017 um 15:29

Likes: 15

Finanzielle Nöte machen dem
Regenbogenhaus große Sorgen

Das Horster Regenbogenhaus, beheimatet an der Straße „Auf dem Schollbruch“, Hausnummer 47c (in Kellerräumen des St. Raphael-Hauses), ist seit 16 Jahren eine segenswerte Einrichtung. Dort finden Nichtsesshafte und Menschen in besonderen Lebenslagen Ruhe, Wärme, Essen, Beratung und nicht zuletzt Zuspruch.

21 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer halten die ökumenische Einrichtung der Ev. Kirchengemeinde Horst und der Katholischen Pfarrei St. Hippolytus unter der Leitung von Günter Scheidler an allen Tagen eines Jahres geöffnet. Sie kochen an jedem Tag ein leckeres Mittagessen aus den Vorräten, die gerade da sind. Ein Euro kostet das Essen. Manchmal wird auch angeschrieben (meist vor dem Monatsletzten) und manchmal gibt es auch Essen umsonst, wenn einem der Hunger ins Gesicht geschrieben ist. Im Jahresdurchschnitt kommen jeden Tag 35 Gäste. Zu Beginn waren es 24 – im ganzen Monat.

Einmal in der Woche kommen Streetworker und bieten Beratungen an und auch das „Arztmobil“ macht regelmäßig am Regenbogenhaus Station um Erkrankungen zu behandeln.

Die Gäste können dort ihre Wäsche waschen, duschen und in der Kleiderkammer nach Passendem suchen.

Günter Scheidler: „Das Regenbogenhaus holt viele von der Straße, auch Drogenabhängigen, für die wir auch ein Stück Familie sind“.

An jedem letzten Mittwoch eines Monats organisiert dort Klaus Strittmatter für die Evangelische Kirchengemeinde auch ein Frühstück. Dann ist ab neun Uhr kein Platz mehr frei. Ein Gebet gehört ebenso dazu wie die Zeit für Gespräche zur Sorgenbewältigung. Das Highlight ist das monatliche Catering von „Schalke hilft“, das schon seit vielen Jahren die Einrichtung unterstützt.

Am Leben gehalten wird das Regenbogenhaus durch private Geldspenden und die Spenden von Lebensmitteln durch die Gelsenkirchener Tafel und die Firma Pleiss, einem seit 140 Jahren bestehenden Großhändler für Gastronomiebedarf aus Schalke.

Derzeit aber befindet sich das Regenbogenhaus in finanziellen Nöten. Die Spenden werden magerer oder fallen ganz aus. Das mag daran liegen, dass dort alle im Stillen wirken und die Öffentlichkeit das Haus aus dem Auge verliert.

Wer helfen will, hier die Kontonummer: Regenbogenhaus e.V., IBAN DE19 4205 0001 0132 015552 bei der Sparkasse Gelsenkirchen. Weitere Auskünfte gibt es unter Telefon 0209 - 51 33 48.

Das Bild zeigt Günter Scheidler (2.v.r.) und Klaus Strittmatter (daneben) mit einigen Gästen beim monatlichen Frühstück.

am 23.04.2017 um 14:37

Likes: 1

Blitzer am 24. April (Montag)

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei veröffentlichen regelmäßig ihre Geschwindigkeits-Messstellen.

Am Montag, 24. April 2017, stehen die städtischen Radarwagen an folgenden Straßen: Bochumer Straße, Düppelstraße, Marler Straße, Auf dem Schollbruch, Egonstraße und Haidekamp.

Die Polizei misst hier: Horster Straße, Hüller Mühle, Gecksheide, Buerelterstraße.

Änderungen sind situationsbedingt möglich. Außerdem können auch weitere Messstellen dazu kommen.

am 22.04.2017 um 16:01

Likes: 11

Gelsenkirchen Devils:
Die Saison 2017 beginnt

Am 30.04.17 beginnt für die Seniors und die U19 der Gelsenkirchen Devils mit einem „Doubleheader-Gameday“ im heimischen Fürstenbergstadion die neue Saison.

Die U19 startet um 11 Uhr gegen die Wuppertal Greyhounds in die Saison 2017. Es wurde hart an den Defiziten gearbeitet. Mit einem Kader von 39 Jugendlichen sehen sie dem Start in der Oberliga NRW Nord positiv entgegen.
1. Vorsitzender Sven Kicza zum Start der Saison der U19:“ Ich freue mich, dass viele U16 Spieler vom letzten Jahr weiter am Ball geblieben sind. Spaß sollte im Team an oberster Stelle stehen. Wenn dabei der ein oder andere Sieg für uns rausspringt, sind wir mit unseren Coaches auf dem richtigen Weg.“

Derweil hatten die Seniors der Devils während der letzten Monate ein straffes Programm, um sich auf die Oberliga und den gewünschten Aufstieg vorzubereiten.
Der erste Gegner ist am 30.04.17 um 15 Uhr das Mönchengladbach Wolfpack im Fürstenbergstadion. Das „Wolfsrudel“ gehörte letzte Saison zu den stärkeren Gegnern der Devils. Headcoach Jan Kärner:“ Das Spiel gegen Mönchengladbach wird uns zeigen, wie gut unsere Saisonvorbereitung war. Wir haben uns auf vielen Positionen verändert und müssen uns sicherlich noch einspielen. Dennoch möchten wir uns die ersten Punkte vor heimischen Publikum erarbeiten.“

Foto: John Grant

am 22.04.2017 um 15:48

Vogelstimmenwanderung
durch den Buerschen Grüngürtel

Die Natur ist erwacht. Der Frühling zeigt seine farbenfrohe und laute Seite. Das Leben kehrt zurück nach dem Winterschlaf der Tiere. Nester werden gebaut. Partner gesucht. Mit der eigenen Stimme macht man sich da bemerkbar. Doch welcher Vogel hat da gerade gerufen?

Um das herauszufinden, startet der Verein für Orts- und Heimatkunde e. V., GE-Buer am Montag, 1. Mai ab 6 Uhr vom Ehrenmal in Buer wieder eine Vogelstimmenwanderung. Die fachkundige Leitung übernimmt Dr. Rüdiger Stritzke.

Während der etwa dreistündigen Wanderung durch den Buerschen Grüngürtel erläutert er den Gesang der Vögel und hofft, dass eine Vielzahl hören und sehen ist. Neben wetterfester Kleidung sollte auch ein Fernglas zur Beobachtung der Sänger nicht fehlen. Die Teilnahme ist informativ und trotzdem kostenlos.

Bei schlechtem Wetter (Wind, Regen) kann man keine Tiere beobachten, daher könnte die Wanderung dann ausfallen. Mitglieder und Gäste sind herzlich willkommen.

am 22.04.2017 um 14:39

Likes: 7

Schachtgerüst wird saniert

VIVAWEST hat damit begonnen, das Schachtgerüst der ehemaligen Zeche Nordstern sanieren zu lassen. Die alte Farbe wird entfernt, beschädigte Stellen ausgebessert und danach doppelt grundiert und neu gestrichen. Damit die Umwelt möglichst wenig belastet wird ist das Schachtgerüst bis November dieses Jahres eingerüstet. 900.000 Euro kostet die Maßnahme.

am 22.04.2017 um 14:33

Likes: 3

„Pastoralplan“ von St. Hippolytus
ist ein weiterer Blick in die Zukunft

Alle katholischen Haushalte in Gelsenkirchen-Horst, -Beckhausen, -Sutum und Essen-Karnap erhalten in diesen Tagen den Pastoralplan, das Zukunftsprojekt der Pfarrei St. Hippolytus mit ihren 13.829 Gläubigen.

Die Zukunft der kirchlichen Gebäude wurde schon vor einigen Monaten festgelegt, nun fixierte die Pfarrei auch die inhaltliche Ausrichtung schriftlich. Im sogenannten Pastoralplan wird beschrieben, wie die Katholiken in Horst, Beckhausen, Sutum und Karnap die christliche Botschaft in die Tat umsetzen wollen.
Die jetzige Veröffentlichung markiert einen Meilenstein im Projekt Zukunftsperspektiven, bei dem sich die Gemeindemitglieder die Frage gestellt haben: Wie sieht unsere Pfarrei im Jahre 2030 aus? Darauf eine gemeinsame Antwort zu finden, war nicht immer leicht, berichtet Berthold Hiegemann, der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates:
„Wir haben lange in unserem Projekt Zukunftsperspektiven überlegt, gearbeitet und daran gefeilt, wie wir unsere Zukunft als katholische Christen gestalten wollen. Darum freuen wir uns, heute unseren Plan für die Zukunft vorzulegen! Eine lange Wegstrecke liegt noch vor uns. Unser Ziel ist es, ein Ort des Glaubens für die Menschen in Beckhausen, Sutum, Horst und Karnap zu sein.“
Hiegemann, der den Prozess von Beginn an als Projektleiter begleitet hat, ist sich sicher, dass sich die Arbeit gelohnt hat und es nun an der Zeit ist, hoffnungsfroh die Pläne in die Tat umzusetzen. Hoffnung machen ihm die zahlreichen Menschen aus allen Generationen, die sich in der Pfarrei St. Hippolytus engagieren – über 1.900 Ehrenamtliche sind in über 40 Gruppen, Chören und Verbänden aktiv.

Das Bild zeigt von links Matthias Streich, Tobias Rapior, Bernd Steinrötter, Irmgard Falco, Elisabeth Dalka, Ingrid Jacob, Marc Berges, Moritz Prochnow, Sandra Heckmann, Elfriede Prochnow, Ulrike Prochnow, Berthold Hiegemann, Pauline Prochnow und Martin Jahnel.

am 21.04.2017 um 20:21

Einlassbändchen für
„DieLochis“ gibt’s ab Montag

Aufgrund der zu erwartenden großen Nachfrage beim Auftritt von „DieLochis“ auf dem Nordsternparkfest am Samstag, 6. Mai, haben die Veranstalter folgende Regelungen getroffen: Nur wer ein offizielles Einlassbändchen vorweisen kann, hat Zugang zum Amphitheater.

Ohne Bändchen wird man „DieLochis“ weder hören noch sehen können, da das Gelände großräumig abgesperrt wird.

Die Einlassbändchen werden ab Montag, 24. April, 9 Uhr, in der Stadt- und Touristinfo im Hans-Sachs-Haus, Ebertstraße 11 verteilt. Jeder Besucher bekommt maximal zwei Stück.

Bitte beachten: Gäste unter 12 Jahren können das Konzert nur in Begleitung eines Erwachsenen besuchen.“

am 21.04.2017 um 20:17

Likes: 6

Horster Rotarier unterstützen
zwei Projekte mit 13.500 Euro

13.500 Euro ist der Erlös aus der Adventskalender-Aktion, die der Rotary-Club Schloss Horst auch im vergangenen Jahr startete. Am Freitag (21.04.2017) trafen sich Präsidentin Dr. Yvonne Waxenberger, Irene Rezori und Christina Heine mit den Repräsentanten der damit geförderten Projekte.

4.500 Euro nahm Ilsebill Eckle, Vorsitzende des Vereins „Galeriemeile“ entgegen. „Galeriemeile“ bieten in Ückendorf Workshops für Kinder und Jugendliche an. Neben den Gelsenkirchener Kindern werden auch Kinder aus Zuwanderfamilien, von Flüchtlingen und weitere junge Menschen mit Migrationsgeschichte angesprochen.

Diakonie-Pfarrer Ernst Udo Metz freute sich über 9.000 Euro für zwei Projekte des Diakoniewerks Gelsenkirchen und Wattenscheid:

Der Beratungsdienst „Lichtung – Flüchtlingshilfe im Quartier“ unterstützt geflüchtete und asylsuchende Menschen und bietet Hilfe bei der Erziehung und bei Alltagsproblemen.
Die „Ambulante Erziehungshilfe“ des Diakoniewerkes unterstützt Familien in ihren Erziehungsaufgaben und der Bewältigung von Alltagsproblemen. „Die Arbeit der Kollegen ist so wertvoll und mitfühlend, dass ich mich sehr freue, dass wir durch den Horster Rotary Club unterstützt werden“, so Diakoniepfarrer Metz.

Der rotarische Adventskalender war auch in 2016 ein voller Erfolg: Beinahe 4.000 Stück wurden zum Preis von fünf Euro für den guten Zweck verkauft - 500 mehr als im Vorjahr.

Das Bild zeigt Ilsebill Eckle, Irene Rezori, Dr. Yvonne Waxenberger, Christina Heine und Ernst Udo Metz im Kaminzimmer von Schloss Horst.

am 21.04.2017 um 19:54

Likes: 6

Auch Heiner`s Parkhotel macht mit:
„Urlaub in Deiner Stadt“ startet wieder

Am Wochenende vom 11. bis 13. August 2017 können die Gelsenkirchener Bürgerinnen und Bürger wieder zu günstigen Preisen in Hotels ihrer eigenen Stadt übernachten.

Diese Hotels laden in diesem Jahr zur Übernachtung mit Frühstück ein: Ambient Hotel zum Schwan, Art Hotel Monopol, Courtyard by Marriott, InterCityHotel, Maritim, Buerer Hof und Heiner´s Parkhotel. Das Hotel Schloss Berge ist in diesem Jahr wegen einer Veranstaltung nicht dabei.

„Wir freuen uns, dass wir auch diesmal ein attraktives Hotelpaket anbieten können“, so Wilhelm Weßels von der Stadtmarketing.

Zu einer solchen Reise in die eigene Stadt gehören natürlich auch die Attraktionen des Urlaubortes. Wer in Gelsenkirchens Betten übernachtet, kann tagsüber die Museen oder Schwimmbäder besuchen oder auf den Nordsternturm steigen. Sogar eine Weltreise an einem Tag durch die ZOOM Erlebniswelt ist mit dabei. Vielfach sind die Eintrittspreise vergünstigt oder gar kostenlos. Zudem gibt es exklusive Museumsführungen oder eine Stadtrundfahrt mit dem Doppeldeckerbus. Wieder mit dabei ist das Schalke-Museum.

Wer auch die Arena besichtigen möchte, zahlt nur fünf Euro zusätzlich. Weßels: „Diese Buchungen müssen aber direkt über Schalke abgewickelt werden und sind erst zwei Monate vor dem Wochenende möglich.“

Jede Übernachtung kostet pro Person und Stern ganze zehn Euro. Und das Frühstück ist schon inklusive.

„Urlaub in Deiner Stadt!“ kann ab sofort unter der Hotline 169-39 68 gebucht werden und natürlich auch direkt in der Stadt- und Touristinfo im Hans-Sachs-Haus. Wenn die Buchung bezahlt ist, gibt es ein Gutscheinheft, das die Teilnahme an den Attraktionen an diesem Wochenende ermöglicht. Gebucht werden können die Zimmer bis einschließlich 8. August 2017.

Und noch eine Spielregel zum Schluss: Wer bucht, muss in Gelsenkirchen wohnen. Jede Gelsenkirchenerin und jeder Gelsenkirchener kann aber noch bis zu drei Freunde oder Bekannte von außerhalb zu diesem ganz besonderen Wochenende einladen.

Foto: Gerd Kaemper

am 21.04.2017 um 19:46

Likes: 7

Benjamin Wingerter verlängert
beim SV Horst-Emscher 08

Auch wenn die Mannschaft derzeit um den Verbleib in der Westfalenliga kämpft, planen die Verantwortlichen die kommende Saison. Nachdem das Trainerduo mit Alexander Thamm und Jens Grembowietz schon seit längerer Zeit für die Spielzeit 2017/18 feststeht, gibt es auch für die Mannschaft eine wichtige personelle Entscheidung. Routinier Benjamin Wingerter, der seit zwei Jahren beim Westfalenligist aktiv ist, hat seine Zusage für die nächste Spielzeit gegeben.

„Ich fühle mich hier in Horst sehr wohl. Es macht Freude, mit der jungen Mannschaft zu spielen, auch wenn wir in dieser Spielzeit im Abstiegskampf stecken“, so Wingerter. Seine Zusage gilt auch für den Fall, dass man die Liga nicht halten kann.

Der Verein ist sehr glücklich, dass Benjamin Wingerter auch in der kommenden Saison für Horst 08 spielen wird. Der sportliche Leiter und aktuelle Trainer Willi Schmalz stellt fest: „Es ist enorm wichtig, einen solch erfahrenen Spieler in den Reihen zu haben. Um ihn herum werden wir auch in der nächsten Spielzeit ein schlagkräftiges Team aus jungen und erfahrenen Spielern haben, das sich den anstehenden Aufgaben stellen wird“.

am 21.04.2017 um 12:38

Likes: 2

Verkehrsunfall mit Straßenbahn
fordert drei verletzte Personen

Gegen 00:49 Uhr wurde am 21.04.2017 der Feuerwehr über der Polizei ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einem PKW im Ortsteil Buer gemeldet.

An der Einsatzstelle war es zu einem Zusammenstoß zwischen einer Straßenbahn und einem PKW gekommen. Als die Feuerwehr eintraf waren zwei der drei PKW-Insassen im Fahrzeug eingeklemmt. Die Einsatzkräfte leiteten eine technische Rettung ein und schnitten das Dach des PKW weg.

Während des Einsatzes wurden die eingeklemmten Personenen durch den Notarzt medizinisch versorgt. Nach ihrer Befreiung wurden diese zusammen mit dem anderen Fahrzeuginsassen in Krankenhäuser gebracht.

An der Einsatzstellen waren insgesamt 24 Einsatzkräfte der Wache Buer und Hassel beteiligt. Um 2:40 Uhr war der Einsatz beendet.

am 20.04.2017 um 17:22

Likes: 7

DenkMal!
im Nordsternpark

Der Bundesverband der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) veranstaltet in Kooperation mit dem KjG-Diözesanverband Essen vom 24. bis 28. Mai 2017 im Gelsenkirchener Nordsternpark die Großveranstaltung „DenkMal! - Frieden denken. Zukunft schenken.“ unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin Manuela Schwesig.

Zu der bundesweiten Großveranstaltung für alle Mitglieder werden ca. 1500 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus ganz Deutschland im Ruhrgebiet erwartet, die sich hier austauschen, gemeinsam Spaß haben und sich mit den Themen Frieden und Gerechtigkeit auseinandersetzen. Besonders im Fokus stehen dabei Aspekte wie Kirchenpolitik, Rüstungsexporte/Abrüstung, Krieg und Terror, Umwelt und Klimawandel, soziale sowie Generationengerechtigkeit.

An den vier Veranstaltungstagen wird den Mitgliedern ein vielfältiges Programm, bestehend aus kulturellen Angeboten, Exkursionen, Workshops und Partys geboten.

Mehr Infos gibt es hier: http://kjg-denkmal.de/

am 20.04.2017 um 16:40

Mit einem großen Aufgebot an Beamten und Geräten sichert die Polizei im Vorfeld des Spiel der Schalker gegen Ajax Amsterdam derzeit die buersche City. Am Marktplatz ist ein Wasserwerfer einsatzbereit geparkt. Am Dom beobachten Polizisten die Entwicklung in den jeweiligen Fanlagern. Bleibt zu hoffen, dass alle Vernunft walten lassen.

BILD

BILD

BILD

BILD

BILD